info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Juniper Networks |

Enterprise-Lösungen von Juniper Networks steigern die Netzwerk-Performance von SAP®-Applikationen um 77 bis 99 Prozent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Leistungsfähige Netzwerk-Infrastruktur hilft den Kunden, sich im Wettbewerb zu differenzieren, sorgt für betriebliche Flexibilität und kommt den Enterprise SOA-Anforderungen entgegen


München, 1. Juni 2007 - Juniper Networks, Inc. (NASDAQ: JNPR) gibt die Testergebnisse bekannt, die gemeinsam mit der SAP AG (NYSE: SAP) am Enterprise Services Community Networking Lab (ENL) der SAP im kalifornischen Palo Alto durchgeführt worden sind. Die Applikationsbeschleunigungs-Plattformen WX und DX von Juniper Networks haben den Anwendern zu einer bis zu 99-prozentigen Verbesserung der Netzwerk-Zugriffszeiten für Transaktionen auf der Basis von SAP®-Lösungen verholfen. Die CPU-Auslastung der Applikations-Server wurde dadurch um nicht weniger als 50 Prozent reduziert. Die Juniper Networks Secure-Access-SSL-VPN-Plattformen boten dezentralen und mobilen Nutzern außerdem einen sicheren, client-losen Zugriff auf die SAP-Lösungen. Die leistungsstarke Netzwerk-Infrastruktur von Juniper Networks stellt den Anwendern von SAP-Lösungen eine reaktionsschnelle und verlässliche Infrastruktur zur Verfügung, mit der sie sich von ihren Mitbewerbern abheben und ihre allgemeine geschäftliche Flexibilität erhöhen können.

Die Lösungen von Juniper Networks sind am ENL von SAP in einer Reihe praxisorientierter geschäftlicher Anwendungs-Szenarien von SAP-Lösungen getestet worden. Dabei verlangten die ausgeführten Transaktionen eine Interaktion zwischen verschiedenen Applikations-Komponenten und eine Bündelung von Daten aus verschiedenen Quellen. Die geprüften Geschäftsprozesse sind vom SAP Discovery Server abgeleitet worden, der wiederum auf der SAP-Applikation ERP 2005 basiert. Latenz, Bandbreite und weitere Netzwerkqualitäts-Parameter sind so variiert worden, dass sie zu längeren Antwortzeiten für die Endanwender führen können. Auf diese Weise sind verschiedene Netzwerkbedingungen durchgespielt worden.

Die Enterprise-Lösungen von Juniper Networks sind über simulierte Fractional T1 und T3-WANs (Wide-Area Networks) sowohl mit langen als auch mit kurzen Latenzzeiten getestet worden. Bei datenintensiven Transaktionen über diese vier WAN-Simulationen verbesserte die Kombination aus DX und WX-Plattformen die Reaktionszeiten für den Anwender um durchschnittlich 86 Prozent. Der Spitzenwert betrug 99 Prozent bei einer 5-MB-Transaktion der Knowledge–Management- Komponente der SAP NetWeaver® Plattform über eine 768-kBit/s-Verbindung mit einer Latenzzeit von 300 ms. Die Transaktionszeit hat sich von mehr als 2 Minuten auf unter 2 Sekunden verringert. Dies entspricht der LAN-typischen Antwortzeit und bedeutet eine Verbesserung um 99 Prozent. Weitere Informationen, unter anderem mit einer detaillierten Abhandlung und verschiedenen Fallstudien, finden Sie unter www.juniper.net/sap.

„Diese Ergebnisse zeigen, wie die leistungsfähigen und sicheren Netzwerk-Lösungen von Juniper Networks den Kunden helfen können, Installationen zu skalieren, die allgemeine Informationssicherheit zu steigern und die Netzwerk-Performance von SAP-Applikationen in großen Unternehmen zu verbessern“, erläutert Steven Wastie, Vice President of Enterprise Marketing bei Juniper Networks. „Kunden, die mit SAP-Lösungen arbeiten, gehen zunehmend auf eine Enterprise-SOA (Service-Oriented Architecture) über, um für betriebliche Flexibilität zu sorgen. Das Netzwerk ist hier entscheidend für die allgemeine Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit der Applikationen. Die kompromisslose Netzwerk-Infrastruktur von Juniper Networks unterstützt die Unternehmen in ihrem Bemühen darum, dass sich ihre Enterprise-SOA-Implementierung rasch bezahlt macht.“

Leistungsfähige Enterprise-Networking-Applikationen:
Die Applikationsbeschleunigungs-Plattformen DX und WX bieten skalierbare Leistung und tragen dazu bei, optimale Applikations-Antwortzeiten und ein hohes Verfügbarkeitsniveau für alle Benutzer zu gewährleisten. Es ist gleichgültig ob sich diese in der Firmenzentrale, in einer Zweigniederlassung oder an entfernten Orten befinden. Die Load-Balancing und Applikationsbeschleunigungs-Plattform DX befindet sich vor den auf SAP-Applikationen basierenden Servern und sorgt für HTTP-Kompression, Auslagerung der SSL-Verschlüsselung, Server Load Balancing und Applikationssicherheit. Die Applikationsbeschleunigungs-Plattform WX bewirkt im Zusammenhang mit Transaktionen auf Basis von SAP-Lösungen eine Verkürzung der Zugriffszeiten über WAN-Verbindungen fester Kapazität. Mit einer Kombination aus Kompression, TCP und Applikationsprotokoll-spezifischer Beschleunigung sowie dynamischem Bandbreiten-Management nutzt die WX-Plattform die verfügbaren WAN-Ressourcen optimal aus und gibt den SAP-Lösungen dabei Vorrang gegenüber anderem Netzwerk-Traffic. Die DX und WX-Plattformen von Juniper Networks können anspruchsvolle Wiederherstellungspunkt-Vorgaben erfüllen, indem den Anwendern ein optimales Maß an Applikations-Verfügbarkeit geboten wird.

Für dezentrale Anwender, die über ein VPN auf SAP-Applikationen zugreifen, glänzen die Juniper Networks SSL VPN Appliances durch uneingeschränkte Kompatibilität zur WebDynpro-Benutzeroberfläche von SAP sowie Technologien wie Adobe Forms und Adobe Flash. Um den zuverlässigen Betrieb auch bei Katastrophen und in Notfällen, in denen die firmeneigenen Rechner nicht verfügbar sind, zu gewährleisten, können die Benutzer mit den SSL-VPN-Lösungen von Juniper Networks von einem beliebigen Computer aus per Internet sicher auf missionskritische SAP-Applikationen zugreifen.

Auftrieb für die Akzeptanz der Enterprise-SOA:
Mit dem Ziel, die allgemeinen Betriebskosten zu senken und eine flexible Rekonfiguration geschäftlicher Abläufe zu ermöglichen, setzen Unternehmen zunehmend auf eine Enterprise-SOA (Service-Oriented Architecture). Bei einer Enterprise-SOA werden Applikations-Komponenten und Endanwender in der Regel über globale firmeneigene Intranets oder das Internet miteinander verbunden. Die SSL-VPN,, DX und WX Plattformen von Juniper Networks ergänzen NetWeaver und die auf Enterprise-SOAs gestützten geschäftlichen Lösungen von SAP. So ist ein leistungsstarker, sicherer und zuverlässiger Applikations-Zugriff für Endanwender und Datentransfers zwischen den Applikationen gewährleistet.

„Unsere Kunden besitzen stark dezentralisierte, weltumspannende Geschäfts und IT-Ressourcen und betrachten ihr Netzwerk deshalb als Schlüssel für ihren Geschäftserfolg“, führt Dr. Joerg Nalik, Director, Partner Solution Management, SAP Labs aus. „Netzwerk und Applikationen arbeiten eng verzahnt, um sämtlichen Anwendern unabhängig von ihrem jeweiligen Standort umfassende Zuverlässigkeit und Performance zu bieten. Unseren Laborergebnissen ist klar zu entnehmen, dass die Applikationsbeschleunigungs und SSL-VPN-Lösungen von Juniper Networks das Netzwerk im gesamten Unternehmen für Geschäftsanwendungen auf der Basis von SAP-Applikationen optimieren und absichern. Neben niedrigeren Kosten sorgt dies dafür, dass die Zufriedenheit mit den Lösungen wächst.“

Das Enterprise Services Community Networking Lab von SAP Die Tests wurden von der SAP Enterprise Services Community (ES Community) durchgeführt, zu deren Gründungsmitgliedern Juniper Networks gehört. Die ES Community schuf mit dem ENL eine kontrollierte Laborumgebung, um Netzwerkprodukte in einer Enterprise-SOA-Umgebung auf Produktions-Niveau zu testen. Das ENL basiert auf SAP Discovery Server, einer Zusammenstellung gängiger geschäftlicher Szenarien in Form kombinierter Applikationen. Virtuelle HP LoadRunner User Sessions führten die vorgegebenen Arbeitsabläufe aus, und ein Shunra WAN Emulator machte es möglich, die Netzwerkqualität für die einzelnen Tests individuell zu variieren.


Über Juniper Networks, Inc.
Juniper Networks ermöglicht sichere und zuverlässige Kommunikation über ein einzelnes IP-Netzwerk. Die speziell entwickelten und hochleistungsfähigen IP-Plattformen des Unternehmens unterstützen viele verschiedene Dienste und Applikationen mit hoher Skalierbarkeit. Globale Netzwerkbetreiber, Unternehmen, Regierungsbehörden sowie Institutionen im Bereich Forschung und Lehre verlassen sich beim Aufbau der Infrastruktur auf Juniper Networks, um maßgeschneiderte Lösungen für die Anforderungen von Anwendern, Diensten oder Applikationen bereit stellen zu können. Das Portfolio der Netzwerk- und Sicherheitslösungen von Juniper Networks unterstützt die komplexen Anforderungen an Skalierbarkeit, Sicherheit und Leistung geschäftskritischer Netzwerke weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.juniper.net

Juniper Networks und das Logo von Juniper Networks sind eingetragene Warenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. DXOS ist ein Warenzeichen von Juniper Networks, Inc. Alle übrigen Warenzeichen, Dienstleistungszeichen sowie eingetragenen Warenzeichen und Dienstleistungszeichen sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.


- Pressekontakt:
Sven Kersten-Reichherzer
HBI Helga Bailey GmbH
Phone: +49 89 99 38 87 33
E-Mail: sven_kersten@hbi.de
www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1049 Wörter, 8992 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Juniper Networks lesen:

Juniper Networks | 28.07.2011

Juniper Networks Reports Preliminary Second Quarter 2011 Financial Results

SUNNYVALE, Calif., July 27, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) today reported preliminary financial results for the three and six months ended June 30, 2011, and provided its outlook for the three months ending September 30, 2011. Net revenues f...
Juniper Networks | 14.07.2011

Juniper Networks besetzt wichtige Positionen im Operation Team

München, 14. Juli 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) gibt heute die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern in Schlüsselpositionen bekannt. Bask Iyer wurde zum Senior Vice President sowie Chief Information Officer (CIO) und Martin J. Garvin zum S...
Juniper Networks | 24.06.2011

JUNIPER NETWORKS AND ONLIVE PARTNER TO DELIVER INSTANT ACCESS TO ANY APPLICATION, ANYWHERE, ON ANY DEVICE

SUNNYVALE & PALO ALTO, Calif. - June 24, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) and OnLive, Inc., the pioneer of on-demand, instant-play video games and applications, today announced they are entering into a strategic partnership under which Juniper wi...