info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AKI GmbH |

AKI schnürt SAP®-Paket fürs Druckmanagement

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Modulares Lösungspaket unterstützt Administratoren wie auch Anwender zuverlässig beim unternehmensweiten Drucken


Würzburg, 31. Juli 2007. Die AKI GmbH, Würzburg, hat jetzt ein modulares Lösungspaket für den Druck aus SAP® geschnürt. Mit diesem werden die Datenströme aus SAP® in ein hochleistungsfähiges Output-Management eingebunden. AKI unterstützt mit dem neuen Lösungspaket alle wesentlichen Funktionalitäten in einer Druckumgebung und erleichtert nachweislich die Arbeit von Administratoren sowie auch den Anwendern im gesamten Netzwerk. Mit dem Modul für den „Single Point of Administration“, dem PrinTaurus Commander, bekommt der Administrator übersichtlich die gesamte Druckumgebung dargestellt und hat hier alle Verwaltungsmöglichkeiten. Speziell die Konfiguration der Drucker ist über diesen einen Arbeitsplatz unternehmensweit möglich, während sich der Prozess nur mit SAP®-eigenen Mitteln sehr aufwändig gestaltet. Die Anwender selbst profitieren von einem störungsfreien Druckprozess mit allen notwendigen Rückmeldungen über erfolgte oder nicht erfolgte Drucke. Dies leistet der SAP®-eigene Spooler dagegen nicht. Es kann darüber hinaus unternehmensweit und über Standorte hinweg gedruckt werden. Daten lassen sich komprimiert und auch verschlüsselt aus SAP® übertragen. Das Netzwerk wird durch die Minimierung des Datenvolumens entlastet, und sensible Daten sind so bei der Übertragung geschützt. Auch ein Barcode kann mit dieser Lösung, unabhängig vom Druckerhersteller, aufbereitet und gedruckt werden.

Vor allem die bisher sehr zeitintensive Verwaltung und Konfiguration von Printservern und Ausgabegeräten in SAP®-Netweaver-Umgebungen gehört mit Einsatz des AKI-Lösungspakets der Vergangenheit an. Insgesamt lässt sich vor allem die Administration der Spoolingsysteme sehr viel zeitsparender und flexibler gestalten als mit den Betriebssystem-Bordmitteln. Die Druckmanagement-Software ermöglicht es unter anderem, Printserver schnell und in einem Arbeitsgang aufzusetzen. Druckerqueues werden angelegt, Driver und Ports abgefragt und die Ausgabegeräte automatisch für das Drucken umgestellt. Ergänzt um den PrinTaurus Cluster, wird SAP® an einen Clusterspooler angebunden und erhöht damit die Ausfallsicherheit der Gesamtlösung.

Das Lösungspaket für den Druck aus SAP® setzt auf der von AKI entwickelten Produktfamilie PrinTaurus auf, integriert aber auch weitere Softwaresysteme, wie z.B. Unispool (unter Unix) und StarJet (Formular-Management). Im deutschsprachigen Raum hat AKI für diese beiden Lösungen die exklusiven Vertriebsrechte. Für jeden Anwendungsfall werden die Module individuell zusammengestellt und über die BC-XOM-Schnittstelle an SAP® angebunden.

„Der Druck von Dokumenten aus dem SAP®-System ist als geschäftskritischer Prozess einzustufen. Es ist zwingend erforderlich, dass der Anwender eine reale Statusmeldung darüber erhält, ob das Dokument tatsächlich gedruckt wurde. Daher stellen wir den Unternehmen eine durchgängige Lösung zur Verfügung, die den Druckprozess von der SAP®-NetWeaver-Plattform bis in den Drucker transparent macht“, betont AKI-Geschäftsführer Dr. Armin Knoblauch. Präzise Meldungen über den Verbleib der Dokumente liefert hier der Printserver an den Anwender. Der ausgelöste Druckvorgang lässt sich über die gewohnten SAP®-Transaktionen verfolgen und wenn nötig auch beeinflussen. Die AKI-Lösung ermöglicht dies durch die physikalische Trennung von SAP®-System und Printing. Die Printserverbetriebssysteme sind völlig unabhängig von den SAP®-Betriebssystemen. SAP® kann z.B. unter Unix (Linux, HPUX, AIX, Solaris) arbeiten und der Printserver unter Windows oder umgekehrt.

Über AKI GmbH:
AKI wurde 1986 als AK-Industrieinformatik GmbH gegründet und ist spezialisiert auf Software für das Output- und Druckmanagement. Seit Ende 2005 firmiert das Unternehmen als AKI GmbH. Zum Produkt- und Dienstleistungsportfolio gehört das gesamte Spektrum des Output-Managements wie Druckverteilung, Druckaufbereitung, Formularwesen sowie Archivierung von Dokumenten. Firmensitz mit Entwicklung, Vertrieb, Support und Verwaltung von AKI GmbH ist Würzburg, in der Zweigstelle Dresden wird zusätzlich Software entwickelt. Zu den Kunden der AKI zählen unter anderem Volkswagen, DaimlerChrysler, Melitta Haushaltsprodukte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Gerry Weber sowie MAN Nutzfahrzeuge.

Kontaktadresse:
AKI GmbH
Herr Dr.-Ing. Armin Knoblauch
Berliner Platz 9
97080 Würzburg
Tel.: 0931 / 32155-0
Fax: 0931 / 32155-99
eMail: aknoblauch@aki-gmbh.com
Internet: http://www.aki-gmbh.com

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Herr Markus Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 23878-0
Fax: 0611 / 23878-23
eMail: m.walter@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de



Web: http://www.aki-gmbh.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gabriele Gissler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 578 Wörter, 4757 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: AKI GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AKI GmbH lesen:

AKI GmbH | 20.02.2012

AKI auf der CeBIT: sicheres und transparentes Druckmanagement

Würzburg, 20. Februar 2012 ---- Die AKI GmbH, Experte für Druckmanagement, ist auch dieses Jahr auf der CeBIT vertreten. Die Würzburger Spezialisten stellen im ECM Solutions Park des BITKOM in Halle 3, Stand 18 unter anderem ihre neue Druckmanagem...
AKI GmbH | 27.08.2008

Sicherheit und Energieeffizienz für Druckprozesse

Würzburg, 27.08.2008. Der Output-Management-Anbieter AKI GmbH, Würzburg, unterstützt Unternehmen bei der Senkung von Sach- und Energiekosten beim unternehmensweiten Drucken. Die Lösung PrinTaurus FollowPrint ermöglicht das sichere Drucken auf be...
AKI GmbH | 06.06.2008

„Output-Management-Lösungen beseitigen Sicherheitsrisiken bei Druckern und Kopierern“

Statement von Dr. Armin Knoblauch, Geschäftsführer des Output-Management-Spezialisten AKI GmbH in Würzburg: „Von Hacker-Angriffen auf Drucker und Kopierer berichteten in dieser Woche die EU-Agentur für Netzwerk- und Informationssicherheit ENI...