info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

Mercury Interactive verlagert die Sicht des Service Level Managements (SLM) von der Hardware zum Endbenutzer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Topaz for SLM ermöglicht die Definition, Messung und Überwachung der Anwendungsperformance entlang der IT-Wertschöpfungskette


Unterhaching, München, 12. Dezember 2001 – Mercury Interactive Corp. (Nasdaq: MERQ), der führende Anbieter von Testing- und Performance-Management-Lösungen, gibt die sofortige Verfügbarkeit des neuen Moduls Topaz for SLM bekannt. Das Modul gewährleistet die nahtlose Integration des Service Level Management (SLM) in Topaz, der Lösung von Mercury Interactive für das Performance-Management von Web- und Enterprise-Anwendungen. Mithilfe von Topaz for SLM können Service Levels für die Performance von Anwendungen anhand der Anforderungen der Endbenutzer an die Antwortzeiten und die Verfügbarkeit definiert, gemessen und mitverfolgt werden.

Topaz for SLM informiert IT-Abteilungen über Performance-Probleme, diagnostiziert deren Ursachen und bietet Unterstützung bei deren Lösung, noch bevor ein SLA (Service Level Agreement) verletzt wird. Darüber hinaus erfasst das Modul Performance-Kennzahlen von einer Vielzahl von Infrastrukturpunkten in einem zentralen Repository und ermöglicht damit einfache, automatisierte Auswertungen, die sogenannte „automatische RCA“.

Analysten von Enterprise Management Associates definieren SLM als einen „Katalog von Prozessen, der sicherstellt, dass Kunden ein Service auf einem akzeptablen, vereinbarten Level geboten wird, und die tatsächlichen Resultate dokumentiert.“ Bislang wurden SLAs über Hardware definiert, d.h. Netzwerke oder andere Geräte, wobei die Geschäftsprozesse und somit Unternehmensziele außer Acht gelassen wurden. Mit Topaz for SLM können Service Provider und Unternehmen jetzt sicherstellen, dass der Service nach den Vorgaben eines Service Level Agreements erbracht wird, die entsprechend den Unternehmenszielen geschlossen wurde.

„Es besteht eine hohe Nachfrage nach SLM-Tools, die die Service-Qualität aus Endbenutzersicht präzise messen und auswerten können. IT- und Fachbereichs-Manager müssen in der Lage sein, die Service Levels proaktiv zu steuern und realistische Performance-Ziele zu setzen“, erklärte Rick Sturm, Gründer und CEO von Enterprise Management Associates. „Genau das bietet Mercury Interactive mit Topaz for SLM. Das Produkt erfüllt nicht nur diese Anforderungen, sondern erfasst auch Performance-Kennzahlen und Berichte aus dem gesamten Unternehmen an einem zentralen Punkt, was zu einer nachhaltigen Optimierung des gesamten Prozesses führt.“

Verlagerung des Service Level Management von der Geräte-Überwachung zum Endbenutzer

Topaz for SLM setzt auf der Topaz-Plattform auf und arbeitet mit deren Konzept, nach dem die Service-Qualität durch die enge Überwachung der Endbenutzer-Performance anstatt der Performance der Netzwerk-Komponenten bestimmt wird. Damit steht eine wesentlich präzisere Methode bereit, um die tatsächliche Einhaltung vertraglicher Vereinbarungen mit Kunden und internen Geschäftsbereichen nachzuprüfen. Darüber hinaus liefert Topaz Warnhinweise und Diagnose-Funktionen in Bezug auf Performance-Probleme, bevor eine SLA-Vereinbarung verletzt wird. Damit können erhebliche Einsparungen erzielt werden, falls in einem SLA-Vertrag Konventionalstrafen bei dessen Nichteinhaltung oder bei Verlust von Kunden aufgrund unzureichender Performance festgeschrieben sind.

Die wichtigsten Funktionen von Topaz for SLM

Topaz for SLM ermöglicht Unternehmen und Service-Providern das effektive Management der Service-Qualität und die Auswertung der SLA-Konformität für komplexe Applikationen in verteilten Web-Umgebungen. Mithilfe von Topaz können die Unternehmen die Performance und Service-Qualität anhand der Endbenutzererfahrung definieren, messen und mitverfolgen. Topaz for SLM unterstützt IT- und Fachbereichs-Manager mit folgender Funktionalität:

• Messung der Performance und Verfügbarkeit aus Sicht der Endbenutzer.
• Definition quantifizierbarer Verfügbarkeits- und Performance-Vorgaben, die sich an Unternehmenszielen und –prozessen orientieren.
• Vorausplanung von Service-Level-Zielen nach zeitlichen Vorgaben, die auf verschiedene betriebliche Anforderungen wie beispielsweise kritische und normale Geschäftszeiten abgestimmt sind.
• Alarmierung und Lösung von Performance-Problemen, bevor Service-Ziele verletzt werden.
• Maximierung des RoI (Return on Investment) und der Rentabilität durch Bereitstellung konsistenter, berechenbarer Performance-Levels.

Topaz

Topaz unterstützt die Überwachung der Performance von Anwendungen, die Ausgabe von Frühwarnungen falls Probleme auftreten, die Identifizierung von Schwachstellen und die Diagnose deren Ursachen. Topaz misst die Endbenutzer-erfahrung rund um die Uhr und führt Performance-Probleme auf ihre Ursache in der Web-Infrastruktur zurück – innerhalb und außerhalb der Firewall. Mit Topaz profitieren Unternehmen von einer soliden Performance und der raschen Lösung der Infrastruktur-Probleme.


Mercury Interactive

Mercury Interactive (Nasdaq: MERQ) ist der weltweit führende Anbieter von Test- und Performance-Management-Lösungen für Unternehmen. Software und Services von Mercury Interactive ermöglichen es Unternehmen, Anwendungen zuverlässig zur Verfügung zu stellen und zu betreiben. Sie identifizieren die Schwachstellen von IT-Systemen und helfen mit konkreten Lösungsvorschlägen, Sicherheitslücken, Ausfallzeiten und unproduktive Prozesse zu eliminieren. Weltweit nutzen über 25.000 Kunden die Lösungen von Mercury Interactive über ihre gesamte IT-Infrastruktur hinweg, um Hardware- und operative Kosten zu senken, die Wertschöpfung zu optimieren sowie ihre Position im Wettbewerb zu stärken. Mercury Interactive wurde 1989 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien. Das Unternehmen erzielte 2000 weltweit einen Umsatz von 307 Millionen US-Dollar (64% mehr als im Vorjahr), zählt über 1.500 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in mehr als 20 Ländern. Das Fortune Magazin zählt Mercury Interactive zu den 100 am schnellsten wachsenden Unternehmen (2000: Platz 13). Weitere Informationen zu Mercury Interactive finden Sie unter www.mercuryinteractive.de.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Mercury Interactive GmbH
Edith Krieg
Inselkammerstraße 1
82008 München-Unterhaching
Tel.: (089) 61 37 67-0
Fax.: (089) 61 37 67-60
E-Mail: ekrieg@mercury-eur.com


Harvard Public Relations
Lisa Ostermaier
Kathrin Geisler
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail: lisa.ostermaier@harvard.de
kathrin.geisler@harvard.de


Web: http://www.mercuryinteractive.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathrin Geisler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 670 Wörter, 5881 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 18.07.2006

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter ...
Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...