info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Duales System Deutschland GmbH |

Verpackungsrecycling: Einseitige Abzüge für Grünen Punkt nicht erlaubt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Urteil des Landgerichts Köln bestätigt DSD-Anspruch auf volle Bezahlung

Köln, 18. Juli 2007. Die Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat sich mit ihrer Klage gegen die einseitige Kürzung von Lizenzentgelten vollumfänglich durchgesetzt. Ein Lizenznehmer hatte die Lizenzentgelte um einen Anteil gekürzt, der zum einen auf gestohlene, schadhafte oder nicht restentleerte Verkaufsverpackungen und zum anderen auf Verpackungen abgelaufener Produkte entfiel. Das Landgericht Köln hat heute entschieden, dass die gekürzten Lizenzentgelte in Höhe von mehreren Millionen Euro nachzuzahlen sind.

DSD hatte in dem Rechtsstreit vorgetragen, dass der zwischen den Parteien abgeschlossene Zeichennutzungsvertrag eine solche Abzugsmöglichkeit nicht hergibt. Die Befreiung von der individuellen Pflicht zur Rücknahme und Verwertung von Verkaufsverpackungen, die DSD auf der Basis der Verpackungsverordnung gegenüber ihren Kunden leistet, erstreckt sich auch auf die genannten Fälle. Es sei davon auszugehen, dass der Verbraucher weder die nicht restentleerten Verpackungen und abgelaufenen Produkte noch die gestohlene Ware wieder in den Laden zurückbringe. Tatsächlich landeten die gebrauchten Verpackungen in aller Regel in der haushaltsnahen Wertstoffsammlung, wo sie Entsorgungskosten verursachen. Das Urteil sollte für alle Unternehmen, die Kürzungen gleicher Art vorgenommen haben, wegweisend sein. Es ist noch nicht rechtskräftig.

Ansprechpartnerin: Dr. Heike Schiffler, Tel.: 02203 / 937-257

Weitere Informationen im Internet unter www.gruener-punkt.de


Web: http://www.gruener-punkt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Norbert Voell, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 186 Wörter, 1501 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Duales System Deutschland GmbH lesen:

Duales System Deutschland GmbH | 05.12.2007

Rohstoffquelle Serviceverpackung

Köln, 5. Dezember 2007. Gebrauchte Verkaufsverpackungen aus Papier, Pappe und Karton stellen eine unverzichtbare Rohstoffquelle für die deutsche Papierindustrie dar. Allein 2006 hat die Duales System Deutschland GmbH (DSD) fast eine Million Tonnen ...
Duales System Deutschland GmbH | 20.09.2007

Novelle der Verpackungsverordnung:

Köln, 19. September 2007. Die DSD GmbH begrüßt den heutigen Beschluss des Bundeskabinetts zur Novelle der Verpackungsverordnung als entscheidenden Schritt, die haushaltsnahe Wertstoffsammlung zu stabilisieren. „Es ist ein positives Signal ebenso ...
Duales System Deutschland GmbH | 01.06.2007

Bundesumweltminister Gabriel erhält „Learners’ Guide Recycling“ von DSD

Köln/Essen, 1. Juni 2007. Das Lern- und Lesebuch „Learners’ Guide Recycling“ hat Stefan Schreiter, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Duales System Deutschland GmbH (DSD), heute Bundesumweltminister Sigmar Gabriel überreicht. Das als sie...