info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Novell GmbH |

Novell Account Management bei der Deutsche Börse Systems AG

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ein Netz, mehrere Betriebssysteme


Die Deutsche Börse Systems AG (DBS), das Systemhaus der Gruppe Deutsche Börse in Frankfurt, hat ihr Netzwerk für die Unternehmenskommunikation erfolgreich auf eine heterogene Thin Client-Umgebung umgestellt. Integraler Bestandteil ist Novell Account Management, eine plattformübergreifende Lösung zur zentralen Verwaltung von Netz-werkressourcen. Novell Account Management verbindet eine Terminalserver-Umgebung unter Windows NT Terminal Server Edition und Citrix Metaframe nahtlos mit den Dateiservern unter NetWare 5.1. Damit lassen sich alle Ressourcen und Anwender im Netzwerk zentral über Novell eDirectory verwalten und so Kosten sparen. Um eine hohe Verfügbarkeit der Unternehmensdaten zu gewährleisten, entschied sich die Deutsche Börse Systems AG, die Dateiserver unter Novell NetWare 5.1 zu betreiben.

Die Deutsche Börse Systems AG (DBS), das Systemhaus der Gruppe Deutsche Börse in Frankfurt, hat ihr Netzwerk für die Unternehmenskommunikation erfolgreich auf eine heterogene Thin Client-Umgebung umgestellt. Das neue System ermöglicht der DBS, den Administrationsaufwand für die mehr als 3.000 Clients zu reduzieren und die mit deren Administration verbundenen Kosten deutlich zu senken. Möglich wurde dies durch geringere Investitionskosten für die Thin Clients sowie durch das plattformübergreifende Administrations-Konzept der Novell Net Services Software. Damit sind Kunden in der Lage, heterogene Netzwerke über verschiedene Betriebssysteme und Netzwerktypen hinweg zentral zu verwalten und so Kosten zu sparen.

Novell integriert heterogene IT-Welten

Bis vor kurzem arbeiteten die Mitarbeiter der Gruppe Deutsche Börse mit ei-nem herkömmlichen Fat Client-Netzwerk. Doch der hohe Verwaltungsaufwand veranlasste die DBS, die gesamte IT-Struktur für die Unternehmenskommunikation zu erneuern. In nur wenigen Monaten entstand unter dem Projektnamen „Power Office“ eine moderne Thin-Client-Architektur mit heterogener Netzwerkumgebung. Integraler Bestandteil ist Novell Account Management, eine plattformübergreifende Lösung zur zentralen Verwaltung von Netzwerkressourcen. Novell Account Management verbindet eine Terminalserver-Umgebung unter Windows NT Terminal Server Edition und Citrix Metaframe nahtlos mit den Dateiservern unter NetWare 5.1. Damit lassen sich alle Ressourcen und Anwender im Netzwerk zentral über Novell eDirectory verwalten. Diese einheitliche Administration des Netzwerkes reduziert Kosten, bindet weniger Ressourcen und schaltet mögliche Fehlerquellen aus.

Für die Deutsche Börse ist es entscheidend, jederzeit auf unternehmenskritische Daten zuzugreifen. Um dies zu gewährleisten, betreibt das Unternehmen seine Dateiserver bereits seit 1993 mit Novell NetWare. Die gesamten Anwendungs-, Projekt- und Abteilungsdaten werden derzeit von Novell 5.1 Servern zur Verfügung gestellt.

Bei der DBS ist angedacht, zukünftig die SAP Tools und das Lotus Notes System des Unternehmens durch das Meta-Directory Novell DirXML miteinander zu synchronisieren. Änderungen in einem der beiden Systeme werden dann regelbasiert und vollautomatisch auch im anderen System vorgenommen.

„Mit Novell Account Management war es mühelos möglich, die Server unter Windows NT und NetWare gemeinsam über das Novell eDirectory zu integrieren und zu verwalten“, erläutert Peter Heck, Head of Server Management bei der DBS. „Novell hat hier tatsächlich ein plattformübergreifendes Administrations-Konzept verwirklicht, das uns eine deutlich effizientere und kostengünstigere Netzwerkverwaltung ermöglicht.“

„Die Deutsche Börse Systems AG demonstriert, wie Unternehmen mithilfe von Novell Net Services Software Einsparpotenziale im IT-Bereich realisieren können“, erklärt Michael Naunheim, Marketingdirektor Zentraleuropa der Novell GmbH. „Unsere Software bietet Unternehmen die Effizienz und Zuverlässig-keit, die im modernen eBusiness unerlässlich sind.“


Über Deutsche Börse Systems AG
Die Deutsche Börse Systems AG ist das Systemhaus der Gruppe Deutsche Börse in Frankfurt. Sie fungiert mit ihren circa 500 Spezialisten als interner IT-Dienstleister sowie als Anbieter individuell zugeschnittener Service-Pakete für andere Börsen und Finanzdienstleister. Das Unternehmen mit Sitz im Frankfurter Stadtteil Hausen hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 116 Millionen Euro erwirtschaftet – vorwiegend mit IT-Diensten für den Unternehmensbereich Information Products, der Börseninfos in alle Welt vermarktet, sowie mit der Entwicklung und dem Betrieb der elektro-nischen Handelssysteme Xetra® für den Kassamarkt und Eurex® für den Terminmarkt. Darüber hinaus stellt die Deutsche Börse Systems auch für die Repräsentanzen der Deutschen Börse in Berlin, London, Paris und Chicago ihre Dienste und Datenleitungen zur Verfügung.

Über Novell
Novell, Inc. (NASDAQ:NOVL) ist ein führender Hersteller von eBusiness-Lösungen und Net Services Software für die Sicherheit und Leistungssteigerung in der vernetzten Welt. Novell und sein Tochterunternehmen, Cambridge Technology Partner, helfen Unternehmen und Organisationen dabei, die komplexen Herausforderungen der heuti-gen Geschäftswelt erfolgreich zu realisieren und ihre Systeme und Prozesse zu vereinfachen. Die One Net Lösungen versetzen Unternehmen in die Lage, neue Chancen im eBusiness zu nutzen. Novells weltweite Programme für den Fachhandel, Consulting, Entwicklung, Training, technischen Support und die strategischen Allianzen mit Industriepartnern ergänzen das Angebot.

75 Niederlassungen rund um den Globus erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2000 1,16 Milliarden Dollar Umsatz. Seit 1986 ist Novell durch die Novell GmbH in Düsseldorf auch auf dem deutschen Markt vertreten. Von diesem Standort aus werden Vertrieb und Marketing für Deutschland, die Schweiz und Österreich koordiniert. In den letzten zehn Jahren kamen weitere Niederlassungen in Frankfurt, Berlin, München, Hamburg, Wien und Zürich hinzu. Eine vollständige Übersicht der Produkte von Novell steht im Internet zur Verfügung unter www.novell.com/ oder www.novell.de/.


Novell Presseservice:
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Holger Wilke
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Tel. 06021 / 38 666 - 16
Fax 06021 / 38 666 - 30
eMail: h.wilke@hwp.de

Ihre Ansprechpartner bei Novell:
Michael Naunheim
Marketing Direktor Zentraleuropa
Tel. 0211/5631 - 3205
Fax 0211/5631 - 3333
eMail: mnaunheim@novell.com

Vera Schneider
PR Manager
Tel. 0211 / 5631 - 3801
Fax 0211 / 5631 – 3809
eMail: vschneider@novell.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Staab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 713 Wörter, 5798 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Novell GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Novell GmbH lesen:

Novell GmbH | 11.10.2003

Novell stellt SecureLogin 3.5 vor

Novell hat SecureLogin 3.5 vorgestellt, die neueste Version der Single Sign-on Komponente von Novell Nsure. Novell Nsure SecureLogin 3.5 unterstützt nun auch Swing- sowie AWT-basierte Java-Applikationen und Applets. Damit ist es das erste Single Sig...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell liefert Nterprise Linux Services mit Ximian aus

Novell integriert die Softwaremanagement-Dienste von Ximian Red Carpet in die Novell Nterprise Linux Services 1.0. Das gab das Unternehmen auf seiner Hausmesse BrainShare im spanischen Barcelona bekannt. Die Novell Nterprise Linux Services werden ab ...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell Technologie ermöglicht papierloses Cockpit

Lufthansa Flight Training (LFT) hat zusammen mit dem deutschen Novell Partner T&A Systeme GmbH die SkyBook-Lösung auf der Basis von Novell Technologie entwickelt. Die mobile Trainings- und Fluginformationslösung SkyBook wird zunächst bei LTU Inter...