info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
J.D. Edwards |

Supply Chain Management: J.D. Edwards stärkt Zusammenarbeit im C-Commerce mit erweiterter Advanced Planning-Lösung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mörfelden, 11. Januar 2001 – J.D. Edwards gibt die allgemeine Verfügbarkeit von Advanced Planning 4.0, der Weiterentwicklung seines Supply Chain-Produktangebots, bekannt. Advanced Planning steigert die Rentabilität von Aufträgen und stellt Lieferanten und Kunden Supply Chain-Informationen unabhängig von technologischen Voraussetzungen zur Verfügung.

Die wichtigsten Erweiterungen von Advanced Planning sind:

- neue Szenario-Simulationsfunktionen in der Strategic Network Optimization-Anwendung, die strategische Entscheidungen unterstützen, z. B. über Betriebsstättenwahl, Kapazitätszuordnung oder die Bevorratung vorgefertigter Waren, um Saisonschwankungen auszugleichen;

- Rentabilitätsprüfung ("Profitability-to-Promise") und Kapazitätsprüfung ("Capable-to-Promise") in der Auftragsbestätigung ermöglichen Vertriebsmitarbeitern kosten- und ablaufoptimale Entscheidungen;

- ein Microsoft Excel-Client in Echtzeit und neue Web-Erweiterungen für die Produktions- und Distributionsplanung, die eine gemeinsame Informationsnutzung in der Zulieferkette unabhängig von der unterschiedlichen technischen Ausstattung der Partnerunternehmen erlaubt;

- die neue Anwendung Demand Consensus, die gemeinsame Prognoseprozesse mehrerer Supply Chain-Teilnehmer unterstützt.

Die Advanced Planning-Lösung vereint die Supply Chain-Planungstechnologien von J.D. Edwards mit den Ausführungskomponenten in OneWorld Xe. Die umfassende Supply Chain Planning- und Execution-Lösung beinhaltet Planungsmodule, wie beispielsweise Strategic Network Optimization, Nachfrageplanung, Produktions- und Distributionsplanung, Auftragsbestätigung und Produktionsfeinplanung sowohl für diskrete als auch für prozessorientierte Fertigung. Diese Funktionen arbeiten in Echtzeit mit den Ausführungskomponenten zusammen. Dazu zählen Lagerverwaltung, Transportmanagement, Auftragsverwaltung, Fertigungssteuerung, Beschaffungsmanagement und Produkt-Daten-Management.

"Das neue Advanced Planning 4.0 liefert neuartige Collaborative Commerce-Fähigkeiten und optimiert die Informationstransparenz über die gesamte Zulieferkette", sagt Peter F. Landolt, General Manager Central Europe von J.D. Edwards. "Die Advanced Planning-Lösung erhöht die Planungsfähigkeit und reduziert die Lagerbestände auf jeder Stufe der Zulieferkette. Die Erweiterungen für die engere Zusammenarbeit und die gemeinsame Planung mit Demand Consensus erschließen neue Optimierungspotentiale im Supply Chain Management."

Strategic Network Optimization gestaltet Zuliefernetzwerk

Das Strategic Network Optimization-Modul bietet die langfristige, strategische und operative Entscheidungsunterstützung beim Design des Zuliefernetzwerkes, bei der Bestandsoptimierung, bei Materialbeschaffungs- und Kapazitätsplänen. Zudem gehört zu den Erweiterungen ein Szenario-Manager, ein Mehrwährungs-Optimierungswerkzeug sowie neue Ansichten und Berichte. Der Szenario-Manager liefert dem Anwender schnelle Simulationen für die Änderung von Variablen in der Zulieferkette hinsichtlich Kosten, Gewinn, Margen, Kundenservicegrad, Kapazitäten, Materialanforderungen etc.

Auftragsprüfung nach verschiedenen Optimierungskriterien

Die Auftragsbestätigung in Advanced Planning 4.0 bietet Verfügbarkeits- ("Available-to-Promise"), Kapazitäts- ("Capable-to-Promise") und Rentabilitätsprüfung ("Profitable-to-Promise"). Die Anwendung ermöglicht unternehmensweite Kapazitätsprüfung durch die parallele Unterstützung unterschiedlicher Auftragserfassungsmodule, wie das Vertriebssystem in OneWorld Xe, die Self-Service-Funktionen für Kunden und CRM-Anwendungen sowie Web-Shops. Die Bestätigungen richten sich bei den einzelnen Kunden nach definierten Zielen, wie z. B. der Maximierung des Kundenservice oder der Kostenminimierung. Der Vertriebsmitarbeiter kann dem Kunden so noch während der Auftragsannahme einen genauen Liefertermin mitteilen.

Auftragsbestätigungen erfolgen auf zwei Arten: zum einen automatisch mit Kommisionierungs-, Versand- und Anlieferungsdaten. Zum anderen im Szenario-Manager, mit dem der Anwender verschiedene Ausführungsalternativen mit deren Kosten, Margen und Terminfähigkeit gegeneinander abwägen kann. Diese Informationen sind direkt bei der Verhandlung mit dem Kunden über Preise und Lieferbedingungen verfügbar.

Da die Auftragsbestätigung direkt in den Ausführungs-Modulen von OneWorld eingebunden ist, stehen alle bestandsbezogenen Transaktionen, wie z. B. kurzfristige Bestellungen, verschrottetes Material oder zurückgenommene Aufträge, direkt bei der Auftragsbestätigung zur Verfügung.

Produktions- und Distributionsplanung: C-Commerce mit neuen Partnern

Das Produktions- und Distributionsplanungs (PDP)-Modul ermöglicht die Entwicklung eines gemeinsamen Zuliefernetzwerks, in dem alle Zulieferer genaue und passende Informationen in Echtzeit erhalten.

Eine zentrale Erweiterung von PDP in der neuen Version Advanced Planning 4.0 ist, dass Kunden nun Planungsinformationen aus der Zulieferkette mit Microsoft Excel als interaktivem Berichtswerkzeug nutzen können. Die Software exportiert dazu automatisch Informationen in eine Excel-Datei, die dann per Email versandt wird. Umgekehrt wird die Excel-Tabelle eines Partners in PDP importiert und die entsprechenden Informationen werden automatisch aktualisiert.

"Advanced Planning 4.0 erweitert den Kreis der Partner, mit denen ein Unternehmen im Collaborative Commerce zusammen arbeiten kann," sagt Ed Sitarski, Vice President Advanced Planning bei J.D. Edwards. "Kleine Lieferanten, die die Kosten von C-Commerce-Lösungen vermeiden wollen, können trotzdem in Echtzeit in den Informationsfluss eingebunden werden. Dies erhöht die Flexibilität bei der Auswahl der Partner."


J.D. Edwards (NASDAQ: JDEC, WPKN 90 93 50) ist ein weltweit führender Anbieter von Unternehmenssoftware für Konsumgüter-, Industrie- und Dienstleistungsbranchen. Die C-Commerce-Lösung OneWorld Xe unterstützt das Management der Unternehmensprozesse und die Zusammenarbeit mit Zulieferern und Kunden. Die Software steuert u.a. Geschäftsprozesse in den Bereichen Front Office, Produktion, Logistik/ Distribution und Finanzwesen sowie virtuelle Marktplätze. Das System ist voll internetfähig und arbeitet auf allen marktrelevanten Technologie-Plattformen. Die Lösungen von J.D. Edwards sind bei mehr als 6.300 Kunden im Einsatz. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Denver, Colorado, USA, wurde 1977 gegründet. Im Geschäftsjahr 2001 betrug der Umsatz 874 Mio. US $. (http://www.jdedwards.de , http://www.jdedwards.com)

Pressekontakt

Torsten Herrmann
m project Market Relations GmbH
Tel. 06174 - 92 23-10
jde@mproject.de

Stephan Vanberg
J.D. Edwards Deutschland GmbH
Tel. 06105 / 967-121
Stephan_Vanberg@jdedwards.com

Web: http://www.presse.mproject.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Torsten Herrmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 730 Wörter, 6840 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von J.D. Edwards lesen:

J.D. Edwards | 13.06.2003
J.D. Edwards | 12.06.2003

J.D. Edwards macht Wertschöpfungskette zum Wettbewerbsinstrument

Mörfelden, 12. Juni 2003 – Unternehmen fordern Technologien, die mehr Flexibilität und Effizienz in die Wertschöpfungskette bringen. Vor diesem Hintergrund stellt J.D. Edwards anlässlich seines jährlichen Anwendertreffens in Denver, USA, eine R...
J.D. Edwards | 12.06.2003

J.D. Edwards treibt Weiterentwicklung seiner Unternehmenssoftware voran

Mörfelden, 12. Juni 2003 – J.D. Edwards eröffnete das diesjährige Anwendertreffen Quest Global in Denver mit der Bilanz von mehr als 400 Weiterentwicklungen, Verbesserungen und neuen Produkten im Rahmen von J.D. Edwards 5. Das Unternehmen steht s...