info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hansekontor Maklergesellschaft mbH |

Auswahl an Mittelstandsfinanzierung steigt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Factoring ist nur die Überschrift für diverse verschiedene Finanzierungslösungen im Einkauf und Verkauf


Konjunkturaufschwung, boomender Export, anziehende Binnenkonjunktur. Man könnte meinen, es gäbe keine Probleme mehr. Was sagen die Unternehmen zur Finanzierbarkeit? Benötigen Unternehmen, die nicht börsennotiert sind, eine intelligente Finanzierung? Es bieten sich heute verschiedene Möglichkeiten: a) Einkaufsfinanzierung (wie im Leasing) b) Einkaufsfactoring c) Importfactoring aus allen Ländern d) Im- und Export-Regulierung e) einfaches Inlandsfactoring f) full service Factoring für In- und Ausland g) inhouse Factoring für In- und Ausland h) Fälligkeitsfactoring i) Ultimofactoring h) ABS Verfahren

Damit sollte sich ein Engpaß in der Finanzierung von Unternehmen verhindern lassen.

Konditionen sind im Factoring grundsätzlich günstiger als ein vergleichbar gesicherter Kredit bei der Bank. Auch mit den Nebenleistungen kann ein Factor heute überzeugen:

a) Debitorenmanagement
b) OP-Liste Debitoren dokumentieren
c) WKV-Obligenheiten bearbeiten
d) 100% Schutz vor Forderungsausfall
e) Mahnwesen
f) internetbasierte Dokumentation
g) Inkassoleistungen

Kein Unternehmer sollte nur bei einer einzigen Bank Kredite in Anspruch nehmen. Unabhängigkeit von Lieferanten sollte auch gegenüber Banken gelten. Was will man aber machen, wenn ein Mittelstandsbetrieb durch regionale Gründe nur eine leistungsfähige Sparkasse vor Ort hat und das Regionalitätsprinzip weitere Bankkontakte erschwert?

Sofern es sich um Produzenten, Grosshändler oder Dienstleister mit gewerblicher Kundschaft handelt, so kann ein Factor eine gute Ergänzung zur alleinigen Hausbank darstellen. Der Kundenbedarf wird sozusagen "geschultert".

Um in der Vielzahl der Anbieter den Überblick zu behalten und die individuell passende Factoringlösung zu erhalten, bietet sich die Mandatierung eines Factoring Fachmaklers an. Die Leistung verursacht in der Regel keine Kosten für den Verkäufer selbst, weil die Maklerprovision aus der Betreuungspauschalen des Factors automatisch abgezogen wird. Es bleibt der Factoringspezialist, der individuelle und günstige Lösungen optimiert und die Kundeninteressen vertritt; nicht die Factorinteressen. Sozusagen ein Finanzoptimierer im Factoring.

Der Artikel stammt von:
Michael Boomhuis

Der Autor ist geschäftsführender Gesellschafter der Hansekontor Maklergesellschaft mbH
Gotenstr. 10
20097 Hamburg

m.boomhuis@hansekontor-makler.de
http://www.factoring-hamburg.de
http://www.hansekontor-makler.de


Web: http://www.factoringkontor.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Boomhuis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 205 Wörter, 1858 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hansekontor Maklergesellschaft mbH lesen:

Hansekontor Maklergesellschaft mbH | 15.11.2007

Keine Angst vor modernen Finanzierungsmethoden

Wie aus der vom Europressedienst (EuDO) durchgeführten Factoring-Studie hervorgeht, führen Forderungsausfälle bei jedem dritten Mittelständler zu Liquiditätsengpässen. Dennoch finden alternative Finanzierungsinstrumente, wie beispielsweise der ...