info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Marshal |

Go East: Marshal verstärkt Engagement in Osteuropa

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Helmut Haslbeck ab sofort Director Central and Eastern Europe


München, 30. Juli 2007 – Der Spezialist für E-Mail und Web Gateway Content Security Marshal ist weiter auf Wachstumskurs und baut seine Präsenz in Osteuropa aus: Ab sofort zeichnet Helmut Haslbeck, bislang zuständig für den gesamten deutschsprachigen Raum, auch für diese Region verantwortlich. Damit soll das Wachstum in den aufstrebenden Märkten von Polen über Tschechien bis Russland weiter forciert werden. Neben der in diesem Jahr gestarteten Produktoffensive stellt dies ein weiteres Element der Expansionsstrategie des Unternehmens dar.

Der Wiedereintritt in den wirtschaftlich interessanten Raum erfolgte bereits unmittelbar nach dem Management Buy Out im Dezember 2005 mithilfe von Vertriebspartnern. Mit der Ernennung Haslbecks zum Director Central and Eastern Europe wird das bestehende Engagement nun weiter ausgebaut und der Vertrieb optimiert. „Wir sehen in der Region für unsere bewährten Content Security-Lösungen große Chancen und wollen uns dort verstärkt präsentieren. Der osteuropäische Markt ist noch stark in Bewegung. Uns hier als führender Anbieter zu etablieren ist eine Herausforderung, auf die ich mich sehr freue“, erklärt Michael Clifford, VP Sales EMEA bei Marshal.

Durch die Anfang des Jahres gestartete Produktoffensive bietet Marshal Unternehmen umfassende content-basierte Sicherheit – „in the cloud“ als Hosted Service, am E-Mail- und Web-Gateway bis hin zu so genannten „Endpunkten“. Seit April steht die Service Provider Edition (SPE) der bewährten Software MailMarshal SMTP zur Verfügung. Sie ermöglicht es MSPs und ISPs ihren Kunden „in the cloud“ eine Vielzahl an Diensten anzubieten, die gezielt auf deren Bedürfnisse zugeschnitten werden können. Zudem wurde mit der Markteinführung des e10000, Marshals E-Mail Security Appliance der nächsten Generation, die Multi-Plattform-Strategie des Unternehmens weiter ausgebaut. Sie kombiniert die Sicherheit und einfache Administrierbarkeit einer Appliance mit der Flexibilität und Funktionalität einer Softwarelösung.

Darüber hinaus ist seit Mai mit Marshal EndPoint Security eine Software zum Schutz von Endpunkten erhältlich. Durch das einfache, policy-basierte Management können nur noch explizit autorisierte Datenspeicher (wie etwa USB-Sticks) an das Unternehmensnetzwerk angeschlossen und somit Datendiebstahl ausgeschlossen werden. Die Internetnutzung lässt sich unternehmensweit durch die Lösung WebMarshal managen, um so sämtliche Systeme vor Bedrohungen durch web-basierte Inhalte zu schützen.

Über Marshal
Marshal Ltd. ist ein weltweiter Anbieter von Content Security-Lösungen. Als Anbieter der ersten Stunde ermöglicht Marshal seit 1997 Unternehmen, sämtlichen Bedrohungen durch E-Mail- und Internetnutzung wirksam zu begegnen und die entsprechenden rechtlichen Vorgaben zu erfüllen. So steht mit MailMarshal SMTP eine hoch performante, flexible und skalierbare Software-Lösung zum Schutz vor Gefahren wie Spam, Viren, Spyware und Phishing zur Verfügung. WebMarshal erlaubt das unternehmensweite Management der Internetnutzung und kombiniert URL-Filterung, Antivirus, Antispyware, Content Security und Produktivitätsmanagement in einer einzigen, einfach zu administrierenden Lösung.
Marshal hat seinen Hauptsitz in Basingstoke (Großbritannien) und verfügt über Niederlassungen in Paris (Frankreich), München (Deutschland), Johannesburg (Südafrika), Houston (USA), Atlanta (USA), Sydney (Australien) und Auckland (Neuseeland). Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter und betreut mehr als 18.000 Kunden weltweit, darunter rund 40 Prozent der Global Fortune 500-Unternehmen.
Weitere Informationen zu den Sicherheitslösungen von Marshal sowie die aktuellen Ergebnisse des Threat Research and Content Engineering (TRACE)-Teams unter www.marshal.com.

Pressekontakt: Marshal Ltd., Helmut Haslbeck, Director Central and Eastern Europe
Tel. +49 89 24218 277, Fax +49 89 24218 200, helmut.haslbeck@marshal.com, www.marshal.com

PR-Agentur: Helmut Weissenbach Public Relations GmbH, Bastian Schink,
Tel. +49 89 5506 7775, Fax +49 89 5506 7790, marshal@weissenbach-pr.de


Web: http://www.marshal.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bastian Schink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 444 Wörter, 3602 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Marshal lesen:

Marshal | 27.11.2007

Marshal erweitert Integration von Anti-Viren- und Anti-Malware-Funktionalitäten in E-Mail- und Web-Gateways

„Sophos für Marshal ist das Ergebnis der langjährigen Zusammenarbeit zwischen Marshal und Sophos und stellt eine noch leistungsfähigere und umfassendere Integration dar“, erklärt Bradley Anstis, VP Products bei Marshal. „Das neue Modul ermögl...
Marshal | 05.11.2007

Frühes Weihnachtsgeschenk von Marshal: Bis zu 50 Prozent Preisnachlass für neuen WebMarshal

„Wir sind sicher, dass WebMarshal 6.0 bei Weitem die beste Internet-Sicherheitslösung auf dem Markt ist. Unser Ziel ist es sowohl kleine als auch große Unternehmen davon zu überzeugen, unsere einzigartige und umfassende Software bis zum Ende des ...
Marshal | 31.10.2007

Süßes oder Saures? Marshal warnt vor neuen Trojanern

Bei der Datei handelt es sich in Wirklichkeit um die Kopie eines „Storm Trojaners“, welcher den PC gefährdet und ihn zum Teil eines Botnetzes – ein Netzwerk aus Computern, das durch einen Kontrollserver ferngesteuert wird – macht. Diese Nach...