info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Wind River rüstet sich für wachsenden Automotive Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Automotive Competence Center für Central Europe eingerichtet


Dem Automotive Markt prophezeien mehrere unabhängige Institute, von der deutschen HypoVereinsbank über Dataquest bis zur Strategics Group, enormes Wachstum. Im Jahr 2002 soll die Branche weltweit rund 91,5 Milliarden US-Dollar umsetzen. Bei Wind River steht man dafür bereits heute in den Startlöchern. Die Lösungen des Unternehmens haben sich in unterschiedlichsten Anwendungen bewährt: Schon heute nutzen alle Top 10 der Fahrzeughersteller ebenso wie sieben der Top 10 Tier 1 Lieferanten Wind River Lösungen. Jetzt hat Wind River ein Kompetenzzentrum für Automotive-Belange eingerichtet. Das Ziel ist, die Präsenz weiter zu vergrößern und sich auch in diesem Wachstumsmarkt als führender Anbieter zu etablieren.

Schon im Jahr 1999 wurden über 56 Millionen Fahrzeuge produziert (Automotive News Europe, 1999). Heute stecken in Billig-Fahrzeugen etwa 10-25 Embedded Prozessoren, während die Luxuswägen mit zwischen 50 bis 65 Prozessoren laufen (Dataquest, Oktober 1999). Die Mikroprozessoren schrauben das Innovationsniveau kontinuierlich nach oben: Sie kontrollieren Antriebsfunktionen, Bremsen, Bodenhaftung, beugen Auffahrunfällen vor und werden dem Fahrer künftig noch weitaus mehr Hilfestellungen geben.

„Das moderne Automobil ist das beste Beispiel für ein intelligentes, vernetztes Endprodukt“, erläutert Georg Birkmaier, Regional Director Central Europe, Wind River GmbH. „Durch das in den letzten Jahren angesammelte Know-How können wir den Automotive Markt gezielt adressieren. Wir wollen uns auch in diesem Bereich zum Marktführer für zuverlässige, innovative Embedded Softwarelösungen entwickeln.“

Bewährtes Konzept
Durch die Nähe zum Kunden in dieser Anlaufstelle verspricht sich Wind River größeren Einblick in den Automotive Markt mit seinen spezifischen Anforderungen. „Hier stehen nicht nur die Interessen der eigenen Kunden im Mittelpunkt“, beschreibt Christian Benz, Manager Automotive Competence Center, Wind River GmbH. „Wir stellen auch die Bedürfnisse von deren Kunden fest, damit wir im fundierten Beratungsgespräch passende Lösungen für die gesamte Entwicklungskette feststellen und liefern können.“ An vorderster Stelle steht die Kundenzufriedenheit. Als begleitende Maßnahme geht im Februar das Automotive Portal www.auto.windriver.com online - darin finden sich Informationen zum Markt, Konzepte der HW/SW Entwicklung, Fragen und Antworten und ein Chatroom zum Plaudern. Für März ist die Europaweite Vorstellung des Automotive Centers of Competence geplant. Dann haben auch andere europäische Länder Zugriff auf die geballte Kompetenz und das Automotive-Fachwissen von Wind River.

Beispiele zum Anfassen
„Schon jetzt nutzen die Top 10 der Fahrzeughersteller Wind River Software“, betont Benz. „Auf unserer Referenzliste stehen viele klingende Namen, wie beispielsweise BMW, DaimlerChrysler, Fiat, Volvo Harman/ Becker oder SiemensVDO. Zukünftig intensivieren wir den Kundenkontakt erheblich. So können wir auf Bedürfnisse besser und schneller reagieren.“ Derzeit umfasst das Team im Competence Center vier Mitarbeiter, darunter zwei Techniker für die spezifischen Anwendungsbereiche „Under-the-Hood“ und „Informatik/Telematik“ und die dazugehörigen Lösungen. Ein Showroom ist geplant; bis zur Umsetzung stehen ausgewählte Exponate auf der Embedded Systems „zum Anfassen“ bereit. Highlight im Automotive Bereich ist der BMW Williams Formel I Wagen von Ralf Schumacher, dort regelt Wind River Software das Motormanagement. Im Break-by-wire System von Delphi für Volvo steckt Wind River Software, ebenso im Navigationssystem von Harman/Becker für den neuen BMW 745. Und auch das Passagier Multimedia System von Fiat CRF basiert auf einer Wind River Lösung.

Über die Competence Center
Das Konzept der Competence Center hat sich in einem anderen Markt bewährt: In England existiert bereits ein Center für den Bereich Military/Luftfahrt. Es ist eine europaweite Anlaufstelle für Anfragen aus diesem Markt. So lassen sich Kompetenz, Erfahrung und Know-How aus existierenden Projekten zum Vorteil aller Kunden bündeln. „Nach mehr als zufriedenstellenden Reaktionen unserer Kunden wird das Konzept im nächsten Jahr auf alle vertikalen Zielmärkte erweitert“, skizziert Birkmaier die Aussichten. „Angefangen von Netzwerk, über Carrier und Mobile, Consumer Infrastructure bis hin zu Breitband-Zugang und Gateways - wir versprechen uns sehr viel von diesen europäischen Anlaufstellen mit dedizierten Spezialisten.“

# # #


Hochauflösendes Bildmaterial steht auf der Webseite www.lbpr.de,
Kundenbereich Wind River, zum Downloaden bereit


Wind River ist ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen und Services zur Entwicklung von vernetzten, intelligenten Geräten. Das Angebot umfasst Entwicklungsumgebungen, Software-Komponenten, fortschrittliche Netzwerktechnologie und Implementierungs-Fachwissen. Die Lösungen beschleunigen die Produktentwicklung in den Segmenten Internet, Digitale Konsum-Elektronik, Industrielle Automatisierung und Automotive. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und unterhält Niederlassungen auf der ganzen Welt.

Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/ München aus vertreibt Wind River seine Produkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit.



Pressekontakte:
Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120;
E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni;
Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lbpr.de; www.lbpr.de


Web: http://www.windriver.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 722 Wörter, 5733 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...