info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
godesys AG |

Keine Zeit verschwenden: Neues Portlet für Zeiterfassung Bestandteil des godesys Open Enterprise Portals

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Vorkonfigurierte godesys Open Source Portalumgebung wächst; im Frühjahr vorgestelltes neues Technologie-Konzept greift

Ohne eine genaue und termingerechte Erfassung und Abrechnung der Mitarbeiterzeiten funktioniert heute kein moderner Dienstleister. Ob Ingenieurbüro, Softwarehaus oder Serviceorganisation: sie alle leben vom effizienten Einsatz ihrer Mitarbeiter, die zunehmend mobil sind und sich teilweise über Wochen an den Verwaltungssitzen ihrer Arbeitgeber nicht blicken lassen. So verwundert es nicht, dass gerade die betriebliche Leistungserfassung den Anforderungen an eine effiziente Arbeitsorganisation häufig nicht gerecht wird. Zahlreiche Insellösungen, Doppelerfassungen von Daten und verspätete Aktualisierungen sind die Folgen einer verteilten Arbeitswelt, die mit zentralen Systemen zurechtkommen muss. Dass dies auch eleganter zu lösen ist, beweist jetzt der Mainzer ERP-Hersteller godesys AG, der im Frühjahr sein auf Open Source-Standards basierendes Open Business Framework vorgestellt hatte. Das auf diesem Framework basierende godesys Open Enterprise Portal wurde nun um ein Portlet erweitert: Anwender haben ab sofort eine einfache, portalgebundene Möglichkeit, Arbeitszeiten, Material oder Spesen zeitnah zu erfassen. Das Portlet wird dabei in eine auf den Mitarbeiter zugeschnittene Informationsplattform integriert, alle erfassten Daten werden nach kundenindividuellen Kriterien konsolidiert.

„Die Mitarbeiter können sich ihre Sicht auf das Portal und die jeweils benötigten ERP-Funktionen selbständig konfigurieren“, erläutert godesys Chef Godelef Kühl die Unkompliziertheit der neuen Anwendung. So könne beispielsweise ein Projektleiter die aufgelaufenen Arbeitszeiten seiner Projektteams anschauen und dabei Soll-Ist-Vergleiche fahren, während der Vertriebsmitarbeiter Besuchsberichte erstellen und seine Arbeitszeiten bestimmten Kostenstellen zuweisen könne. „Das Portal bietet volle Web2.0 Fähigkeiten und ist zudem auf eine einfache, übersichtliche und vor allem schnelle Bedienung ausgelegt. Gerade externe Mitarbeiter können so alle ihre Aufwendungen und Tätigkeiten aktuell erfassen und sind dabei nicht auf einen VPN-Zugang angewiesen“, unterstreicht Kühl die Zweckmäßigkeiten und Vorteile des neuen Portlets.

Technisch basiert das neue Zeiterfassungs-Portlet auf dem JSR 168-Standard und ist damit auf zahlreichen Datenbanken und Applikationsservern einsetzbar. Als fester Bestandteil des godesys Open Enterprise Portals ist es ohne weitere Kosten in der vorkonfigurierten Open Source Portalumgebung des Mainzer Herstellers einsetzbar. Die Integration in die SO: Business Software erfolgt im Hintergrund über konfigurierbare Webservices, die sehr einfach auf kundenspezifische Bedürfnisse angepaßt werden können. „Die Inbetriebnahme des Open Enterprise Portals ist technisch in weniger als einem Arbeitstag möglich“, verspricht Kühl. „Unseres Wissens nach sind wir damit die einzigen Hersteller, die die Vorzüge einer etablierten ERP-Software mit dem technischen Standard einer freien Open Source Umgebung verknüpfen.“ Im Gegensatz zu reinen Intranet-Anwendungen können Unternehmen damit kostengünstig auf Basis offener Standards die Vorteile einer serviceorientierten, vernetzten Informationsstruktur nutzen.

Ein weiterer Vorteil sei ebenfalls nicht zu unterschätzen: „Wenn ein Dienstleister vier Wochen benötigt, um die für die Abrechnung relevanten Excelsheets und Arbeitszettel für die Faktura aufzubereiten, muß ich feststellen, dass sich unsere Zeiterfassungs-Lösung schon alleine durch den verbesserten Cash Flow bezahlt macht“, macht Kühl deutlich. „Die weiteren Synergiepotenziale, die sich aus zufriedeneren Mitarbeitern, sinkenden Reklamationen und transparenterer Rechnungsstellung ergeben, kann das Unternehmen dann direkt im Ebit wieder finden“. Trotzdem zögerten zahlreiche Entscheider, integrierte Lösungen einzuführen, da viele Mittelständler immer noch dem Denken verhaftet seien, dass ERP nur für Handels- und Produktionsbetriebe geeignet sei. „Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in der Steuerung von Dienstleistungsorganisationen können wir den Beweis antreten, wie Unternehmen in der Praxis wirklich erfolgreicher werden“, so der Mainzer Unternehmer.

Web: http://www.godesys.de/index.php?id=709


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kira Niersmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 507 Wörter, 4162 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: godesys AG

godesys ERP für kundenorientierte Unternehmen

Mit dem godesys ERP erhalten Sie eine vollständig integrierte Softwarelösung, die alle Anforderungen an ERP, CRM und SCM abdeckt. Durch moderne Technologie nutzen Ihre Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten genau die Businessfunktionen, die Sie für Ihre jeweilige Aufgabenstellung benötigen.

Das System für individuelle Ansprüche
Das godesys ERP verschafft Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität und bietet Ihnen eine technologische Umgebung, mit der Sie umfassende, individuelle Anpassungen vornehmen können. Hohe Zusatzinvestitionen für Soft- und Hardware bleiben Ihnen bei uns erspart. Unsere gesamte Produktstrategie ist darauf ausgelegt, Sie möglichst frei und unabhängig Ihre individuelle und maßgeschneiderte ERP-Lösung aufsetzen und nutzen zu lassen.

Mit godesys immer einen Schritt voraus
Mit godesys erhalten Sie einen kompetenten Partner auf Augenhöhe; wir liefern Lösungen vom Mittelstand für den Mittelstand. Unkompliziert, pragmatisch, stets ansprechbar und für Innovationen aufgeschlossen.

Standorte:
Mainz – Hannover – Dortmund – Jena – München – Nürnberg – VS-Villingen – Konstanz – Glattbrugg (CH) – Wr. Neustadt (A)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von godesys AG lesen:

godesys AG | 15.11.2016

Aktuelle godesys-Umfrage: Jedes dritte Unternehmen ist mit seiner ERP-Software unzufrieden

Aufgrund der Digitalisierung müssen Geschäftsprozesse stets an neue Anforderungen und Bedarfe angepasst werden. Um schneller, flexibler und nachhaltiger als der Wettbewerb zu agieren, müssen Unternehmen mehr aus ihren ERP-Systemen herausholen. Zu ...
godesys AG | 15.11.2016

IT-Buzzwords mit Leben füllen! godesys erklärt, worauf es 2016 wirklich ankommt

godesys erklärt, worauf es 2016 wirklich ankommt   Der Experte für Geschäftssoftware empfiehlt, bei der Strategiefindung 2016 die wichtigen Strömungen und Trends hinter den Buzzwords zu identifizieren und auf ihr jeweiliges Firmenprofil sowie -z...
godesys AG | 06.10.2016

Das ERP der Zukunft: godesys erklärt, worauf es bei Geschäftssoftware jetzt ankommt

Wer im globalen Wettbewerb zu den Gewinnern gehören möchte, muss auf agile, anpassbare Geschäftssoftware setzen. Diesen Rat gibt godesys, Mainzer ERP-Anbieter, jetzt Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen. Denn, das hat eine Studie vo...