info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Venture Capital |

Pre-IPO Finanzierungsrunde: DVC investiert in die Protarga, Inc. USA

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Deutsche Venture Capital (DVC), München, beteiligt sich mit 2,2 Millionen US-Dollar als Investor an einer „late stage“ Finanzierungsrunde der Protarga, Inc., USA (www.protarga.com). Das Gesamtvolumen beläuft sich auf rund 24 Millionen US-Dollar. Als weiterer europäischer Investor neben DVC engagiert sich Equity4Life aus der Schweiz.

Die Deutsche Venture Capital (DVC), München, beteiligt sich mit 2,2 Millionen US-Dollar als Investor an einer „late stage“ Finanzierungsrunde der Protarga, Inc., USA (www.protarga.com). Das Gesamtvolumen beläuft sich auf rund 24 Millionen US-Dollar. Als weiterer europäischer Investor neben DVC engagiert sich Equity4Life aus der Schweiz.

Protarga ist im Bereich der Medikamentenentwicklung tätig und konzentriert sich auf die Indikationsschwerpunkte Krebs, zentrales Nervensystem und Infektionskrankheiten. Mit den neu zugeflossenen Finanzmitteln werden primär die klinischen Studien des am weitesten fortgeschrittenen Produktes Taxoprexinâ finanziert. Aktuell befindet sich Taxoprexinâ in international durchgeführten klinischen Studien der Phase II. In diesen Studien werden acht unterschiedliche onkologische Indikationen adressiert.

Basis für die Entwicklung von Taxoprexinâ ist die von Protarga patentierte Targaceuticalâ Plattformtechnologie. Diese ermöglicht es, ein Pharmazeutikum über einen Linker an eine Fettsäure zu koppeln. Die Fettsäure dient dabei einer zielgerichteteren Anwendung, das heißt einer erhöhten Medikamentenkonzentration in der Zielzelle und einer längeren Anwendungszeit bei einem gleichzeitig deutlich verbesserten Nebenwirkungsprofil. Protarga nutzt dabei bereits zugelassene Wirkstoffe wie Paclitaxel, um deren therapeutische Effizienz zu steigern, Nebenwirkungen zu reduzieren und die neu entwickelte Substanz patentrechtlich zu schützen.

Ziel dieses Ansatzes ist die deutliche Reduktion von technischen und finanziellen Risiken, die in der Regel mit langjähriger Forschung und Entwicklung einher gehen. Aktuell erzielen Medikamente, die auf dem Wirkstoff Paclitaxel basieren, weltweit Umsätze von etwa 2 Milliarden US-Dollar. Das Marktpotenzial für innovative Krebstherapien wird auf jährlich mehr als 7 Milliarden US-Dollar geschätzt.

„Ausschlaggebend für das Investment sind die außerordentlich hohe Kompetenz des gesamten Managementteams, die erfolgversprechende Entwicklung der Targaceuticalâ Plattformtechnologie und das Phase II Produkt Taxoprexinâ. Protarga stellt ein attraktives late stage Investment dar, gleichzeitig verdeutlicht diese Beteiligung die internationale Ausrichtung der DVC“, so Dr. Alexander Asam, Partner, und Dr. Jörg Neermann, Managing Partner bei der DVC.

Das Unternehmen
Seit ihrer Gründung im Jahr 1998 beteiligt sich die DVC an Unternehmen in zukunftsgerichteten Märkten wie Life Sciences (Biotechnologie/Medizintechnik), Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Mikro- und Systemtechnik. Je nach Kapital- und Wachstumsbedarf kommen Seed-, Early- und Later-Stage-Finanzierungen in Frage. Die DVC hat derzeit ein Gesamtfondvolumen von etwa 300 Millionen Euro unter Management und unterhält Büros in München, Berlin, Frankfurt, und Menlo Park (USA). Sie ist ein Partnerunternehmen der Deutsche Bank AG.

Weitere Informationen auch unter http://www.dvcg.de

Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE!


Pressekontakt:
DVC Deutsche Venture Capital
Claudia Kratel
Kennedyallee 109
60596 Frankfurt am Main
Tel. 069-57 006-0
Fax 069-57 006-200
claudia.kratel@dvcg.de
http://www.dvcg.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 3232 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Venture Capital lesen:

Deutsche Venture Capital | 10.01.2002

DVC Deutsche Venture Capital investierte in 2001 rund 50 Mio. Euro

Die DVC Deutsche Venture Capital GmbH, Frankfurt am Main, investierte im vergangenen Jahr rund 50 Mio. Euro in junge Technologiefirmen. Zu den Neuengagements zählen unter anderen die ascertech AG (IT), Fast Technologies (MST) sowie Epigenomics (LS)....
Deutsche Venture Capital | 26.09.2001

DVC als Leadinvestor der zweiten Finanzierungsrunde

Mit rund 5 Millionen Euro beteiligt sich die Deutsche Venture Capital (DVC), Frankfurt am Main, als Lead-Investor der zweiten Finanzierungsrunde an dem 1999 gegründeten Wiener Biotech-Unternehmen igeneon AG. Das Finanzierungsvolumen von insgesamt 30...
Deutsche Venture Capital | 17.08.2001

2,5 Millionen Euro für Startup G2M Cancer Drugs

Investition in deutsches Unternehmen: Entwicklung innovativer Arzneimittel gegen Krebserkrankungen 2,5 Millionen Euro für Startup G2M Cancer Drugs Die Deutsche Venture Capital (DVC), Frankfurt am Main, Partnergesellschaft der Deutsche Bank...