info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DiBcom |

DiBcom erhöht Kapital um 20 Millionen Euro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


NATIXIS tritt als neuer Finanzierungspartner Kreis internationaler Investoren bei und setzt gleichermaßen auf Weltmarktführer für Halbleiter zum Mobil-TV-Empfang


Paris, 05. Juli 2007 – DiBcom, Marktführer für integrierte Lösungen zum mobilen TV-Empfang, gibt den Abschluss seiner fünften Finanzierungsrunde über einen Kapitalbetrag von EUR 20 Mio. (USD 27 Mio.) bekannt. Damit wurden bisher insgesamt mehr als EUR 60 Mio. (USD 80 Mio.) akquiriert. DiBcom profitiert hierbei von dem Vertrauen eines neuen Finanzierungspartners, NATIXIS, der 50 % dieses neuen Kapitalbetrags (EUR 10 Mio.) als strukturiertes Produkt in Form einer in Aktien wandelbaren Schuldverschreibung bereitstellt. Die zweite Hälfte des Betrages finanzieren die bereits bekannten internationalen Investoren von DiBcom: 3i, Cipio Partners, Convergent Capital, Crédit Agricole Private Equity, Intel Capital, Partech International, SGAM Alternative Investments, UMC Capital und WI Harper.

Diese neue Finanzierung ermöglicht es DiBcom, sein internationales Wachstum zu beschleunigen, seine Aktivitäten in der Forschung und Entwicklung weiterzuverfolgen und seine Führungsposition im Hinblick auf die für 2008 geplante Einführung des Personal Mobile TV in zahlreichen europäischen und internationalen Märkten zu behaupten. Diese Neueinführungen ergänzen die bereits erfolgreich abgeschlossenen Markteinführungen in Italien, Finnland, Russland, Südafrika, Albanien und Vietnam. Laut Angaben von Rethink Research werden gegenwärtig weltweit mehr als 300 Testläufe zur Einführung des Mobil-TV durchgeführt, davon 73 % im DVB-H-Standard.

Als „Herz des mobilen Fernsehens“ wurde das französische Unternehmen DiBcom im Juni 2000 gegründet. Mit weltweit 150 Mitarbeitern und einem starken Umsatzwachstum positioniert sich DiBcom als Marktführer in den Bereichen Mobil-TV, Automobil, Computer, Mobiltelefone und mobile Multimediaprodukte. Das Unternehmen hat für jedes dieser Marktsegmente bereits mehrere Millionen integrierte Schaltkreise hergestellt.

Eine entscheidende Phase für Europa

Im Jahr 2008 wird das mobile Fernsehen in Frankreich, Deutschland, Spanien und der Schweiz eingeführt. Die Regulierungsbehörden dieser Länder gehen davon aus, dass ab 2008 etwa fünfzehn Programme für den mobilen Empfang ausgestrahlt werden – nicht zuletzt, um die Attraktivität der Fußball-Europameisterschaft zu nutzen. Diese Markteinführung stützt sich darüber hinaus auf ein weiteres bevorstehendes Sportereignis von Weltrang: die Olympischen Spiele in Peking.

Nach dem großen Erfolg des digitalen terrestrischen Fernsehens, das gegenwärtig über 350 Millionen Zuschauer in Europa empfangen können, entwickelt sich nun das mobile Fernsehen in naher Zukunft zu einem der am stärksten wachsenden Märkte. So wird dieser Markt laut einer von Screen Digest durchgeführten Studie bis zum Jahr 2011 mehr als 130 Millionen Nutzer anziehen und damit für die Beteiligten entlang der gesamten Wertschöpfungskette (Netzbetreiber, Fernsehsender, Hersteller usw.) zu einem Wachstumsfaktor ersten Ranges mit einem voraussichtlichen Umsatzpotential von 4,7 Milliarden Euro werden.


Wachstum und Marktführerschaft von DiBcom und seiner Technologie

Im Jahr 2005 hatte DiBcom seine Vorreiterrolle beim Personal Mobile TV unter Beweis gestellt, indem es einen mit dem zum damaligen Zeitpunkt weltweit verbreitetsten Standard (DVB-H) kompatiblen Schaltkreis einführte. DiBcom gab nachfolgend zu Beginn des Jahres 2006 die Einführung des weltweit ersten Bauelements bekannt, das die Empfangskomponenten auf einem einzigen Chip vereint (Tuner und Demodulator). Im Februar 2007 stellte DiBcom eine weitere Innovation vor: zwei 90-nm-Bauelemente. Einer der Bausteine bietet zu den am gesamten Markt günstigsten Kosten DVB-H-Empfang, das andere Chipset ermöglicht den Empfang mehrerer Standards (darunter DAB und T-DMB) auf mehreren Frequenzbändern (VHF, UHF und L-Band), so dass größte Flexibilität und höchste Leistung zu niedrigsten Kosten angeboten werden können. So ist DiBcom mit fortschrittlichster Technologie in allen gegenwärtig für das mobile Fernsehen angebotenen Handys vertreten – in Italien sind dies beispielsweise Mobiltelefone von LG, Sagem und Samsung. Darüber hinaus sind Chips von DiBcom in zahlreichen, von anderen großen Mobilfunkherstellern entwickelten DVB-H-Prototypen enthalten.

„Durch seine Vorreiterrolle bei der Entwicklung von Chips für den mobilen TV-Empfang hat sich DiBcom als DER Spezialist der Branche etabliert. Wenn man die Empfangsqualität betrachtet, ist der Vorsprung unserer Technologie im Vergleich zu den Lösungen der Wettbewerber relativ einfach wahrnehmbar, besonders wenn man sich mit dem Mobiltelefon in der Hand in der Stadt aufhält. Während die mit DiBcom-Chips ausgestatteten Handys keine Sekunde der ausgestrahlten Inhalte verpassen, verlieren andere, nicht mit DiBcom-Technologie ausgerüstete Modelle häufig das Funksignal“, so Yannick Levy, CEO von DiBcom. „Durch das Vertrauen unserer Investoren konnten wir solide Grundlagen schaffen, die Ausgangspunkt unserer erfolgreichen Entwicklung sind. Heute treten wir in eine neue Etappe ein, in eine wichtige Phase unserer Entwicklung mit der bevorstehenden Einführung des mobilen Fernsehens in Europa und zahlreichen weiteren Ländern. Die Bereitstellung des neuen Kapitals, für die ich unseren bisherigen Investoren und unserem neuen Partner NATIXIS danken möchte, ermöglicht es DiBcom, seine Position in den einzelnen Märkten zu stärken und seinen technologischen Vorsprung auszubauen.“

NATIXIS als neuer Finanzierungspartner

DiBcom begrüßt unter seinen Kapitalgebern einen neuen Finanzierungspartner. Als bedeutender Akteur im Investmentbanking in Frankreich und Europa ergänzt NATIXIS die Investorengruppe, die zur Entwicklung von DiBcom beigetragen hat.

„Zum Erfolg eines High-Tech-Unternehmens wie DiBcom beizutragen ist eine faszinierende Angelegenheit“, so Jean-François Tiné, Verantwortlicher für Aktien-Primärmärkte bei NATIXIS. „Unsere Erfahrung im Sektor, insbesondere in der Telekommunikation und Technologie, ermöglichte uns eine gute Einschätzung des Potentials von DiBcom. Wir freuen uns, mit dieser auf die Bedürfnisse von DiBcom zugeschnittenen strukturierten Finanzierung – und durch das Engagement unserer Teams für Finanzierung und Aktienmärkte – unser Vertrauen in das Geschäftsmodell von DiBcom und in sein Management unter Beweis zu stellen.“


Über DiBcom

DiBcom ist das Herz des mobilen Fernsehens. Als Fabless-Halbleiterunternehmen entwickelt DiBcom hochleistungsfähige Chipsätze mit minimalem Stromverbrauch, die überall einen mobilen und tragbaren Fernsehempfang Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h ermöglichen. DiBcom Lösungen kommen bei Anwendungen in Fahrzeugen, auf PCs und deren Zubehörgeräten sowie auf Handheld-Geräten wie Mobiltelefonen zum Einsatz. DiBcom verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Lösung bestehender Empfangsschwierigkeiten beim mobilen digitalen terrestrischen Fernsehen (DTT) und konnte hier die ursächlichen technologischen Hindernisse zugunsten eines erstklassigen Empfangs überwinden. Das Unternehmen hat mehrere patentierte Algorithmen und Architekturen für eine schnelle und präzise Kanalabschätzung und hohe Dopplerkompensation entwickelt. Chipsätze von DiBcom sind mit allen gängigen internationalen Sendestandards wie DVB-T, DVB-H, T-DMB und ISDB-T kompatibel.

Web: http://www.dibcom.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Isken, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 814 Wörter, 6547 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DiBcom lesen:

DiBcom | 20.09.2007

DiBcom bringt mobiles Fernsehen in Bewegung

DiBcom ist im Jahr 2000 von einem jungen, für Zukunftstechnologie begeisterten Team und der Unterstützung finanzkräftiger Investoren ins Leben gerufen worden. Die gemeinsame Vision: das Fernsehen durch Empfangsmöglichkeiten auf mobilen Geräten v...
DiBcom | 04.07.2007

Neue Funktionen für Mobil TV auf PCs durch DVB-T Technologie von DiBcom

Das innovative Gerät ist das erste Produkt am Markt, welches das Potenzial des DIB7070-P von DiBcom maximiert – und somit die forschrittlichste Mobile TV Technologie für Notebook PCs. Das Chipset gewährleistet dank des Diversity Modus (Doppelante...
DiBcom | 23.05.2007

DiBcom stärkt Erfolg von DVB-T Fernsehen mit hoch integriertem 3-in-1 Chip

Empfang von digitalem terrestrischen DVB-T auf dem PC mit nur einem Chip Das innovative Chipset integriert als erstes auf dem Markt drei zum Empfang von digitalem terrestrischen Fernsehen auf dem PC notwendige Funktionen: einen RF-Tuner und Demodula...