info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ILS Institut für Lernsysteme |

ILS wird Steinberg Training Center

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Per Mausklick zum Megahit – an Deutschlands größter Fernschule lernen Musikbegeisterte, wie's geht


Die Computertechnik hat das Musikbusiness revolutioniert – ohne digitale Bearbeitung geht heute gar nichts mehr. Bereits seit zwei Jahren können Hobby-Musiker und Profis ihre Wissenslücken an Deutschlands größter Fernschule schließen: Der 14-monatige Fernlehrgang des ILS Institut für Lernsysteme bietet eine fundierte Einführung in die Techniken der digitalen Musikbearbeitung. Basis ist die in modernen Tonstudios gängige Software Cubase von Steinberg. Von der hohen Qualität des Fernlehrgangs sind nicht nur die über 200 Teilnehmer überzeugt: Steinberg Media Technologies zeichnete jetzt das ILS als „Authorized Steinberg Training Center“ aus. Gleichzeitig ergänzt das ILS den Fernlehrgang um einen optionalen, dreitägigen Studio-Workshop in Hamburg.

„Ausschlaggebend für die Ernennung zum Steinberg-Schulungszentrum war die Qualität unserer Studieneinheiten sowie das besondere Know-how unserer Tutoren“, so Werner Müller, Leiter des Informatik-Instituts beim ILS. „Der Titel macht es offiziell: Wir vermitteln den sicheren Umgang mit dem Musik-Produktionsprogramm auf höchstem Niveau.“ Alle Teilnehmer des Fernlehrgangs „Digitale Musikproduktion“ erhalten das komplette Software-Paket Steinberg Cubase SE kostenfrei vom ILS. Anhand zahlreicher praktischer Übungen erarbeiten sie sich umfassendes Wissen zu digitaler Effekt- und Musikbearbeitung, Studio- und Aufnahmetechnik sowie das Handling von Musikformaten. Die Programme des führenden Herstellers von Audio-Midi-Sequenzern werden weltweit von professionellen Produzenten genutzt. Somit bietet der Kurs auch das nötige Rüstzeug für diejenigen, die ihre musikalische Leidenschaft zum Beruf machen wollen.

Ganz neu ist der ergänzende Studio-Workshop: In einem dreitägigen Intensivtraining schnuppern die Teilnehmer professionelle Studioluft in dem mit sechs modernen PC-Arbeitsplätzen ausgestatteten Tonstudio der „Steinberg-Modellschule“ in Hamburg. Der Clou: Die Teilnahme kostet nur 280 Euro. „Das ist ein für die Musikbranche sensationeller Preis, denn drei Seminartage in einem vergleichbaren Studio kosten normalerweise mindestens 1.200 Euro“, betont Müller. Der optionale Workshop findet erstmalig im Juni 2007 und dann je nach Nachfrage mehrmals im Jahr statt. Teilnehmen kann jeder, der zum ILS-Fernlehrgang angemeldet ist.

Fragen zum ILS-Fernlehrgang „Digitale Musikproduktion“ sowie zu allen anderen über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen beantwortet die ILS-Studienberatung montags bis freitags zwischen 8.00 und 20.00 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 123 44 77. Weitere Informationen stehen im Internet auf www.ils.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Thieme, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 232 Wörter, 1893 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ILS Institut für Lernsysteme


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ILS Institut für Lernsysteme lesen:

ILS Institut für Lernsysteme | 26.07.2011

Karrierebooster für Quereinsteiger

Personen, die in einem Beruf arbeiten, ohne dafür die sonst übliche Berufsausbildung nachweisen zu können - sprich Quereinsteiger -, haben es hierzulande nicht leicht. Hiesige Arbeitgeber legen häufig Wert auf den Beleg gewünschter Fähigkeiten ...
ILS Institut für Lernsysteme | 20.06.2011

Von Experten für Experten: Erster Fernlehrgang zum Social Media Manager gestartet

Ab heute kann der Fernlehrgang "Social Media Manager" beim ILS, Deutschlands größter Fernschule, belegt werden. Damit geht der bundesweit erste staatlich zugelassene Fernlehrgang zu diesem innovativen Thema an den Start. Die Teilnehmer erwerben inn...
ILS Institut für Lernsysteme | 09.12.2010

Wirtschaftsmediation als Chance - für Unternehmen und für die eigene Karriere

Meinungsverschiedenheiten mit Kunden und Geschäftspartnern, aber auch betriebsinterne Konflikte kosten Unternehmen viel Zeit und Geld. Schätzungen von Studien zufolge werden im Schnitt 15 Prozent der Arbeitszeit mit Konflikten verbracht. Wenn das G...