info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
awantel gmbh |

Call by Call Mit Handy

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ludwigshafen, 04.06.2007 (profact) - Das Ludwigshafener Telekommunikationsunternehmen Awantel ermöglicht Auslandsgespräche zu Schnäppchenpreisen. Interessant vor allem für Kunden mit Telefon-Flatrate.

Immer mehr Telefonkunden entscheiden sich für Flatrate-Angebote. Damit lässt sich schließlich eine Menge Geld sparen. Es sei denn, man will mit einem Teilnehmer im Ausland telefonieren. Da die meisten Flatrates nur die Telefonkosten für Inlandsgespräche pauschal abdecken, ist oft mit kräftigen Zuschlägen zu rechnen. Sowohl bei Verbindungen über das Festnetz als auch bei Handy-Gesprächen. Wer dagegen die Verbindung über Awantel aufbaut, kommt zu Schnäppchenpreisen ins Ausland. So kostet beispielsweise ein Festnetzgespräch mit einem Teilnehmer in Italien lediglich 2 Cent die Minute. Günstig sind auch Gespräche mit Japan oder Australien, dafür berechnet Awantel ebenfalls 2 Cent die Minute. Und wer per Handy beispielsweise einen Urlauber in Thailand erreichen will, ist mit gerade mal 6 Cent pro Minute dabei.

Wer bisher preiswerter als bei seinem Standard-Provider ins Ausland telefonieren wollte, wählte einfach einen der alternativen Anbieter, entweder per Pre-Selection oder per Call-by-Call. Diese Möglichkeit haben Flatrate-Kunden in den allermeisten Fällen nicht mehr, die entsprechenden Vorwahlnummern sind gesperrt. Laut Ahmed Masood, Geschäftsführer von Awantel, habe man diese Sperre elegant umgangen: Auslandsgespräche vermittelt das Unternehmen über ganz normale (für Flatrate-Kunden kostenlose) Frankfurter Festnetzanschlüsse, und zwar 069/12009555 oder 069/12009040. "Nach der Registrierung auf unserem Webserver können unsere Kunden über diese Nummern ins Ausland telefonieren", erklärt Masood. "Man ruft einfach an, egal ob über das Festnetz oder mit dem Handy. Unser Computer überprüft die Anschlussnummer des Anrufenden und schaltet die Auslandsleitung frei. Jetzt wählt man einfach die Nummer des gewünschten Teilnehmers. Vor der Verbindung teilen wir dem Kunden sogar noch mit, was das Gespräch pro Minute kostet - ein Extra-Service, der keine Missverständnisse aufkommen lässt."

Bezahlt wird bei Awantel per Lastschrift, die Rechnung kommt mit E-Mail, auf Wunsch auch mit Einzelverbindungsnachweis. Wie Masood versichert, würden ausschließlich geführte Telefonate berechnet, es gäbe weder eine Grundgebühr noch einen Mindestumsatz oder versteckte Kosten. "Unsere Tarife sind absolut transparent und übersichtlich", so Masood. "Und mit uns telefoniert man immer zu den gleichen günstigen Preisen, völlig unabhängig vom Wochentag oder von der Uhrzeit."

Die aktuelle Preisliste steht unter www.awantel.de/price.html zur Verfügung

Web: http://www.awantel.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Masood Ahmed, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 345 Wörter, 2716 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema