info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gesellschaft für Deep Support Economy |

Neuer „Online Desktop“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Von überall auf eine eigene Desktopumgebung zugreifen – dass verspricht die neue Lösung der Gesellschaft für deep support economy jedem Anwender


Ausgewählte Software läuft auf einem gesicherten Server in einem zentralen Rechenzentrum und kann von jedem internetfähigen Gerät unabhängig vom Betriebssystem verwendet werden.

Unter dem Namen I-APP wird die erste gfdse Umgebung vermarktet, mit der nahezu jede Software angeboten wird und die durch Flexibilität und Preisgünstigkeit glänzt.

Bisherige Modelle (SaaS) legten meist Ihren Fokus auf ein bestimmtes Softwareprodukt.
I-APP bildet sich nicht nur in einem einfachen Browser ab sondern ordnet sich z.B. bei Nutzung über PCs oder Laptops in die normale Arbeitsumgebung ein.
So ist kein Unterschied mehr zu erkennen, ob die Software auf dem lokalen Rechner läuft oder auf dem zentralen I-APP Server.

In einem ersten Schritt bietet die gfdse mit I-APP ein Desktop Paket für „Jedermann/frau“ an, dass nahezu alle Wünsche einer normalen Desktop Umgebung erfüllt.
Büro Anwendungen, Bildbearbeitungsprogramm, Musikprogramm, etc. Dazu gibt es 2,5 GB Speicherplatz für die persönlichen Daten.

Besonders hervorstechend ist, dass die Lösung mit freiwählbaren Vertragslaufzeiten zu mieten ist. So ist für Einsteiger/innen, z.B. mit einer Laufzeit von 4 Wochen, das Angebot „einstiegsfreundlich“ gestaltet.

Mit I-APP kann die Nutzung veralteter Rechner wesentlich verlängern werden, da nur noch die Bildschirmdaten lokal angezeigt werden. Die Software, die meist auf dem lokalen PC verwaltet wird, läuft auf dem zentralen Server.
.
Auf Anfrage erklärte Florian Kölsch (Geschäftsführer der gfdse) zu I-APP:
„In Zeiten der mobilen Datenkommunikation, über Wege wie UMTS oder W-LAN, war es nur eine logische Konsequenz Anwendern einen „mobilen Desktop“ anzubieten.
Mobile Desktops werden, ähnlich wie vor Jahren das Handy den Kommunikationsmarkt, den Softwaremarkt revolutionieren.“

Auf dem Webangebot von I-APP ( http://www.i-app.de ) werden ASP Lösungen auch speziell für einzelne Branchen angekündigt.

Gesellschaft für deep support economy
F.Kölsch & A.Krumm GbR
Raiffeisenstraße 16
57581 Katzwinkel
Tel.: 02742/969252
www.gfdse-kanzlei.de




Web: http://www.i-app.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Kölsch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 258 Wörter, 1944 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gesellschaft für Deep Support Economy lesen:

Gesellschaft für deep support economy | 12.07.2007

Makler: Nie wieder Angebotssoftware updaten

Nachdem bereits mehrere hundert Registrierung für den online Desktop erfolgt sind, hat die Gesellschaft für deep support economy in wenigen Tagen eine neue Branchenlösung entwickelt. Versicherungsmakler und Versicherungsvertriebe haben ein zei...
Gesellschaft für Deep Support Economy | 24.10.2006

„Web 2.0 FiBu“ für Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmer

Die Gesellschaft für Deep Support Economy ist erneut dem Trend gefolgt und hat mit Ihrer Buero-Portal Plattform eine Web 2.0 Anwendung zugänglich gemacht. Die Anwendung selbst bietet dem Nutzer die Möglichkeit Buchhaltung ohne Softwarekauf über ...
Gesellschaft für Deep Support Economy | 18.05.2006

GFDSE bringt vollständig webfähige Finanz- und Buchhaltungssoftware auf den Markt

ACCFI wurde in Zusammenarbeit mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern entwickelt und setzt auf der einen Seite damit auf eine hohe inhaltliche Qualität, die weit über marktübliche Standardsoftware hinausragt sowie auf der anderen Seite Sicherhe...