info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Websense |

Websense erhält zwei Patente für Such- und Klassifikationstechnologien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Köln, 11. April 2007 - Die jetzt patentgeschützten Komponenten von Websense ThreatSeeker unterstreichen die technologisch führende Rolle von Websense bei der Klassifikation von Webseiten und dem Schutz vor Sicherheitsbedrohungen aus dem Web.

Das United States Patent and Trademark Office hat vor kurzem Websense zwei Patente für Technologien erteilt, die das Unternehmen in seiner ThreatSeeker-Software einsetzt. Dabei handelt es sich um das Patent mit der Nummer 7.194.464 („System and Method for Adapting an Internet Filter") und der Nummer 7.185.015 („System and Method of Monitoring and Controlling Application Files").

Die beiden nunmehr patentierten Verfahren bilden wichtige Funktionen der seit Ende letzten Jahres verfügbaren Websense-ThreatSeeker-Technologie. Darüber hinaus nutzt ThreatSeeker eine Vielzahl weiterer Algorithmen, um bekannte und potenzielle Gefahren zu erkennen. TreatSeeker hilft Unternehmen, wirksame Maßnahmen zu ergreifen und sich so vor Bedrohungen zu schützen, die sich aus einem ungesicherten Webzugang und bösartigen Applikationen ergeben.

WebsenseThreatSeeker bietet einen vorbeugenden Schutz - auch vor solchen Gefahren, die von Antiviren- oder Intrusion-Prevention-Systemen nicht erkannt werden. ThreatSeeker durchsucht dazu das Web nach potenziellen Bedrohungen und verhindert den Zugang zu Webseiten, von denen Malware verbreitet wird. Die Ergebnisse dieser Security-Analysen fließen in Form von Real Time Security Updates und automatisch in die Security-Lösungen von Websense ein und Anwender sind so sehr gut geschützt.

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Websense (Nasdaq: WBSN) schützt mehr als 25 Millionen Mitarbeiter vor externen Angriffen und internen Sicherheitslücken. Um die Computer von Unternehmen sicherer und produktiver zu machen, setzt Websense auf eine Kombination aus präventiver ThreatSeeker- und innovativer Information-Leak-Prevention-Technologie. Durch die Identifikation und Klassifizierung neuer Gefahren verhindert die Websense-Software die Ausführung von Malware, den Verlust vertraulicher Informationen und erlaubt das Management der Internetzugänge in Unternehmen, inklusive Wireless Access. Der Hauptsitz von Websense ist in San Diego, Kalifornien, der Vertrieb der Produkte erfolgt über ein weltweites Partnernetzwerk. Weitere Informationen: www.websense.de.

Pressekontakte:

Websense Deutschland GmbH
Rebecca Zarkos
Senior Manager, Public Relations
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
D-50672 Köln
Tel 0221-5694460
Fax 0221-5694354
rzarkos@websense.com
www.websense.de

PR-COM GmbH
Manuela Schwaiger
Account Manager
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel. 089-59997-801
Fax 089-59997-999
manuela.schwaiger@pr-com.de
www.pr-com.de


Web: http://www.websense.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 280 Wörter, 2536 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Websense lesen:

Websense | 12.10.2009

Websense bleibt die Nummer eins im Web-Security-Markt

Websense ist weiterhin Spitze: Die Marktforscher von IDC analysierten in einem aktuellen Report (1) den Web-Security-Markt (Software, Appliances sowie SaaS) im Jahr 2008 und ernennen Websense zum Marktführer - bereits das siebte Jahr in Folge. Insge...
Websense | 21.09.2009

Websense Security Labs: 95 Prozent aller Blog-Kommentare enthalten Spam und Malware

Websense, einer der führenden Anbieter integrierter Web-, Messaging- und Data-Protection-Technologien, hat den Bericht seiner Security Labs zur Sicherheitslage im Internet im ersten Halbjahr 2009 veröffentlicht. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem R...
Websense | 15.09.2009

Websense analysiert mit SaaS-Sicherheitslösung 1,5 Milliarden Transaktionen pro Tag

Mit seiner Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) für E-Mail- und Web-Security hat Websense einen neuen Rekord aufgestellt: Im August wurden pro Tag mehr als eineinhalb Milliarden Sicherheitsanfragen von Benutzern verarbeitet. Bei diesen Analysen werd...