info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
intarsys consulting GmbH |

CABAReT als Vollversion für Linux verfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Nach dem Erfolg der Betaversion präsentiert intarsys bereits ein halbes Jahr später die PDF-Bearbeitungsplattform CABAReT für Linux als Home, Basic- und Professional-Lösung


Karlsruhe, 6. Juli 2007. Das Karlsruher Beratungs- und Softwarehaus intarsys hat jetzt die Linux-Version der PDF-Bearbeitungslösung CABAReT weiterentwickelt. Gegenüber der Betaversion, die im November vergangenen Jahres von vielen Linux-Usern getestet wurde, hat die neue Linux-Version 3.1 völlig mit der etablierten Windows-Version aufgeschlossen. Es können nun neben den Zeichen- und Formularwerkzeugen auch Datenim- und -exporte vorgenommen werden. Weiterhin lassen sich die Seiten individuell bearbeiten und Kommentare in verschiedenen Varianten eintragen. Neu ist auch die Stapelverarbeitung von Dokumenten. PDF-Dateien, die in einem Verzeichnis stehen, können gemeinsam nach bestimmten Anweisungen bearbeitet werden. Gebündelt lassen sich die Dokumente beispielsweise sehr einfach per Mausklick speichern und ausdrucken. Ebenfalls neu ist eine integrierte Zertifikatsverwaltung. Mit dieser werden vorhandene Zertifikate organisiert und eigene Zertifikate erzeugt. Diese eigengenerierten Zertifikate können innerhalb geschlossener Benutzergruppen zum Signieren von Dokumenten verwendet werden. Kombinieren lässt sich die Linux-Version 3.1 von CABAReT mit der Lösung Sign Live!, die ebenfalls von intarsys entwickelt wurde. Sign Live! unterstützt die Anbindung beliebiger Signaturlösungen, um PDF-Dokumente elektronisch zu signieren. Massensignaturen können sowohl hardwareseitig auf der Basis von „timeproof“ angebracht werden als auch via der Lösung Signtrust der Deutschen Post AG. In Vorbereitung ist derzeit auch eine Linux-Version für PDF/A Live!, dem Validierungswerkzeug für Dokumente, die dem ISO-Standard PDF/A für die Langzeitarchivierung entsprechen sollen. Darüber hinaus wird in Kürze ein Preview für die Version 3.2 von CABAReT für Linux als Download zur Verfügung gestellt (www.cabaret-solutions.com/de/downloads/Linux). Diese kann komplett über Scripting gesteuert werden und ist in beliebige eigene Anwendungen integrierbar.

Die CABAReT-Version „Home“ für Privatanwender bleibt kostenlos und steht im Internet zum Download zur Verfügung. Die Versionen „Basic“ und „Professional“ sind für die geschäftliche Nutzung entwickelt und kostenpflichtig.

„Nach dem hervorragenden Echo auf unsere Linux-Betaversion haben die intarsys-Entwickler mit Hochdruck an einer vollwertigen und professionellen Lösung gearbeitet“, erklärt Dr. Bernd Wild, Geschäftsführer von intarsys. „Die neue Linux-Version bietet heute die gleiche Funktionalität wie unsere CABAReT-Version für Windows. Damit steht den Linux-Anwendern heute eine sehr flexible, erweiterbare und hochwertige PDF-Bearbeitungsplattform zur Verfügung.“

CABAReT ist auf der Basis eines modularen Frameworks entwickelt. Dieses erlaubt es, die Anwendung sehr einfach und flexibel zu erweitern. Mit Hilfe des eingebundenen Scriptings ist der Integration in beliebige Anwendungen keine Grenze gesetzt. Abläufe können ähnlich einem Makro automatisiert und in die eigene Oberfläche eingebunden werden. Hierzu zählen etwa regelmäßig wiederkehrende Abfolgen wie „Dokument signieren, drucken und archivieren“. Via Java-API können Datenbanken (über JDBC), Web Services oder andere Kernsysteme angebunden werden. Die Script-Funktionen können über externe Schnittstellen beispielsweise über Kommandozeile, Active Doc oder HTTP aufgerufen, integriert und automatisiert werden.

Über intarsys consulting GmbH:
intarsys mit Sitz in Karlsruhe ist spezialisiert auf PDF-basiertes Output-Management. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und beschäftigt 24 Mitarbeiter. intarsys liefert Produkte und Lösungen rund um elektronische Dokumente und Formulare. Die EFormTM Suite umfasst Software-Komponenten für die revisionssichere Verwaltung von Ressourcen für elektronische Dokumente, ein Web-Korrespondenzsystem auf Basis von Textbausteinen sowie ein Output Management System, welches Daten aus beliebigen Anwendungen in diversen Formaten entgegen nimmt und in beliebige Zielformate – hauptsächlich PDF – umwandelt.
Für CABAReT Stage entwickelt intarsys individuelle Lösungen, welche die PDF-Plattform ergänzt.

CABAReT® ist ein eingetragenes Warenzeichen und Eigentum der Firma CABAReT Solutions AG.

Kontaktadresse:
intarsys consulting GmbH
Frau Ulrike Roenspieß
Bahnhofplatz 8
76137 Karlsruhe
Telefon: 0721 / 384 79 - 0
Telefax: 0721 / 384 79 - 60
info@intarsys.de
http://www.intarsys.de

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Frau Leonie Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 2 38 78 - 0
Fax: 06 11 / 2 38 78 - 23
eMail: L.Walter@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de



Web: http://www.pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gabriele Gissler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 558 Wörter, 4665 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: intarsys consulting GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von intarsys consulting GmbH lesen:

intarsys consulting GmbH | 09.11.2012

MEDICA 2012: intarsys und CSC zeigen sicheren Versand signierter Radiologiebefunde mit KV-CONNECT

Karlsruhe, 09.11.2012 - Zur MEDICA 2012 präsentiert die intarsys consulting GmbH gemeinsam mit der iSOFT Health GmbH, a CSC Company, den elektronischen Versand rechtsgültig signierter radiologischer Befunde über KV-CONNECT. Die in iSOFT Radiology,...
intarsys consulting GmbH | 28.11.2011

FRITZ& MACZIOL setzt für eANVportal® auf Sign Live! CC cloud suite von intarsys

Karlsruhe, 28.11.2011 - Die kürzlich für die allgemeine produktive Nutzung freigegebene webbasierte Signaturanwendungskomponente Sign Live! CC cloud suite wird von mehreren tausend Anwendern auf der für das elektronische Abfallnachweisverfahren (e...
intarsys consulting GmbH | 14.11.2011

Stapelsignaturen in Sign Live! CC 5.1.4 mit dem eHBA

Karlsruhe, 14.11.2011 - Der elektronische Arztausweis (eHBA) und der elektronische Zahnarztausweis (ZOD) werden ab sofort stapelsignaturfähig ausgeliefert. Die neue Funktion ist automatisch im medisign Standard-Leistungsumfang enthalten und ohne Auf...