info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PC-Feuerwehr Computer Service GmbH |

Frühjahrsputz für den PC: Hamburger Computer-Notdienst PC-Feuerwehr gibt Tipps zur Reinigung und Entrümpelung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hamburg, 21. März 2007 – Der Frühling steht vor der Tür und die Tage werden endlich wieder länger. Aber die lang ersehnten Sonnenstrahlen bringen auch Staub und Schmutz ans Licht. Jetzt ist die perfekte Zeit zum Frühjahrsputz, auch für den PC. Ob zu Hause oder im Büro – Computer sollten regelmäßig gründlich gereinigt werden. Dazu zählt nicht das Entfernen von Krümeln auf Tastatur und Maus, Niesspuren auf Monitor oder Staub im Gehäuse. Auch der Datenmüll und das Chaos auf der Festplatte müssen beseitigt werden. Die PC-Feuerwehr gibt Tipps für den Frühjahrsputz des Rechners.

„Obwohl der Computer für viele Menschen das wichtigste Arbeitsgerät ist, vernachlässigen ihn die meisten, wenn es ums Reinigen und Ausmisten geht“, erklärt Michael Kittlitz, Geschäftsführer der PC-Feuerwehr, Deutschlands ältestem PC-Vor-Ort-Service. „Dabei machen Essensreste und Staub den PC unansehnlich und unhygienisch. Noch schlimmer sind aber Datenmüll und Chaos auf der Festplatte des PCs – sie machen den Rechner viel langsamer als er sein müsste.“ Gründlich Putzen, Aufräumen und Entrümpeln heißt also die Devise beim Frühjahrsputz für den Computer. Die PC-Feuerwehr erklärt die wichtigsten Schritte:

Reinigung der Hardware: Bildschirm, Tastatur, Maus und Gehäuse

1. Der Monitor ist bereits nach kurzer Zeit durch Fingerabdrücke, Nieser und Staub unansehnlich und sollte deshalb einmal im Monat gesäubert werden. Röhrenmonitore putzt man am besten mit einem speziellen dafür geeigneten Reiniger und einem Putztuch. Bei Flachbildschirmen sollte etwas schonender vorgegangen werden, da es sonst zu Schädigungen der empfindlichen Oberfläche kommt. Am besten eignen sich Antistatik- und Brillenputztücher.

2. Die Tastatur ist ein Paradies für Bakterien, denn Hautschuppen und Essensreste finden leicht ihren Weg in die Zwischenräume der Tasten. Deshalb sollte die Tastatur regelmäßig mit einem speziellen Reinigungstuch geputzt und einmal im Jahr gründlich gereinigt werden. Bei einer klassischen Tastatur einfach das Tastenbrett auseinander schrauben. Der obere Teil – das Tastenfeld ohne Platine – kann mit der Hand abgewaschen oder in der Spülmaschine gereinigt werden. Schmutz aus dem unteren Teil der Tastatur mit Platine kann man heraus schütteln, mit einer Druckluftflasche auspusten oder vorsichtig mit Reinigungsmittel entfernen. Moderne Multimedia-Tastaturen müssen schonender gereinigt werden: Mit Reinigungsflüssigkeit und Q-Tipp oder Druckluft kommt man am besten in die Tastenzwischenräume.

3. Auch die Maus entwickelt sich schnell zu einer Bakterienschleuder und sollte häufiger geputzt werden, am besten mit Glasreiniger und einem Putztuch. Schmale Ritzen können schnell mit einem spitzen Gegenstand wie einer Nagelschere vom Staub befreit werden. Mäuse älterer Bauart mit Gummiball verschmutzen sehr schnell. Deshalb sollten diese auch im Inneren von Schmutzpartikeln befreit werden.

4. Das Gehäuse des Rechners staubt schnell ein. Außen wird der Staub mit einem Staubtuch entfernt. Für die Innenreinigung muss das Gerät zunächst vom Stromnetz getrennt und aufgeschraubt werden. Der Staub wird am einfachsten entfernt, indem er mit Druckluftspray aus dem Gerät gepustet wird. Ebenso kann man die Komponenten vorsichtig mit einem feinen Aufsatz des Staubsaugers absaugen. Dabei insbesondere die Lüfter bei der CPU, der Grafikkarte und beim Netzteil sorgfältig reinigen. Auf keinen Fall sollte die Hardware mit einem Lappen oder gar Wasser gereinigt werden.

Aufräumen der Festplatte: Entrümpeln und Beseitigen von Datenmüll

1. Offensichtlicher Datenmüll sollte auf der Festplatte zunächst manuell gelöscht werden. Dazu zählen vor allem Dateien, die doppelt abgelegt sind oder auch gar nicht mehr benötigt werden. Die Dateileichen benötigen viel Platz und kosten so Performance. Je länger eine Festplatte nicht aufgeräumt wird, desto mehr Daten werden kreuz und quer verteilt. Das verlängert den Suchprozess und kostet Zeit.

2. Auch nicht benötigte Software macht den PC langsam und sollte deshalb regelmäßig gelöscht werden. Dabei entstehen oft Datenreste, die ebenfalls entfernt werden sollten. Dafür können auch Tools wie RegCleaner, „Spybot – Search & Destroy“ verwendet werden.

3. Bei Windows kann zusätzlicher Speicherplatz auf der Festplatte mit der Datenträgerbereinigung geschaffen werden. Sie durchsucht das Laufwerk und zeigt die temporären Dateien, Cachedateien aus dem Internet und nicht mehr benötigte Programmdateien an, die ohne Risiko gelöscht werden können.

4. Regelmäßig sollte eine Defragmentierung durchgeführt werden, denn Dateien werden auf der Festplatte im Laufe der Zeit fragmentiert, das heißt zerstückelt abgespeichert. Diese Zerstückelung ist selbst nicht gefährlich, sie verlängert aber den Zugriff auf die Datei. Durch die Defragmentierung werden zerstückelte Dateien zusammengeführt und ein großer zusammenhängender freier Speicherblock erstellt. Das gewährleistet einen schnelleren Zugriff sowie effizienteres Speichern neuer Daten.

5. Wenn diese Maßnahmen zur Entrümpelung der Festplatte nicht ausreichen, helfen Spezialprogramme. Sie untersuchen den Rechner automatisch auf mögliche Schwachstellen und räumen Festplatte und Arbeitsspeicher auf. Doch man sollte diese Programmen nicht zu viel zutrauen – ein vorsichtiger Umgang beim Löschen ist zu empfehlen oder man überlässt das einem Spezialisten.


PC-Feuerwehr Computer Service GmbH
Die PC-Feuerwehr Computer Service GmbH gibt es seit 1996 und ist Hamburgs Computer Service mit 24-Stunden-Notdienst rund um Computer, Telefon und Internet. Aus dem Erfolg der PC-Feuerwehr in Hamburg ist ein Franchise-System mit einem deutschlandweiten Netz aus über 30 Franchisenehmern entstanden. Der Schwerpunkt des Full-Service-Angebots liegt in der Beratung sowie dem Aufbau bedarfsgerechter und leistungsstarker Komplettanlagen für Gewerbetreibende und Unternehmer aber auch Privatkunden mit geringen Problemstellungen werden kompetent beraten. Das Experten-Team agiert in minimaler Zeit, mit maximaler Transparenz – die Leistungen sind permanent nutzbar und dabei preisgünstig für den Kunden.

Zudem hat die PC-Feuerwehr einen äußerst attraktiven Kundenstamm aufzuweisen: Neben der Alte Leipziger Versicherung, ARAL, Deutsche Telekom, DAA Deutsche Angestellten-Akademie, Joop!, Neckermann, Neuform Reformhaus und Öger Tours arbeitet das Unternehmen unter anderem für Opel, Reemtsma, Siemens und Yves Rocher.

Infos zum Unternehmen und Bildmaterial:
www.pc-feuerwehr.de

KONTAKT:
PC-Feuerwehr Computer Service GmbH
Michael Kittlitz
Bramfelder Str. 20-22; D-22305 Hamburg
Service: 0800 / 2 112 112
Büro: 040 / 209 417 112
Fax: 040 / 209 417 129
mailto:kittlitz@pc-feuerwehr.de
www.pc-feuerwehr.de

ad publica Public Relations GmbH
Melanie Schäfer
Alter Wandrahm 10; D-20457 Hamburg
Tel: 040 /317 66 324
Fax: 040 / 17 66 301
mailto:melanie.schaefer@adpublica.com
www.adpublica.com

Web: http://www.pc-feuerwehr.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 811 Wörter, 6452 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema