info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kwaer-Gate GbR |

Unternehmen auf der Suche nach dem richtigen Partner bei der Rekrutierung von qualifizierten Führungskräften

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Unternehmen planen neusten Konjunkturumfragen zufolge keinen Stellenabbau mehr, sondern die Neueinstellung von qualifizierten Führungskräften. Führungskräfte haben es leicht ihre Wechselwünsche zu realisieren, da die Unternehmen über Probleme bei der Rekrutierung klagen. Der Mangel an qualifizierten Bewerbern führt zu einer Stagnation des Wachstums. „Das ist der richtige Zeitpunkt,“ meint Geschäftsführerin Manuela Lohaus-Volkmann der Kwaer Gate GbR Personal- und Managementberatung, „sich in erst einmal unverbindlichen Gesprächen mit Personalberatungen zusammen zu setzten und die Personalberatung herauszufiltern, mit der man erfolgreich und vertrauensvoll zusammenzuarbeiten will.“

Aufgabe des Personalberaters
Personalberater suchen für Sie qualifiziertes Personal für das mittlere oder höhere Management und bieten häufig zusätzlich an, Ihre Mitarbeiter durch gezielte Fördermaßnahmen weiterzubilden und an Ihr Unternehmen zu binden.
Da Personalberater kein geschützter Beruf ist, tummeln sich unter den 5000 Beratern am Markt zahlreiche schwarze Schafe. Jeder darf die Berufsbezeichnung Personalberater tragen, da es keiner speziellen Ausbildung bedarf. In „Kaltakquise“ werden Personalabteilungen täglich mit Angeboten von Personalberatungen konfrontiert, die sich alle erfolgreich im Markt etablieren wollen, doch wie trennt die seriösen Personalberater von den schwarzen Schafen.

Wie erkennt ein Unternehmen den richtigen Berater?

Für das auftraggebende Unternehmen gilt, der Umgang des Personalberaters mit seinen Kunden und den Bewerbern verrät viel über seine Seriosität. „Die Bedingungen für die geschäftliche Zusammenarbeit mit einem Unternehmen sollte der Personalberater deutlich herausstellen, am besten in einem schriftlichen Angebot nach einem ersten Gespräch“, nennt BDU-Vizepräsident Joachim Staude einen Qualitätsstandard, den der Verband für seine Mitglieder ausgegeben hat. „Zur Transparenz gehört selbstverständlich auch, Informationen des Auftraggebers vertraulich zu behandeln und andere Mitarbeiter des Kunden für einen gewissen Zeitraum nicht abzuwerben. Verpflichtet sei der Personalberater auch gegenüber dem Jobinteressenten“, so Staude. „Die Unterlagen des Kandidaten dürfen nur mit dessen Einverständnis weitergegeben werden.“

Bei der Auswahl des passenden Personalberaters muss Ihr Unternehmen sicherstellen, dass der Personalberater in der Lage ist, Ihren Auftrag sachgemäß und termingerecht zu erfüllen. Das heißt, der Personalberater muss über das notwendige Know-how und ausreichende Kapazitäten verfügen. Die meisten Personalberater sind Generalisten, manche haben sich auf bestimmte Branchen spezialisiert.

Qualitätsmerkmale eines Personalberaters
Nach dem ersten allgemeinen Angebot wird der Personalberater den persönlichen Kontakt zu Ihnen suchen. Das persönliche Gespräch ist für beide Seiten von großer Wichtigkeit: Der Personalberater wird sich einen Eindruck über Führungsstil, Hierarchien, kurz: Ihre Unternehmenskultur verschaffen. Schließlich liegt es in seinem Interesse, den passenden Kandidaten für Ihr Unternehmen zu finden. Umgekehrt können Sie ein Gefühl entwickeln, ob der Personalberater Ihren Erwartungen entspricht. Stellen Sie sich ein paar grundlegende Fragen: Beschäftigt sich der Personalberater mit Ihren Bedürfnissen, oder arbeitet er nach einem allgemeinen Schema? Besitzt er Einfühlungsvermögen, hört er Ihnen auch zu?
Kennt der Personalberater die Mitbewerber der Branche und bekommt schnell entsprechende Bewerberkontakte?

Oberste Priorität genießt die Vertraulichkeit: Der Personalberater erhält von Ihnen unternehmensspezifische, sensible Informationen. Seriöse Anbieter verpflichten sich, in einem Zeitraum von mindestens zwei Jahren keinen Mitarbeiter Ihres Unternehmens abzuwerben. Bestehen Sie auf eine Garantieerklärung: Sollte der vermittelte Kandidat aus welchen Gründen auch immer- Ihr Unternehmen in einem Zeitraum von ca. 6 Monaten vorzeitig verlassen, verpflichtet sich der Personalberater, den Such- und Auswahlvorgang honorarfrei zu wiederholen (zzgl. der zu erwartenden Nebenkosten).

Hat er Mitarbeiter, die den Bereich Hochschulmarketing bei Bedarf umsetzen? Hat der Personalberater schon Seminare und Workshops entwickelt und moderiert?

Warum sollte sich Ihr Unternehmen an einen Personalberater binden?
Suche, Selektion und Vorstellungsgespräche binden Kapazitäten von Mitarbeitern. Eine schriftliche Bewerbung mit Foto vermittelt zahlreiche Anhaltspunkte, ob der Bewerber für die ausgeschriebene Stelle qualifiziert ist. Seine persönliche Eignung (Fachkompetenz in Verbindung mit Persönlichkeitsprofil) und vor allem seine Integrationsfähigkeit in Ihre vorhandene Unternehmenskultur werden aber nur persönlichen Gesprächen erkannt.
Ein Personalberater verfügt nicht nur über einschlägige Branchenkenntnisse, sondern auch über bewährte Auswahlverfahren, die die Anzahl möglicher Kandidaten schon im Vorfeld stark eingrenzen. Auch hier erkennt eine professionelle Beratung, dass neben dem Vorstellungsgespräch bewährte Auswahlverfahren durch ausgebildete Führungskräfte durchgeführt werden und das Unternehmen ein professionelles und individuelles Profil des Bewerbers erhält, Eine gute Personalberatung präsentiert Ihnen in der Regel zwischen zwei und fünf qualifizierte Kandidaten, die endgültige Entscheidung treffen Sie.

Die Dienstleistung eines erfolgreichen Personalberaters ist natürlich nicht billig. Aber eine viertelseitige Stellenanzeige (s/w) in einer überregionalen Tageszeitung wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung kostet ca. 20000 Euro. Da es keine Erfolgsgarantie gibt, neben den administrativen Aufgaben, die das eigene Personal bindet, können sich diese Kosten vervielfachen.

Erfolgreiche Personalberater verfügen hingegen über ein gut ausgebautes Netzwerk informeller Kontakte. Sie mobilisieren in kurzer Zeit ihr Potenzial passender Bewerber durch direkte Ansprache (Executive Search), die über den Stellenmarkt nicht erreicht werden. Es gehört zur Aufgabe eines Personalberaters, die Motive des Kandidaten für einen beruflichen Wechsel zu erforschen, ihm neue persönliche Perspektiven aufzuzeigen und ihm die Philosophie und Mentalität Ihres Unternehmens zu erläutern.

Um Führungspositionen zu besetzen, muss Vertraulichkeit auf Seiten des Auftraggebers, aber auch auf Seiten der Bewerber gewährleistet werden. Der Personalberater übernimmt eine Vermittlungsfunktion, wenn das Unternehmen nicht in Erscheinung treten möchte. Er schaltet auch z. B. die Stellenanzeige unter seinem eigenen Namen. Die Kandidaten werden erst bei Vereinbarung eines Termins zu einem Bewerbungsgespräches über die Identität des beauftragenden Unternehmens informiert.


Wie erkennt ein Bewerber einen seriösen Personalberater?

Zwar fühlen sich viele Arbeitnehmer geschmeichelt, wenn sie von einem Personalberater Headhunter angerufen werden, doch sollten sie auch Gefahren berücksichtigen und erkennen:

Bevor ein Arbeitnehmer seine persönlichen Daten preisgibt, sollte er sich informieren, mit wem er es zu tun hat. Im schlimmsten Fall landet der Lebenslauf beim eigenen Unternehmen und die Personalabteilung wird von der plötzlichen Wechselwilligkeit des Mitarbeiters überrascht. Weiterhin werden diese Bewerber plötzlich ein zwei Jahre nach Absenden der Bewerbungsunterlagen kontaktiert, und ein fremdes Unternehmen meldet sich, weil der Personalberater ohne Rücksprache mit dem Bewerber, Unterlagen an einen Kunden weitergegeben hat. Seriöse Berater garantieren, dass das nicht passiert, da sie sich auch für eine Kundenbindung mit dem Bewerber interessieren. Bei renommierten Personalberatern werden die Kandidaten informiert, wenn der Personalberater bei vorherigen Unternehmen Referenzen einholen oder er die Daten potenziellen Arbeitgebern vorlegen möchte.
Dann ist auch für den Bewerber von Vorteil mit Personalberatern zusammenzuarbeiten. Der Kontakt vom Personalberater zum potentiellen Bewerber muss einen ähnlich hohen Stellenwert besitzen, wie der Kontakt zu Unternehmen, und wird mit genauso hoher Sorgfalt gepflegt. Das Gespräch mit einem guten Personalberater, der auf Auswahlverfahren zurückgreift, hat die Vorteile, dass man einiges über sich erfährt und seinen Stellenwert kennen lernt. Letztendlich dient der Kontakt zum Personalberater als Multiplikator, denn auch wenn die Vermittlung im aktuellen Projekt nicht klappt, wird man zukünftig berücksichtigt und das ist ganz sicher sowohl für die professionelle Personalberatung als auch für Sie als Bewerber von Vorteil.
Wenn die passende Personalberatung gefunden ist, kann sich daraus eine lange, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Beratung oder Bewerber und Beratung ergeben.


Web: http://www.kwaer-gate.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manuela Lohaus-Volkmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1074 Wörter, 8868 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema