info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Siemens Enterprise Communications |

HiPath Wireless LAN sorgt bei Caravan-Spezialist Hymer fuer schnellere Produktionsablaeufe und hoehere Datensicherheit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Siemens Enterprise Communications stattet die Hymer AG in Bad Waldsee mit einem drahtlosen Funknetzwerk aus. Der Auftrag umfasst die Lieferung und Installation einer WLAN-Infrastruktur fuer Logistik. Ausserdem hat Siemens bei Hymer eine Location-Tracking-Loesung auf Basis dieser Technik seines Technologiepartners Ekahau installiert, mit deren Hilfe bis zu 1800 Reisemobile und Caravans in den Produktionsstrassen oder auf dem Werksgelaende geortet werden koennen.

Funknetzwerke gewinnen in der Industrie zunehmend an Bedeutung. Zum einen koennen Mitarbeiter Endgeraete und Anwendungen ueberall auf dem Firmengelaende mobil nutzen, wodurch die Produktivitaet steigt. Zum anderen muessen Produktionshallen nicht komplett verkabelt werden, was nicht nur teuer, sondern auch aufwaendig ist. Ausserdem entfaellt die Verkabelung IT-gesteuerter Maschinen, wodurch der Verschleiss deutlich vermindert wird. Darueber hinaus koennen Mitarbeiter im Firmen-WLAN kostenlos mobil telefonieren. Ein neuartiges Einsatzfeld fuer WLAN ergibt sich durch die Moeglichkeit der Ortung von Gegenstaenden innerhalb eines drahtlosen Netzes.

Die Loesung, die Siemens in Kooperation mit Ekahau entwickelt hat, und die bei der Hymer AG zum Einsatz kommt, umfasst die Komponenten HiPath Wireless LAN Controller und Access Points. Gesteuert und zentral verwaltet wird das Netzwerk mit dem WLAN Controller. Dieser verbindet alle Anwender mit den Access Points in zentral verwalteten IP-Subnetzwerken. Die Plug & Play-Funktion macht es moeglich, neue Access Points automatisch zu erfassen und zu konfigurieren.

Die HiPath Access Points, die bei Hymer sowohl im Innenbereich als auch auf dem Werksgelaende installiert werden, sorgen fuer eine einheitliche Funkabdeckung aller Unternehmensbereiche, in denen drahtlose Dienste erforderlich sind. Ausserdem gewaehrleisten sie eine dynamische Verschluesselung der Daten. Damit wird das Netzwerk vor Angriffen von aussen geschuetzt.

Bei Hymer wird kuenftig jedes Chassis fuer zukuenftige Reisemobile und Caravans, das in die Produktionshallen rollt, mit einem so genannten Ekahau-WiFi-Tag zur Identifikation und Ortsbestimmung ausgestattet. Ueber ein mobiles Geraet, wie etwa einen PDA, kann der Mitarbeiter jederzeit ueberpruefen, in welchem Produktionsstatus und an welchem Ort sich ein beliebiges Fahrzeug befindet – bis hin zum Parkplatz, auf dem die fertigen Reisemobile und Caravans auf ihre Abholung warten. Die Informationen hierzu werden durch die Ekahau Positioning Engine ueber WLAN gesammelt und bereitgestellt. Dadurch koennen Produktionsablaeufe koennen verkuerzt und Kundenwuensche flexibel erfuellt werden.

„Mittels dieser Loesung ist es uns nun moeglich, verstaerkte Transparenz in unserem Materialfluss zu erzielen und jederzeit zu ueberpruefen, an welchem Ort und in welchem Status sich unsere Fahrzeuge befinden“, so Michael Tregner, Geschaeftsfuehrer von Hymer. „Die Kooperation zwischen Siemens und Ekahau kommt uns sehr zu gute, denn wir erhalten eine kostenguenstige Loesung, durch Ausnutzung der WLAN-Technologie auf Basis unseres bestehenden Siemens-WLAN."

HiPath WLAN ermoeglicht eine einfache Installation und einen sehr schnellen Aufbau. Zudem koennen andere Dienste wie Internetzugang fuer Zulieferer oder Kunden und auch Voice-over-WLAN ohne Probleme integriert werden. HiPath WLAN unterstuetzt aktuelle Sicherheitsstandards, gewaehrleistet Fast Roaming, Ausfallsicherheit und eine optimale Funkausleuchtung.

Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG, eine 100%ige Siemens Tochter mit rund 15.000 Mitarbeitern und Sitz in Muenchen, ist einer der weltweit fuehrenden Anbieter von offenen Kommunikationsloesungen fuer Unternehmen jeder Groesse. Geschaeftsprozesse werden damit produktiver, schneller und sicherer. Und dies unabhaengig von Endgeraet, Netz oder IT-Infrastruktur.
Mehr ueber Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG unter http://www.siemens.de/enterprise

Siemens AG
Corporate Communications
Media Relations
80312 München

Pressereferat Siemens Enterprise Communications
Claudia Gonitianer-Heckelmann
81359 München
Tel.: +49-89 722-31263
E-Mail: claudia.gonitianer-heckelmann@siemens.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 454 Wörter, 3731 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Siemens Enterprise Communications lesen:

Siemens Enterprise Communications | 02.10.2013

Zeige mir, wie Du arbeitest und ich sage Dir, wer Du bist

Die Konservativen Die Konservativen gewöhnen sich nur sehr ungern an neue Technologien. Zettel, Stift und Terminkalender gehören dagegen nach wie vor zu ihrer Grundausstattung. Ein Firmen-Smartphone besitzen sie zwar, nutzen es aber eher im Notf...
Siemens Enterprise Communications | 26.08.2013

Siemens Enterprise Communications platziert sich erneut als „Leader“ im Magic Quadrant für Unified Communications

Die Beurteilung der Completeness of vision richtet sich nach der aktuellen und zukünftigen Marktausrichtung des Unternehmens, dem Innovationsgeist, der Erfüllung der Kundenbedürfnisse sowie den Wettbewerbsbedingungen. Gartner bewertet zusätzlich,...
Siemens Enterprise Communications | 29.06.2012

Siemens Enterprise Communications: Studie sieht OpenScape Web Collaboration führend im Markt

München – 27. Juni 2012 – Die Lösung OpenScape Web Collaboration von Siemens Enterprise Communications gehört zu den führenden Angeboten für Web Collaboration. Zu diesem Ergebnis kommt das Analystenhaus Experton in seinem Cloud Vendor Benchmar...