info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BHS Binkert AG |

BHS Binkert AG auf der Orbit-iEX 2007: Halle 4, Stand E12

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


LI-Nendeln, 4. Mai 2007 - Die BHS Binkert AG nimmt erstmals an der Orbit-iEX in Zürich teil. Vom 22. bis 25. Mai zeigt der Spezialdistributor für Digital Imaging sein Angebot an Scannern und DMS-Software. BHS Binkert unterhält Distributionsverträge mit vielen Herstellern, z.B. Fujitsu, Canon, Kodak, Avision, ELOoffice, Nuance (ScanSoft).

Während BHS Binkert bei der Digitalfotografie schon lange sehr aktiv ist, stand das Dokumentenmanagement bislang weniger im Vordergrund. Die insgesamt guten Prognosen für die Schweiz haben diesen Schritt begünstigt - das Marktforschungsinstitut IHA-GfK sagt zum Beispiel für den Hardware-Bereich ein dreiprozentiges Wachstum für 2007 voraus.

„Beim Dokumentenmanagement ist die Schweiz ein besonders wichtiger Markt,“ erklärt Produktmanager Manfred Grandis. „Unternehmen suchen verstärkt nach einfachen Wegen, den Dokumenten-Workflow effizienter zu gestalten. Als Distributor bieten wir dem Fachhandel bedarfsgerechte DMS-Lösungen aus einer Hand und in allen Größenordnungen. Die Händler können damit vom rasch wachsenden Markt profitieren.“

Gerade bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) sieht BHS Binkert noch viel Nachholbedarf, die vielfältigen Anforderungen an die Dokumentenverarbeitung effizient umzusetzen. „Zuerst geht es um die Frage, ob Scan-Prozesse zentral oder dezentral durchgeführt werden sollen. Das berührt viele Aspekte: Investitionsstrategien, das Einbinden einer Archivlösung in den Unternehmens-Workflow, Administrations- und Wartungsaufwand,“ erklärt Produktmanager Grandis. „Insgesamt tendiert man heute dazu, die Dokumentenerfassung selbst dezentral umzusetzen und die Daten dann zentral zu konsolidieren.“

Besonderen Erklärungsbedarf sieht der Experte noch bei einem anderen Punkt: Viele Anwender verwenden Linux- oder Mac-Betriebssysteme, also Plattformen, die nicht gerade für Dokumentenmanagement-Anwendungen bekannt sind. Hier sieht sich BHS Binkert besonders gut positioniert: „Wir arbeiten eng mit führenden Hard- und Softwareanbietern zusammen und können daher guten Gewissens sagen, dass wir für alle Betriebssysteme die passenden Lösungen anbieten können,“ fasst Manfred Grandis zusammen.

Weitere Informationen
Art Crash GmbH
Stefan Müller-Ivok
Weberstr. 9
D-76133 Karlsruhe
Deutschland
Tel. +49/721/94009-44
Fax +49/721/94009-99
E-Mail: stefan@artcrash.com
www.artcrash.com

BHS Binkert AG
Industriegebiet
LI-9485 Nendeln
Liechtenstein
Tel. +423/373 05 60
Fax: +423/373 05 61
E-Mail: vertrieb@bhsbinkert.ch
Internet: www.bhsbinkert.ch

BHS Binkert AG

Das Unternehmen mit Sitz in Nendeln/LI ist heute ein führender Spezialdistributor in den Bereichen Foto, Digital Imaging, Unterhaltungselektronik und IT. BHS Binkert unterhält Vertriebsabkommen mit allen wichtigen Herstellern und bedient ausschließlich Fachhändler in ganz Europa.

BHS Binkert erweitert sein Angebot laufend um aktuelle Techniktrends und zukunftsträchtige Entwicklungen. Zum vielfältigen Portfolio zählen Digitalkameras, Camcorder, LCD- und Plasma-TV, Projektoren, Scanner, Drucker, Dokumentenscanner, Software, DVD-Player und -Recorder, Hifi- und Heimkinoanlagen, Set-Top-Boxen, Sat-Receiver, MP3-Player, multifunktionale Geräte sowie die jeweils entsprechenden Konvergenzprodukte.

Internet: www.bhsbinkert.ch



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Müller-Ivok, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 340 Wörter, 3030 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema