info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kommunikationsagentur Schrader |

Was erwarten Journalisten von der (Online-)PR? Aktuelle Studie zum Download

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hannover, 20. Juni 2007. Das Internet verändert noch immer den Journalisten-Alltag. Dabei werden die Anforderungen der Medien zwar nicht höher, aber sie differenzieren sich weiter aus. Weniger denn je reicht es, einfach eine generelle Pressemitteilung über einen Verteiler zu versenden. Das ist die wichtigste Erkenntnis einer aktuellen Journalisten-Umfrage zu praktischen Aspekten der Online-PR.

Gemeinsam haben die Kommunikationsagentur Schrader (www.prdienst.de) und der Studiengang Public Relations der Fachhochschule Hannover bis zum Dezember 2006 278 Print- und Onlinejournalisten nach ihren Wünschen und Vorlieben befragt. Die Ergebnisse gibt es in einer 13-seitigen Studie zum freien Download unter www.journalistenstudie.de .

Differenzierte Resultate

In vielen Punkten war das Meinungsbild stark gespalten. Zum Beispiel möchten etwa gleich viele Journalisten eine Pressemitteilung am liebsten als E-Mail-Anhang bekommen bzw. direkt in der E-Mail. Dabei hat das grafisch gestaltbare HTML-Format ähnlich viele Anhänger wie das schlichte Plaintext-Format. Und Pressemappen werden auf dem Postweg ebenso gerne empfangen wie als digitales .doc-Dokument in der E-Mail.

„PR-Verantwortliche müssen künftig noch genauer hinsehen, welche Journalisten sie auf welchem Weg ansprechen“, resümiert Ulf-Hendrik Schrader, Leiter der Kommunikationsagentur Schrader und Lehrbeauftragter für Online-PR an der Fachhochschule Hannover.

Durchgeführt wurde die Online-Umfrage mit dem Befragungstool www.askallo.de, das eine Alternative zum klassischen Papier-Fragebogen darstellt und einen komfortablen Umfrage- und Auswertungsprozess ermöglicht.

Über den Studiengang Public Relations an der FHH

Die Fachhochschule Hannover (FHH) bietet über 6.000 Studierenden ein vielfältiges Studienangebot und überzeugt durch kurze Studienzeiten sowie einen intensiven Praxisbezug in der Lehre. Der in der Fakultät III angesiedelte Bachelor-Studiengang Public Relations vermittelt in sechs Semestern kompakt und praxisnah Theorien und Modelle der Öffentlichkeitsarbeit. Jedes Wintersemester werden 20 Studierende aufgenommen.
Weitere Informationen unter http://www.fakultaet3.fh-hannover.de/de/studium/bachelor/BPR/

Über die Kommunikationsagentur Schrader

Die vor allem unter den Marken prdienst.de und affiliatepr.de bekannte hannoversche Agentur ist seit 1999 auf Online-PR sowie Pressearbeit für Onlinethemen spezialisiert. Zu den Kunden zählen führende E-Business-Unternehmen wie sedo.de, trustedshops.de und zentrada.de. Zu den bekannten Agenturprojekten zählen ein umfassendes kostenloses PR-Wörterbuch, ein Diskussionsforum und eine kostenlose Browser-Erweiterung für PR-Fachleute. Weitere Informationen unter http://www.prdienst.de, http://www.public-relations-forum.de, http://www.pr-toolbar.de und http://www.pr-woerterbuch.de.

Pressekontakt

Ulf-Hendrik Schrader
Kommunikationsagentur Schrader
Braunstr. 6A
39169 Hannover
Tel. 0511-923999-10
E-Mail: schrader@prdienst.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulf-Hendrik Schrader, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2620 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema