info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Definiens AG |

Definiens und IBM entwickeln Informationsmanagementarchitektur für unternehmensweite Bildanalyse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 19. April 2007 – Definiens, die Nummer Eins im Bereich Enterprise Image Intelligence™, gibt die Zusammenarbeit mit IBM bekannt. Die Partnerschaft beschleunigt die Entwicklung einer Informationsmanagementarchitektur für unternehmensweite Bildanalyse. Die Architektur wird die wissensbasierte Definiens Enterprise Image Intelligence™ Produktfamilie mit der Hardware-, Speicher- und Informationsmanagementtechnologie von IBM kombinieren. Die gemeinsamen Aktivitäten und Investitionen werden sich in erster Linie weltweit auf die Märkte in den Bereichen Life Sciences und Geowissenschaften fokussieren.

Gemeinsam werden Definiens und IBM eine neue Architektur bereitstellen, die es Endanwendern ermöglicht, die Bildanalyse über eine Komplettlösung unternehmensweit zu vereinheitlichen. Dabei lässt sich die Komplettlösung problemlos in andere Applikationen und Systeme integrieren. Die neue Architektur wird die Nutzung und Wertschöpfung digitaler Bildaufnahmen optimieren. Eine effektive Verwaltung spezifischer Bildanalyseregeln und der Austausch von Resultaten zwischen Abteilungen und Personen wird ermöglicht. Durch den Austausch und Vergleich von Bildanalyseresultaten können Experten tiefere Einblicke gewinnen, die Entscheidungsprozesse unterstützen. Da sowohl die Menge als auch die Größe digitaler Bilder exponenziell wächst, steigen auch die mit der digitalen Bildverarbeitung verbundenen Kosten erheblich. Durch die neue Informationsmanagementarchitektur für eine unternehmensweite Bildanalyse können Organisationen ihre Analyseprozesse optimieren, und somit Gesamtkosten reduzieren. Gleichzeitig können sie schneller fundiertere Informationen aus Bildern extrahieren und so eine bessere Grundlage für Entscheidungen bilden.

“Die Zusammenarbeit mit IBM beschleunigt unsere strategische Produktplanung um mehr als zwei Jahre und gibt uns Zugriff auf bedeutendes Fachwissen, von dem unsere Kunden in den Bereichen Life Sciences und Geowissenschaften profitieren werden,” sagt Rene Hermes, Vice President of Marketing bei Definiens. “Durch die Zusammenlegung unserer Ressourcen können IBM und Definiens gemeinsam fachliches und branchenspezifisches Know-how an Kunden liefern. Dabei wird Definiens die Funktionalität seiner Technologie weiter ausbauen, um Organisationen Komplettlösungen für sämtliche Aspekte der Bildanalyse bereit zu stellen.”

Um die Anforderungen der Kunden beider Unternehmen zu erfüllen, werden die Berater von IBM Global Business Services mit den Experten von Definiens zusammenarbeiten und ihre fachliche Kompetenz bezüglich Informationsplattformen und ‚Best-Practice’-Methoden einbringen.

Darüber hinaus werden Definiens und IBM auch im Rahmen ihrer weltweiten Vertriebsorganisationen in den Bereichen Life Sciences und Geowissenschaften zusammenarbeiten, um den kommerziellen Ausbau voranzutreiben.

Über Definiens
Die Definiens AG ist die Nummer Eins im Bereich Enterprise Image Intelligence™ für die Analyse und Interpretation von Bilddaten jeder Größenordnung, von mikroskopischen Zellstrukturen bis hin zu Satellitenaufnahmen. Die von Nobelpreisträger Prof. Gerd Binnig und seinem Team entwickelte Definiens Cognition Network Technology® ist eine leistungsstarke und robuste Technologie, die sämtlichen Bildanalyseanforderungen in den Bereichen Life Sciences und Geowissenschaften gerecht wird. Die Technologie basiert auf dem Ansatz der menschlichen kognitiven Wahrnehmung, um entscheidende Informationen und Intelligenz aus Bildern zu extrahieren. Definiens ermöglicht es Unternehmen und Organisationen, tiefere Einblicke und schnellere Resultate aus ihrer Bildanalyse zu erzielen, um bessere Entscheidungen zu treffen. Das Unternehmen ist in München ansässig und betreibt mehrere Niederlassungen in den USA. Weitere Informationen sind unter www.definiens.com erhältlich.

Definiens, Definiens Cellenger, Definiens Cognition Network Technology, Definiens eCognition, Enterprise Image Intelligence und Understanding Images sind (eingetragene) Warenzeichen von Definiens. Alle anderen in dieser Publikation erwähnten Namen und Produktbezeichnungen sind (eingetragene) Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.

Pressekontakte:
Definiens AG
Rene Hermes, Vice President Marketing
rhermes@definiens.com
+49 (0)89 231180-11

Lucy Turpin Communications GmbH
Nina Wenske, PR & MarCom Manager
definiens@lucyturpin.com
+49 (0)89 417761-13


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Wenske, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 512 Wörter, 4462 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Definiens AG lesen:

Definiens AG | 02.07.2008

Definiens Partners with Lagen Spatial to Expand Business in Asia Pacific Region

Sydney, Australia / Munich, Germany – July 2nd, 2008 - Definiens, the number one Enterprise Image Intelligence™ company, today announced it teamed up with Sydney-based Lagen Spatial to deliver highly-integrated image analysis solutions and services...
Definiens AG | 19.06.2008

Definiens Unveils Definiens XD – a New Image Analysis Platform

Munich / Morristown, NJ – JUNE 16, 2008 – Definiens, the number one Enterprise Image Intelligence™ company, today announced the introduction of a new multi-dimensional image analysis platform. Software applications built on Definiens XD extract pr...
Definiens AG | 01.04.2008

Deploying Definiens Technology, Renowned Helmholtz Zentrum München Improves Quality and Throughput in Image Analysis

Munich, Germany - April 1st, 2008 - Researchers and scientists at Helmholtz Zentrum München* are now relying on Definiens technology to optimize image analysis processes. Time consuming routine tasks - which may lead to errors once the observers’ c...