info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutschen Notes User Group (DNUG) |

Gelbe Fahnen am Blauen Wunder: Die DNUG Frühjahrskonferenz 2007 in Dresden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Jena, 26. April 2007 – Das Maritim Hotel & Internationale Congress Center Dresden ist vom 11. bis 13. Juni 2007 Austragungsort der Frühjahrskonferenz der Deutschen Notes User Group (DNUG). Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit IBM organisiert und informiert als einzige in den nächsten Monaten europaweit geplante Konferenz mit diesem Konzept über Lotus Notes/Domino 8, Lotus Connections und Lotus Quickr. Für Keynotes und Präsentationen konnte die DNUG wieder hochkarätige Vertreter von IBM gewinnen. Weitere Highlights sind der Ausstellungsbereich mit Ständen der IBM Software Group sowie zahlreichen Mitgliedern und Partnern der DNUG, die Verleihung des DNUG Awards sowie Vorträge und Meetings zum aktuellen Stand der Neuausrichtung des Vereins im Rahmen des Konzeptes „DNUG 2010“.

Mitglieder, Notes-Anwender und Service-Provider aus ganz Europa können sich bei der Frühjahrskonferenz der DNUG in Präsentationen, Seminaren, Workshops und Trainings über alle Aspekte des Einsatzes der Lotus-Produktfamilie informieren. Unter dem Motto der Konferenz „Strategy & Experience on Lotus Software“ sprechen namhafte Industrieexperten und Vertreter der IBM Software Group über aktuelle IT-Strategien, neue Features und Lösungen sowie die Roadmap für die IBM Middleware. Erwartet werden unter anderem Ken Bisconti, Vice President Messaging and Collaboration Software, Kevin Cavanaugh, Vice President of Development for Clients, Tools and Solutions, sowie Ron Sebastian, Executive I/T Architect Lotus Software. Im Rahmen der beliebten Management Keynotes vermittelt Sabine Asgodom von Agodom Live! „Powerstrategien für mehr Gelassenheit“.

Der erste Tag, „IBM Lotus Future in Sight“, wird von IBM unterstützt und umfasst Jump Start Sessions zu unterschiedlichen Themen, die Opening General Sessions und das Lab, das sich als Treffpunkt von Anwendern und Lotus-Entwicklern etabliert hat. Dieser Teil der Veranstaltung läuft bis 17:00 Uhr und ist kostenfrei. Danach beginnt das traditionelle Programm der „DNUG Conferences – Strategies & Experiences on Lotus Software“, die in den folgenden Tagen mehr als 80 Vorträge in sechs parallelen Themensträngen bietet. In Best Practices Sessions und Customer Case Studies stehen Erfahrungen aus Anwenderunternehmen im Vordergrund, u.a. von Bayer, Deutsche Telekom, DVV, FIDUCIA, GAD, der Gauselmann Gruppe, LVM, Max-Planck-Gesellschaft, Miele, der Sick AG und Siemens. Im ab 16:00 Uhr geöffneten Ausstellungsbereich präsentieren zudem IBM und IBM Business Partner ihre Lösungen und Services.

Der Vormittag des zweiten Tages steht im Zeichen des Konzeptes „DNUG 2010“, das die derzeitige Neuausrichtung der Anwendergruppe beschreibt und vom Vorstand, der Geschäftsleitung und den Mitgliedern der DNUG gestaltet wird. Die Konferenz bietet die Gelegenheit, die Mitglieder über aktuelle Entwicklungen zu informieren und die nächsten Schritte zu diskutieren. Abgerundet wird die Veranstaltung wie immer durch die Treffen der DNUG-Arbeitskreise, die Verleihung des Anwenderpreises „DNUG Award“ für besonders gelungene Lösungen auf Basis von Lotus Notes/Domino bzw. WebSphere sowie die Abendveranstaltung, die den Teilnehmern die außerordentlich geschätzte Möglichkeit zum „Social Networking“ gibt.

Als Sponsoren konnten bisher die CENIT AG Systemhaus, CooperTeam, iAnywhere Solutions sowie IBM gewonnen werden. Medienpartner der Konferenz sind Der EDV-Leiter, DV-Dialog, IT-Mittelstand und silicon.de.

Weitere Informationen zu Agenda, Anmeldung, Veranstaltungsort, Unterkünften sowie den vielfältigen Möglichkeiten, die Barockstadt Dresden bereits ab Sonntag kennen zu lernen, stehen unter www.dnug.de/conference bereit.


DNUG e.V.
Der DNUG e.V., Jena, wurde 1994 als User-Group "von Anwendern für Anwender" gegründet. Vereinsinhalt ist der Erfahrungsaustausch der Mitglieder beim Einsatz von Lotus Domino/Notes, Lotus Workplace, IBM WebSphere und damit verbundenen Technologien in kollaborativen IT-Systemen. Ziel ist es, den ROI und den Geschäftserfolg der Unternehmen durch den Einsatz optimaler Lösungen zu steigern. Die DNUG bietet ihren Mitgliedern vielfältige Leistungen wie zwei Konferenzen mit Ausstellung pro Jahr, themenspezifische Workshops und Arbeitskreise. Im Rahmen der DNUG Hochschulinitiative und eines Diplomarbeiten-Wettbewerbs wird der studentische Nachwuchs gefördert. Der Verein steht in ständigem Kontakt zur IBM Software Group, um die Interessen der Mitglieder gebündelt zu vertreten. Die DNUG zählt derzeit über 1.500 Spezialisten in rund 500 Mitgliedschaften von Anwenderunternehmen, IT-Dienstleistern, Hochschulen und Einzelpersonen.


Weitere Informationen:
DNUG e.V.
Deutsche Notes User Group
Dr. Roswitha Boldt
Berggasse 1
07745 Jena
Telefon: (+49.3641) 4569.0
Telefax: (+49.3641) 4569.15
info@dnug.de
www.dnug.de

P-Age die Presse-Agentur GmbH
Ursula Schemm
Fürstenrieder Str. 275
81377 München
Telefon: (+49.89) 790.860.18
Telefax: (+49.89) 790.860.10
ursulas@p-age.de
www.p-age.de

Web: http://www.dnug.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Matthias Seidel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 630 Wörter, 5055 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema