info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Topcall |

TOPCALL integriert normale Briefpost in den elektronischen Business-Workflow der Unternehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


TOPCALL integriert normale Briefpost in Digital Do-cument Delivery


Mit TC/DDD (Digital Document Delivery) stellt die TOPCALL International AG (NASDAQ Europe: TOPC) eine Neuentwicklung vor, die es ermöglicht, die normale Briefpost auf digitalem Weg zu übermitteln und zu archivieren. Bei dieser neuen Lösung werden die eingehenden Briefe digitalisiert und in kürzester Zeit an den betreffenden Empfänger per E-mail weitergeleitet. Durch diese Integration ist es TOPCALL gelungen, den ältesten Kommunikationsdienst (die Post) mit der Welt der modernen Kommunikationslösungen zu verbinden.

Digital Document Delivery bringt mobile Anwender näher an das Tagesgeschäft. So haben die mobilen Benutzer nun auf die digitale Briefpost ebenso Zugriff wie auf Fax, Voice- und Internet-Mails. Hierdurch können eingehende Briefe schneller bearbeitet, effizienter verteilt und archiviert werden.

Darüber hinaus haben große Unternehmen, die über „Mail-Rooms“ ver-fügen, die Möglichkeit, den gesamten Verteilungsprozess zu optimieren. Oft vergingen vom Eintreffen der Post im Unternehmen mehrere Stunden oder sogar ein ganzer Tag, bis die Briefpost am Schreibtisch des Mitarbeiters ankam. Mit TOPCALLs Digital Document Delivery-Lösung verkürzt sich dieser Zeitraum auf wenige Minuten. Durch die Integration des TOPCALL Archivs (inklusive OCR) werden alle Nachrichten sicher archiviert und sind jederzeit für die Volltext-Suche verfügbar. Die konven-tionelle Post wird durch den Einsatz dieser Lösung nahtlos in den E-Business-Workflow der Unternehmen integriert.

Funktionsweise von Digital Document Delivery

Die eingehende Post eines Unternehmens wird an zentraler Stelle ge-sammelt und per normalem oder Hochleistungsscanner digitalisiert. Die Briefstapel der einzelnen Mitarbeiter werden durch ein Deckblatt ge-trennt, wodurch der Sendevorgang optimiert wird. Anschließend werden die eingescannten Dokumente über den Communication Server ONE an die Workstation des Mitarbeiters weitergeleitet. Die ersten zwanzig Zei-len des Briefes können dabei durch OCR-Software in ASCII-Text konver-tiert werden, damit eine Verarbeitung der Briefe durch Unified-Messaging-Dienste (Archivierung, Textweiterleitung als Email oder SMS) möglich wird. Danach wird das Dokument an die entsprechende Mail-Box (Lotus Notes, Microsoft Outlook, Novell GroupWise oder SMTP-Umgebungen wie zum Beispiel Hotmail) übertragen.

An diesem Punkt beginnt der Einsatz der Unified Messaging-Dienste von TOPCALL. Nachdem die Nachricht eingegangen ist, kann sie mit Hilfe unterschiedlichster Kommunikationsdienste (z. B. Emails, Fax, SMS-Nachrichten, etc.) weitergeleitet werden. Damit ist sichergestellt, dass die Briefe den Empfänger erreichen, unabhängig davon, wo er sich aufhält und welches Endgerät gerade zur Verfügung steht. Frans Bouwmeester, CTO der TOPCALL International AG, resümiert: „Unsere neue Lösung optimiert die Verteilung und Verwaltung von konventioneller Post.“

Hinweis für Redakteure
TOPCALL Communication Server ONE
Der TOPCALL Communication Server ONE ist die führende Kommunikationsplattform. Die erweiterbare Architektur des Communication Server ONE bietet höchste Qualität und Systemintegrität, unterstützt durch ein unschlagbares Service- und Supportnetz. Das Angebot umfasst Unified Communication-, Netzwerk- und Faxlösungen, Mobile Messaging- und CTI/IVR-Applikationen. Mit der TOPCALL-Lösung erhalten Kunden in-dividuell adaptierte Kommunikationslösungen für unternehmenskritische Abläufe, die weltweit bereits in 40 Ländern eingesetzt werden.

TOPCALL (NASDAQ Europe: TOPC) ist Markt- und Technologieführer im Bereich der End-to-End-Kommunikationslösungen. TOPCALL konzentriert sich auf die Entwicklung und den Einsatz von Kommunikationslösungen zur Optimierung von Geschäftsprozes-sen. Das Unternehmen bietet erstklassige Kommunikationslösungen, weltweiten Sup-portservice sowie Consulting vor Ort. TOPCALL-Lösungen werden international von 21 Vertriebs- und Support-Niederlassungen und 19 Distributionspartnern angeboten. TOPCALL betreut derzeit weltweit mehr als 4.000 Kunden. Das Headquarter der TOPCALL International AG befindet sich in Wien, Österreich. Mehr Informationen erhal-ten Sie unter http://www.topcall.com.


Weitere Informationen:

TOPCALL International AG
Andrew Chaleff
Talpagasse 1
A-1230 Wien, Austria
Tel. +43 (1) 863 53 - 0
Fax +43 (1) 863 53 - 21
http://www.topcall.com

TOPCALL International AG
Christoph Stockert
Chief Financial Officer (CFO)

Tel. +43 (1) 863 53 - 0
Fax +43 (1) 863 53 - 21




Web: http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, asig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 481 Wörter, 4015 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Topcall lesen:

Topcall | 09.10.2003

ad hoc: In der außerordentlichen Hauptversammlung vom 17. Dezember 2002 wurde ein Aktienrückkaufprogramm bis 10% der eigenen Aktien durch die TOPCALL International AG beschlossen.

Im Zuge des ersten Teils des Aktienrückkaufprogramms (19.12.2002 bis 28.2.2003) wurden durch das Unternehmen 128.867 eigene Aktien zurückgekauft. Der Vorstand der TOPCALL International AG beabsichtigt nun in Fortsetzung dieses Programms weitere...
Topcall | 26.09.2003

ConfigWorks gewinnt mit der CW Advisor SuiteÔ den TOPCALL

„Gute Verkäufer sind rar gesät“, meint ConfigWorks Geschäftsführer Christian Russ. Daher hilft das Klagenfurter Unternehmen seinen Kunden mit webbasierten Lösungen die Fähigkeiten ihrer besten Verkäufer über die verschiedenen Vertriebskanä...
Topcall | 25.09.2003

TOPCALL steckt sich hohe Ziele und setzt die „Vision 2007“ um

Im September 1978 mieteten zwei Studenten ein Büro in der Papierfabrik Eugen Dahm im niederösterreichischen Traiskirchen. Unter dem Namen Eugen Dahm Electronics GmbH (EDE Elektronik) erhielten die beiden von der Wiener TOPCALL GmbH den Auftrag, ein...