info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Euro-Business-College Bonn |

Bundesweit einzigartiger Studiengang in Bonn

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


International Relations & Politics am Euro-Business-College


Bonn. Das Euro-Business-College Bonn (EBC) bietet ab September 2007 den neuen und bundesweit einzigartigen Studiengang „International Relations & Politics“ (IRP) an, der zum Abschluss „Bachelor“ oder zum Diplom der „European Management Academy“ führt. Die Absolventen des privat geführten Bonner College werden zu interna-tionalen Betriebswirten mit zusätzlicher politikwissenschaftlicher und interkultureller Kompetenz ausgebildet. Aktuell ist es dem EBC gelungen, eine Kooperation mit dem Berkeley College, New York, zu schließen, die auch eine Zusammenarbeit mit dem UN-Hauptsitz in New York umfasst.

Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen:
„Wirtschaftliches globales Handeln kann im 21. Jahrhundert nicht mehr losgelöst von der Weltpolitik betrachtet werden. Umgekehrt kann die Welt-politik nicht mehr unabhängig von globalen Wirtschaftsaktivitäten verstan-den werden“, erklärt Ingo-André von Malotki, Direktor des Euro-Business-College, die Beweggründe, die zu dem neuen Studiengang geführt haben. Die Lehrveranstaltungen in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Politik- und Rechtswissenschaften, Geschichte und Landeskunde werden zum Teil in Zusammenarbeit mit Internationalen Organisationen in Bonn durch-geführt. Dadurch haben die Studierenden Gelegenheit, sich Kompetenzen in internationalen politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und rechtlichen Fragen anzueignen und praktische Berufserfahrungen zu sammeln. Abgerundet wird das interdisziplinäre Studienprogramm durch integrierte Praktika im In- und Ausland sowie ein Semester an einer aus-ländischen Partnerhochschule, wie dem Berkeley College, New York.

Beziehungen zwischen Staaten
Aus Sicht der Politikwissenschaften gehe es nicht nur um die Außenbe-ziehungen von Staaten, so von Malotki, vielmehr interessierten in einer globalisierten Welt besonders auch die Beziehungen zwischen den Staa-ten und zwischen den Gesellschaften in verschiedenen Staaten. Diese würden im Rahmen des Studiums hinsichtlich ihrer Entstehungsbedingun-gen und Wirkungen auf bilateraler, regionaler und globaler Ebene unter-sucht und hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Relevanz diskutiert. Ein erfolg-reicher Abschluss in International Relations & Politics bereitet zum einen auf eine breite Vielfalt beruflicher Tätigkeiten in Politik, Wirtschaft und Ge-sellschaft vor. Zum anderen bildet der erfolgreiche Abschluss die Voraus-setzung für internationale Master-Programme.

Rüstzeug für eine erfolgreiche Laufbahn
Der mehrsprachige Studiengang IRP liefert das Rüstzeug für eine Lauf-bahn in der Privatwirtschaft wie auch bei öffentlichen Institutionen, auf na-tionaler wie internationaler Ebene. Dazu zählen zum Beispiel Aufgaben in multinationalen Unternehmen, internationalen Organisationen, den Institu-tionen der Weltwirtschaft und der Entwicklungszusammenarbeit sowie bei Stiftungen des wissenschaftlichen und kulturellen Austauschs. Der Stu-diengang richtet sich an junge Menschen, die an internationalen Problem-stellungen im Spannungsfeld von Wirtschaft, Politik, Recht und Gesellschaft interessiert sind. „Die Studenten sollten ein ausgeprägtes Interesse an internationalen Gesichtspunkten sowie intellektuelle Offenheit und kritische Neugier mitbringen“, wünscht sich von Malotki.


Web: http://www.ebc-bonn.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo-André v. Malotki, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 306 Wörter, 2689 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema