info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
marketing-BÖRSE GmbH |

Studie: Mobile Marketing völlig überschätzt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Studie untersucht Online-Marketing-Trends


Web 2.0 für jedes zweite Unternehmen noch kein Thema. Banner verlieren auf breiter Front. Agenturen profitieren am stärksten von Online-Werbeboom.

Obwohl Mobile Marketing oft als neuer Trend angeführt wird, hat es in der Praxis fast keine Bedeutung. Von zwölf wichtigsten Online-Marketing-Themen bildet es das Schlusslicht. Dies ergab eine vom Dienstleisterverzeichnis marketing-BÖRSE durchgeführte Anwenderbefragung. „Fehlende Endgeräte und hohe Datentarife sabotieren derzeit alle Mobile-Marketing-Aktivitäten“, beklagt Studienautor Torsten Schwarz. Auch das Modethema Web 2.0 wird überschätzt. Nur 36 Prozent der Unternehmen setzen derzeit Weblogs ein. Die Ergebnisse der Befragung stehen unter www.marketing-boerse.de/Fachartikel/details/Trends-07 bereit.

Top-Themen sind derzeit Suchmaschinenoptimierung (SEO), Web-Controlling, Usability und E-Mail-Marketing. Über 86 Prozent der 646 befragten Unternehmen nutzen diese Techniken. Der Einsatz scheint sich zu lohnen: Über zwei Drittel sind zufrieden damit. Davon profitieren überwiegend Agenturen, die für solche Aufgaben üblicherweise eingesetzt werden.

Klassische Online-Werbung wächst laut aktueller Zahlen des Bundesverbandes digitale Wirtschaft um 84 Prozent. Hier muss jedoch nach der Unternehmensgröße differenziert werden. Während über 81 Prozent der Großunternehmen in Banner- und Suchwortanzeigen investieren, sind dies bei kleinen Firmen nur etwa vierzig Prozent. Quer über alle Unternehmensgrößen verschiebt sich jedoch der Schwerpunkt von Bannern hin zu Suchwortanzeigen.

Web 2.0-Techniken sind derzeit zwar noch wenig verbreitet, dafür sind Unternehmen jedoch hochzufrieden. Die höchste Verbreitung haben nutzergenerierte Inhalte wie Foren und Kundenkommentare. Die Angst vor Negativkritik scheint unberechtigt zu sein. Weblogs werden zwar erst von 36 Prozent der Befragten eingesetzt, aber 59 Prozent sind zufrieden damit. Nur die Beteiligung auf Web 2.0-Portalen hinkt in Verbreitung und Zufriedenheit noch etwas hinterher.


Weitere Informationen: Julia ter Linden, marketing-BÖRSE GmbH,
Melanchthonstr. 5, 68753 Waghäusel, Tel.: 07254/95773-0,
E-Mail: info@marketing-boerse.de - http://www.marketing-boerse.de
Das Dienstleisterverzeichnis marketing-BÖRSE zählt zu den drei größten deutschsprachigen Marketingplattformen. Über 3800 Spezialanbieter von Außenwerbung über Suchmaschinen-Optimierung bis Zielgruppenanalyse sind vertreten. Zu jedem Unternehmen werden Details wie Mitgliedschaften, Aktivitäten und Auszeichnungen angezeigt.


Web: http://www.marketing-boerse.de/Fachartikel/details/Trends-07


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gabriele Braun, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 274 Wörter, 2416 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von marketing-BÖRSE GmbH lesen:

marketing-BÖRSE GmbH | 03.02.2011

komma: Gemeinschaftsstand der marketing-BÖRSE kam gut an

Vom 26.-27.01.2011 bereicherte die marketing-BÖRSE mit ihrem Gemeinschaftsstand, Vorträgen und Buchverlosung die komma, Fachmesse für Kommunikation und Marketing, in München. Der Vortrag von Torsten Schwarz sprengte am ersten Messetag alle Rekord...
marketing-BÖRSE GmbH | 28.09.2010

Neuerscheinung: Mit Word-of-Mouth-Marketing online & offline neue Kunden gewinnen

Waghäusel, den 28.09.2010 Zwei Drittel der großen US-Online-Shops nutzen schon die Weiterempfehlfunktionen ins Social Web. "Social Sharing" heißt der große Trend. Empfehlungen werden massenhaft weitergereicht oder "retweetet". Was früher im K...
marketing-BÖRSE GmbH | 06.06.2007

Erfolgreicher Start der Webinare auf der marketing-BÖRSE

Waghäusel/Karlsruhe, den 06.06.2007. Am 1. Juni startete die neue Webinar-Reihe auf der marketing-BÖRSE. 120 Webinar-Teilnehmer waren mit dabei und konnten ohne Zeitverlust vom Arbeitsplatz aus dem Vortrag von Torsten Schwarz zuhören. Das spann...