info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
S-Beteiligungen Leipzig |

Positiver Rückenwind für Unternehmensbeteiligungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Innovative Ideen und Konzepte auch im Handwerk gefragt


Auf den ersten Blick scheinen Handwerk und Beteiligungsgeschäft nicht zusammenzupassen. Doch auch im
handwerklichen Sektor ist das Finzierungsmodell vermehrt gefragt. Trotz des wirtschaftlichen Aufschwungs
haben die Handwerksbetriebe bisher kaum genügend Eigenkapital für Investitionen gebildet und gerade deshalb ist die Leipziger Handwerkskammer daran interessiert, den Bekanntheitsgrad von Beteiligungsgeld zu erhöhen.

Download der Pressemitteilung im PDF-Format: www.4iMEDIAdownload.com/PM/S-BG/050707-S-BG-IV.pdf

Die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Leipzig, Sigrid Zimmermann spricht im Interview von positiven Erfahrungen mit dem Finanzierungsmodell. Beispiele für Beteiligungen aus der Vergangenheit zeugen davon, dass das Konzept zunehmend als Instrument anerkannt wird. Der Vorteil liegt für die Hauptgeschäftsführerin klar auf der Hand: Beteiligungen können wie Eigenkapital gestaltet werden. „Das ist für die Unternehmen ein großes
Plus gegenüber dem Anheuern von Fremdkapital“, erklärt Sigrid Zimmermann. „Außerdem tritt eine Beteiligungsgesellschaft dann ein, wenn andere Finanzierungsmöglichkeiten nicht oder nur schwer vonstatten gingen.“ Innovative Unternehmensideen
sind für das Handwerk kein Fremdwort und auch die Zukunftsaussichten lassen sich den handwerklichen Betrieben
nicht absprechen. Beteiligungen eignen sich für Unternehmen, die innovative neue Ansätze verfolgen und sich
erweitern wollen. Die Größe des Betriebes spielt dabei keine Rolle, auch ein Ein-Mann-Unternehmen kommt als Kunde in Frage. Im Vordergrund stehen das unternehmerische Konzept und der Erfolg am Markt.

Trotzdem besteht nach Sigrid Zimmermann noch Erklärungsbedarf für die Handwerker: „Die Unternehmer sehen hier vorrangig, dass in ihre Kompetenzen eingegriffen werden könnte.“ Skepsis besteht vorwiegend im Bereich der finanziellen Belastungen für das Unternehmen und der Mitspracherechte der Beteiligungsgeber. „Wir als
Handwerkskammer klären über Grundsätzliches auf, und verweisen dann an die Beteiligungsgesellschaften“,
betont Sigrid Zimmermann.

Das gesamte Interview mit der Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Leipzig finden Sie unter www.s-beteiligungen.de.


Kontakt:

S-Beteiligungen Leipzig
Katja Krellig
Schillerstraße 5
04109 Leipzig

Telefon: +49 (0) 341 986-7246
Telefax: +49 (0) 341 986-7249
Katja.Krellig(at)s-beteiligungen.de
www.s-beteiligungen.de


Pressekontakt:

4iMEDIA Journalistenbüro
Kay A. Schönewerk
Reclam-Carreé . Kreuzstraße 7A
04103 Leipzig

Tel.: +49 (0) 341 870 984-0
Fax: +49 (0) 341 870 984-20

Ansprechpartner
Andreas Stötzner
Andreas.Stoetzner(at)4iMEDIA.com

------------------------------------

Bankverbindung: Postbank Berlin
Kto.: 11 33 01 00 BLZ: 100 100 10

Finanzamt Leipzig II Str.Nr.: 231/271/02058
Betr.Nr: 055/905/23 KSK: 23 180973 S090/KA21

Web: http://www.s-beteiligungen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Stötzner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 313 Wörter, 2924 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema