info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Famatech |

Neue Version der Remote Control-Software 'Radmin' jetzt mit Linux-Unterstützung breiter einsetzbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Unterstützung für zentrale Installation im Netzwerk implementiert


Ab sofort steht Administratoren und privaten Anwendern die Version 3.01 der Remote-Control-Software Radmin mit erweiterten Funktionen zur Verfügung.

Zentrale Installation im Unternehmens-Netzwerk ermöglicht

Die Installation einer Netzwerk-Software ist für Administratoren in der Regel mit viel (Lauf-)Arbeit verbunden, indem auf jedem PC die Installations-Routine gestartet, in manchen Fällen sogar eine CD eingelegt werden und die Seriennummer eingegeben sowie die Software anschließend aktiviert werden muss. Damit ist bei Radmin jetzt Schluss. Innerhalb eines Netzwerks muss der Administrator diese Prozedur nicht länger auf jedem PC einzeln durchführen. Dazu wird die neue Version 3.01 alternativ mit einer .msi-Datei ausgeliefert beziehungsweise kann auf der Web Site des Unternehmens als Update heruntergeladen werden. Dadurch kann die Software inklusive Lizenzcode zentral über das Active-Directory auf die einzelnen Computer des Unternehmens verteilt werden, auch die Aktivierung erfolgt automatisch.

Weiter vereinfachte Installation im Unternehmen oder privaten Netzwerk

Ebenfalls wurde in der neuen Version der Systemcheck beim Neustart überarbeitet und verbessert. Durch Optimierung des Programmcodes wurde zudem die Dateigröße auf 2 MByte verkleinert und kann jetzt blitzschnell übertragen werden. Last but not least brauchen Anwender zum Update auf die Version 3.01 eine vorhandene Radmin 3.0 nicht vorher zu deinstallieren – alle bisherigen Einstellungen inklusive der Aktivierung bleiben nach der erneuten Installation erhalten und werden automatisch übernommen.

Radmin kann es jetzt auch mit Linux

In der neuen Version ist der Radmin-Viewer nun kompatibel mit der unter Linux und UNIX zur Verfügung gestellten Laufzeitumgebung 'Wine'. So können im Netzwerk nun auch Linux-Computer für die Administration eingesetzt werden.

Untereinander kompatible neue Sprachversionen

Nachdem im Mai bereits die deutsche Version erfolgreich eingeführt wurde, ist das Programm nun auch in Italienisch, Spanisch, Französisch und Japanisch erhältlich. Weitere Varianten des Programmpakets in Polnisch, Holländisch, Chinesisch und Türkisch sind in Arbeit. Somit können auch global agierende Konzerne dieses Programm für den Fernzugriff und die Pflege ihrer Systeme in der jeweiligen Landessprache der einzelnen Filialen verwenden. Die Sprachversionen des Radmin-Viewers und des Radmin-Servers sind untereinander kompatibel.

Testversion mit vollständigen Features zum Download verfügbar

Für Unternehmen und Privatpersonen steht eine Testversion zum Download bereit, die einen Monat lang sämtliche Features des Produkts zum ausgiebigen Test zur Verfügung stellt. Das deutschsprachige Produkt kann kostenlos unter www.radmin.com/de heruntergeladen werden.

Verfügbarkeit und Preise

Radmin 3.01 steht ab sofort auf der Webseite des Herstellers oder des deutschen Distributors InSyst unter www.radmin.de zur Verfügung. Ohne Lizenzschlüssel kann diese Vollversion 30 Tage getestet werden. Die Lösung arbeitet unter den Betriebssystemen Windows 2000, XP, sowie 2003 und Vista. Der Radmin-Viewer läuft zusätzlich unter den älteren Windows-Versionen 9x, ME sowie NT 4.0 und kann ebenfalls unter Linux eingesetzt werden.

Radmin ist über den Fachhandel oder den Webshop erhältlich. Eine Vollversion kostet für den Endkunden 49,86 EUR incl. MwSt. Das Upgrade von einer früheren Radmin-Version, die bis zum 1.4.2006 erworben wurde, ist kostenlos. Upgrades von späteren Versionen schlagen lediglich mit 13,21 EUR incl. MwSt. zu Buche. Für Unternehmen beginnen Volumen-Lizenzen bei 14,50 EUR zzgl. MwSt. pro Lizenz. Upgrades für Lizenzen, die nach dem 1.4.2006 gekauft wurden, beginnen bei ab 4,40 EUR pro Lizenz während alle übrigen kostenlos sind. Für Non-Profit-Organisationen bietet der deutsche Distributor sehr günstige Konditionen an.

Sämtliche Famatech-Produkte sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Fachhändler wenden sich bitte an den Distributor InSyst in Ratingen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Wimmer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 516 Wörter, 4071 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Famatech lesen:

Famatech | 24.04.2008

Famatech und BSA - Gemeinsamer Kampf gegen Software-Piraterie

Als bekannter Hersteller der schnellen und sicheren Remote Control-Software Radmin, begegnet Famatech nicht selten dem Problem, dass die Rechte an seinem geistigen Eigentum verletzt werden. Als Teil des Kampfes gegen die unrechtmäßige Verwendung v...