info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Micromuse Ltd. |

T-Systems USA implementiert Netcool-Suite

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Überwachung und Verwaltung der Netzwerk-Infrastruktur


Frankfurt, 26. November 2001. Die US-amerikanische Niederlassung von T-Systems setzt für die Überwachung der eigenen Netzwerk-Infrastruktur und -dienste die Netcool-Suite von Micromuse ein. Netcool dient dabei als zentrale Netzwerk-Management-Plattform, die auf weltweiter Basis Statusinformationen von Servern, Firewalls und Management-Applikationen wie Network Node Manager und Operations von Hewlett-Packard sowie CiscoWorks 2000 von Cisco Systems zusammenführt, korreliert und in Echtzeit darstellt.

T-Systems bietet seinen Kunden in den USA kundenspezifische Telekommunikations-, IT- und Konvergenz-Lösungen sowie Dienstleistungen an. Durch den Einsatz von Netcool als einer „Manager-of-Managers“-Applikation will das Unternehmen die Verfügbarkeit der Netzwerkdienste optimieren, das Management von Kundeninfrastrukturen verbessern und eine hohe Qualität der angebotenen Services sicherstellen.

Außer Netcool/OMNIbus, der zentralen Komponente der Management-Suite, die in dem Service Management Center in Lisle, Illinois, implementiert wurde, wird zusätzlich das Modul Netcool/Webtop eingesetzt. Diese browserbasierende Applikation ermöglicht es, per Fernzugriff Echtzeit-Informationen über die mit Netcool überwachten Netzwerke abzufragen. Die Informationen lassen sich nach bestimmten Kriterien selektieren, so daß sich der autorisierte Anwender die Statusinformationen von Netzwerkkomponenten und -diensten sowie die Auswirkungen auf die mit den Kunden vereinbarten Service Levels anzeigen lassen kann.

Die Netcool-Suite ermöglicht die Sammlung und Konsolidierung von Ereignisinformationen aus heterogenen Netzwerk-Umgebungen. Die Software basiert auf dem Netcool ObjectServer, einer speicherresidenten aktiven Datenbank, die Ereignisse aus über 300 Management-Systemen und Netzwerk-Komponenten sammeln, konsolidieren und in Echtzeit darstellen kann. Die Suite ist modular aufgebaut und kann durch zusätzliche Software auf die individuellen Anforderungen von Unternehmen zugeschnitten werden. Die Einsatzbereiche der einzelnen Module reichen von der Überwachung und Verwaltung von Service Levels in mobilen und IP-basierenden Netzen bis zum Management von Enterprise-Umgebungen und Applikationen.


Web: http://www.jspr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jan H. Saarmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 200 Wörter, 1726 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Micromuse Ltd. lesen:

Micromuse Ltd. | 22.06.2006

T-Mobile Tschechien entscheidet sich für Cramer und IBM/Micromuse

„Unsere Kunden haben für uns höchste Priorität“, sagt Vaclav Hladik, Leiter des Service-Management-Centers von T-Mobile Tschechien. „Daher liegt unser Hauptaugenmerk auf der Erweiterung des Kundendienstes. Die integrierte Software-Lösung ermö...
Micromuse Ltd. | 12.05.2006

Europas Unternehmen werden von Security-Daten überschwemmt

Nahezu ein Drittel (30 Prozent) der befragten IT-Direktoren gestand, dass die Menge der genierten Security-Daten viel zu groß ist, um sie sorgfältig zu analysieren und potentielle Sicherheitsbedrohungen zu identifizieren. 72 Prozent der Unternehmen...
Micromuse Ltd. | 12.04.2006

Lösung für integriertes Netzwerk- und Sicherheits-Management

Durch die Integration können Sicherheits-Ereignisse, die in Netcool/NeuSecure auflaufen, an die konsolidierte Netcool-Datenbank übergeben werden, wo sie zusammen mit Fault-, Performance- und Verfügbarkeitsinformationen der eingesetzten Applikation...