info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Siemens-Betriebskrankenkasse |

SBK gibt grünes Licht für Homöopathie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Seit dem Frühjahr 2007 steigt die Nachfrage an Homöopathieleistungen deutlich an


München, 2. August 2007. Alternative Heilmethoden sind stark gefragt, vor allem Familien und junge Versicherte interessieren sich für eine ganzheitlich orientierte medizinische Versorgung: Die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) hat sich darauf eingestellt und bietet ihren Kunden ein umfangreiches Paket an alternativen Leistungen. Darin enthalten ist die Übernahme der anfallenden Kosten für homöopathische Arztbehandlungen.

Seit Januar 2007 besteht ein Vertrag der SBK mit dem Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte e.V. (DZVhÄ) und dem deutschen Apothekerverband. Rund 1.000 Ärzte und 2.800 Apotheken beteiligen sich bereits an dem neuen Leistungsangebot. Im Rahmen dieses Vertrages können SBK-Versicherte homöopathische Behandlungen bundesweit sowohl als ergänzende wie auch als alleinige Therapie wählen. Die SBK übernimmt die anfallenden Kosten für die Anamnese, die Beratung sowie die Behandlung bei einem qualifizierten Arzt. Abgerechnet wird direkt zwischen Vertragsarzt und Kasse. Lediglich die Kosten für die benötigten Medikamente und die Praxisgebühr sind vom Patienten selbst zu tragen. Die Leistungen der SBK können nur von niedergelassenen Kassenärzten abgerechnet werden, die Homöopathen sind. Nicht zur Abrechnung zugelassen sind Heilpraktiker. Für die Versicherten bedeutet er ein aktives Miteinbeziehen in den medizinischen Entscheidungsprozess, da der Patient gemeinsam mit dem Arzt den Weg in Richtung klassischer oder homöopathischer Medizin abwägt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sbk.org oder bei:

SBK
Petra Bendrich
Pressesprecherin
Heimeranstraße 31
80339 München
Tel.: 089/62 700-776
Fax: 089/62 700-444
petra.bendrich@sbk.org
www.sbk.org

Interface Public Relations
Martina Keller
PR-Agentur
Franz-Joseph-Str. 1
80801 München
Tel.: 089/55 26 88-18
Fax: 089/55 26 88-30
m.keller@interface-pr.de
www.interface-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martina Keller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 219 Wörter, 1922 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Siemens-Betriebskrankenkasse lesen:

Siemens-Betriebskrankenkasse | 18.12.2007

SBK fusioniert mit der Kaiser´s BKK

München, 18. Dezember 2007 – Zum 1. Januar 2008 sind die Betriebskrankenkasse der Viersener Kaiser-Tengelmann Gruppe (Kaiser´s BKK) und die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) fusioniert. Die SBK, die bereits vor der Fusion zu den zehn großen Kran...
Siemens-Betriebskrankenkasse | 30.10.2007

Das richtige Paket auswählen: SBK macht mit maßgeschneiderten Angeboten Leistungen noch transparenter

München, 30. Oktober 2007 – Für Jens B. war die Sache klar: Schon einige Zeit vor der Geburt seinen Sohnes Lukas hat er seinen Zweisitzer gegen einen familientauglichen Kombi getauscht. Dass er auch bei seiner Krankenversicherung künftig anders f...
Siemens-Betriebskrankenkasse | 23.10.2007

SBK WinniSchuh, die Kinderfüße-Aktion: Start frei – in Kürze beginnt die SBK-Aktion zur gesunden Entwicklung der Kinderfüße

München, 23.10.2007 – „Na mein Kind, wo drückt der Schuh?“ – kann bei einem Drittel aller Kinder wörtlich genommen werden, denn diese Kleinen tragen unpassende Schuhe. Die Folgen, eine häufig eingeschränkte Feinmotorik oder Fuß- und Haltung...