info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PeopleSoft GmbH |

Datamonitor und PeopleSoft: Internet basiertes CRM schafft hohe Kundenzufriedenheit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Studie belegt verbesserte Kundenbindung durch nahtlose Integration von Unternehmensdaten und Geschäftsprozessen


Die Analyse, Pflege und der Ausbau der Kundenbeziehungen (Customer Relationship Management) ist nach Auffassung europäischer Unternehmen das wichtigste Mittel, um die Kundenbindung zu erhöhen und somit den Unternehmensertrag zu steigern. Das hat eine gemeinsame Studie von Datamonitor und PeopleSoft, einem der weltweit führenden Anbieter von Collaborative Enterprise Software, ergeben. Die Untersuchung zeigt, dass die nahtlose Integration von Unternehmensdaten und Geschäftsprozessen bei CRM-Systemen durch eine reine Internet-Architektur entscheidend dazu beiträgt, die Wünsche der Kunden zu erfüllen und die Kundenbindung zu verbessern.

Mitarbeiter und Kunden eines Unternehmens haben über alle Kanäle einen sicheren und direkten Zugriff auf aktuelle und relevante Daten. Das Resultat ist eine 360-Grad-Sicht des gesamten Kundengeschehens. Unternehmen können damit ihre Kunden optimal betreuen, Geschäftsprozesse effizienter gestalten und weiteres Umsatzpotenzial ausschöpfen.

Datamonitor befragte 200 europäische Führungskräfte, darunter Entscheider aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Spanien. Die Studie berücksichtigt die Branchen Einzelhandel, Informationstechnologie und Telekommunikation, Gesundheitsvorsorge, Automobilindustrie, Energieversorgung und Logistik. 88 Prozent der Befragten sind laut der Untersuchung davon überzeugt, dass die Analyse der Kundenprofitabilität das wichtigste Mittel ist, um den Ertrag des Gesamtunternehmens zu steigern. 44 Prozent der Befragten halten eine höhere Kundenbindung für das wichtigste Ergebnis der nahtlosen Integration von CRM-Systemen. Beim Einsatz solcher Anwendungen erhöht sich die Kundenzufriedenheit, weil Unternehmen in der Lage sind, die Wünsche ihrer Klientel richtig einzuschätzen und Kunden einen einfachen Zugang zu relevanten Daten haben. 15 Prozent der Befragten stuften den sicheren Zugriff auf Unternehmensdaten dabei als wichtigsten Vorteil ein. 13 Prozent sahen das richtige Einschätzen der Kundenwünsche als wichtigsten Vorteil und zehn Prozent der Teilnehmer die Fähigkeit, den Umsatz durch verbesserte Reaktionszeiten gegenüber dem Kunden zu steigern.

„Unternehmen streben eine echte Integration von Front- und Back-Office an. Der einzige Weg dahin besteht in End-to-End-Lösungen, die den Zugang zu Unternehmensdaten über alle Applikationen und Kanäle ermöglichen“, so Andreas Kolind, CRM-Analyst bei Datamonitor.

Dieter Roskoni, Director Customer Relations&Strategic Marketing bei PeopleSoft Deutschland, erklärt: „Anwender profitieren von der offenen, skalierbaren Internet-Architektur und der einfachen Implementierung in schon vorhandene IT-Strukturen. PeopleSoft 8 CRM ist mit anderen PeopleSoft Applikationen kompatibel und arbeitet problemlos mit Softwareapplikationen anderer Anbieter zusammen. Damit bieten wir unseren Kunden Flexibilität in der Software-Auswahl und reduzierte IT-Kosten.“

Die Studie ist bei Datamonitor unter Tel. +44 (0) 20 7675 7000 oder mailto:eurinfo@datamonitor.com erhältlich.

Das Unternehmen PeopleSoft

PeopleSoft ist einer der weltweit führenden Anbieter von Collaborative Enterprise Software. Die rein internetbasierten Lösungen ermöglichen es Unternehmen mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern über das World Wide Web zusammenzuarbeiten. Zu den integrierten Applikationen von PeopleSoft gehören Lösungen für Personal- und Finanzmanagement, Customer Relationship-, Supplier- und Enterprise Performance Management sowie Enterprise Service Automation. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 8.500 Mitarbeiter, davon 2.700 E-Business-Berater. In mehr als 107 Ländern arbeiten über 4.700 Kunden mit den Produkten von PeopleSoft. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und erzielte im Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von 1,74 Milliarden US-Dollar. Firmensitz ist Pleasanton/Kalifornien. Die deutsche Hauptniederlassung befindet sich in München. Produktschwerpunkte in Deutschland sind Personalmanagement- und Finanzapplikationen sowie CRM-Lösungen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ines Gensinger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 399 Wörter, 3400 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PeopleSoft GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PeopleSoft GmbH lesen:

PeopleSoft GmbH | 14.03.2002

PeopleSoft präsentiert rein internetbasierte CRM-Lösung für die Kommunikationsindustrie

Aufbauend auf der reinen Internet-Architektur von PeopleSoft ermöglicht PeopleSoft CRM for Communications die sofortige Erfassung von Verkaufsaufträgen, die Auftragsverwaltung sowie das Service-Management. Kundenprozesse werden über verschiedene K...
PeopleSoft GmbH | 14.03.2002

PeopleSoft setzt Maßstäbe mit neuer CRM-Produktversion

Schneller Datenabgleich erhöht Nutzerakzeptanz PeopleSoft CRM Mobile Sales und Mobile FieldService ermöglichen Mitarbeitern den Offline-Zugriff auf Kundeninformationen – jederzeit und überall. Durch ein zum Patent angemeldetes Synchronisationsve...
PeopleSoft GmbH | 12.03.2002

PeopleSoft Enterprise Service Automation (ESA) trifft die Erwartungen von Kunden und Branchen-Analysten

PeopleSoft mit Frost & Sullivan Market Engineering Leadership Award ausgezeichnet PeopleSoft hat für seine Lösungen zur Automatisierung des Dienstleistungsgeschäftes von Frost & Sullivan den Market Engineering Leadership Award erhalten. Die una...