info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
crossgate AG |

Hohe Priorität, hohe Erwartungen: Cross Automation Studie zeigt gegenwärtigen Entwicklungsstand und Chancen von EDI

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Starnberg, 4. Juli 2007 – Die dritte von der crossgate AG initiierte, erstmals branchenübergreifende Cross Automation Studie zeigt wieder deutlich, dass die Elektronisierung von Geschäftsprozessen über alle Branchen und Unternehmensgrößen hinweg ein Topthema ist, an das hohe Erwartungen geknüpfte werden. Die zentralen Fragen der Studie befassten sich mit Aspekten wie Priorität von elektronischer Datenübertragung, angestrebte Ziele, Zielerreichung und Bewertung dieser, bereits erreichter Elektronisierungsgrad, EDI-Pläne, Branchenzugehörigkeit und die Situation der „Besten“.

891 Unternehmen aus verschiedenen Branchen (Automotive, Industrie, Handel, Chemie/Pharma etc.) nahmen an der Cross Automation Studie teil. Diese wurden zu der individuellen Bedeutung von EDI im Betrieb und dem jeweiligen Grad der Anbindung von Geschäftspartnern befragt. Dabei kam es sowohl zu erwarteten als auch zu unerwarteten Ergebnissen: Es zeigte sich beispielsweise, dass nach und nach die anderen Branchen (21 % Industrie) auf den Automotive Bereich (38 %) bei der Elektronisierung von Geschäftsprozessen aufschließen. Insgesamt hat EDI in Unternehmen einen hohen Stellenwert, aber gleichzeitig sind die Geschäftspartnerintegration und die Transaktionszahlen noch zu gering (75 % der Unternehmen haben weniger als 50 Partner angeschlossen). Vor allem kam die Studie zu dem Ergebnis, dass EDI im Inhouse-Betrieb immer noch zu teuer ist und daher viele Unternehmen (58 % der Befragten) bereits die Hilfe externer EDI-Spezialisten in Anspruch nehmen.

Professor Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Director CAR der FH-Gelsenkirchen, und Dipl. Betriebswirtin Carina Büttner, Leiterin der CAR-Studien, haben die Studie wissenschaftlich begleitet. Die BAHAG AG/BAUHAUS AG, Lufthansa AirPlus und die Siemens VDO Automotive AG wurden im Rahmen des 8. Jahrestreffens als Cross Automation Champions ausgezeichnet. Im Vergleich zu allen befragten Unternehmen waren diese im Bereich der elektronischen Datenübertragung am besten aufgestellt. So konnten bei einem der Sieger mehr als 50 Millionen monatliche interne und externe Transaktionen verzeichnet werden.

Die komplette Studie steht im pdf-Format oder als Printversion zur Verfügung und ist auf der crossgate Homepage im Bereich Downloads zum Preis von € 349 zzgl. MwSt. erhältlich.

crossgate AG (vormals indatex SCI GmbH) in Kürze:
crossgate ist Spezialist für B2B-Integration und Cross Automation – die Medien übergreifende Automatisierung von Geschäftsprozessen in und zwischen Unternehmen. Das Herzstück bildet dabei Europas größte Transaktionsplattform, die Business Integration Platform™ (B.I.P.): Über sie tauschen bereits über 34.000 Unternehmen Dokumente und Daten aus, formatunabhängig und über sämtliche Mediengrenzen hinweg. Das transaktionsbasierte Geschäftsmodell hat sich bereits in den Bereichen Automobil, Logistik, Handel und Industrie etabliert. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Audi, Brembo, CeramTec, Fiege, Hartmann, Lanxess, Philips, voestalpine Automotive, VW und Zumtobel.
crossgate wurde im Jahr 2001 in Starnberg bei München gegründet. Die Investoren sind die DAH-Beteiligungsgesellschaft der Familie des SAP-Gründers Dietmar Hopp, die Otto Wolff Industrieberatung und Beteiligungen GmbH sowie die Al-Jomaih Group. Neben dem Hauptsitz in Starnberg ist crossgate an fünf Standorten in Deutschland vertreten, u. a. in Berlin, Köln und Walldorf. Als erste Landesgesellschaft wurde 2006 die crossgate Italia S.P.A. in Mailand gegründet, weitere Auslandsniederlassungen befinden sich in New York und Dublin. Insgesamt beschäftigt der Cross Automation Spezialist zurzeit ca. 200 Mitarbeiter. Gründer und Vorstandsvorsitzender ist Stefan Tittel.
Weitere Informationen finden sich unter www.crossgate.de.

Kontakt:
crossgate AG (vormals indatex SCI GmbH), Andrea Fusenig
andrea.fusenig@crossgate.de, Tel. 0049 – 8151 – 6668 538, Fax: 0049 – 8151 – 6668 333, www.crossgate.de

PR-Agentur:
Helmut Weissenbach Public Relations, Claudia Kößl
crossgate@weissenbach-pr.de, Tel.: 0049 – 89 – 55 06 77 76, Fax: 0049 – 89 – 55 06 77 90


Web: http://www.crossgate.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathrin Hagel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 468 Wörter, 3561 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: crossgate AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von crossgate AG lesen:

Crossgate AG | 11.08.2011

Crossgate gewinnt First Businesspost als ersten Kooperationspartner für SAP E-Invoicing for Compliance by Crossgate

München, 11. August 2011. Bereits vier Wochen nach dem Launch von SAP E-Invoicing for Compliance by Crossgate hat der Münchner B2B-Experte seinen ersten regionalen Partner gefunden: First Businesspost. Die beiden marktführenden deutschen E-Invoici...
Crossgate AG | 08.06.2011

Crossgate und SAP beschreiten die nächste Evolutionsstufe der elektronischen Rechnungsabwicklung: SAP® E-Invoicing for Compliance by Crossgate

München, 08. Juni 2011. Prozessoptimierung mittels E-Invoicing wird nach wie vor kontrovers diskutiert: Neben den offenkundigen kaufmännischen Vorteilen, wie der nachgewiesenen Zeit- und Geldersparnis und den positiven Umweltaspekten, sind es verme...
Crossgate AG | 07.06.2011

Crossgate Print Services für kosten- und prozessoptimierten Postausgang jetzt auch weltweit möglich

München, 07. Juni 2011. Crossgate, globaler Experte im Bereich der Business-to-Business-Integration, bietet mit den Print Services und den e-Invoicing Services die 100%ige Automatisierung sämtlicher Outboundprozesse wie Rechnungen, Mahnungen, Gesch...