info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

IBM und Wind River arbeiten gemeinsam an Netzwerk-Prozessor-Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Kooperation unterstützt raschere Entwicklung Software-programmierbarer Netzwerk-Prozessoren für kundenspezifische Produkte

Das heute angekündigte Abkommen zwischen IBM und Wind River Systems soll die Entwicklung neuester Routing- und Switching- Anwendungen beschleunigen. Hierfür wird Netzwerk-Equipment-Anbietern durch die Kooperation künftig ein umfassendes Portfolio an Hard- und Software-Lösungen für Netzwerk Prozessoren bereitgestellt. Mit der Optimierung der Tornado for Managed Switches (TMS)-Software, Version 2.0, von Wind River für IBM’s PowerNP NP4GS3 Netzwerk Prozessor wird eine skalierbare Plattform mit zahlreichen Features für die kommende Generation an Hochgeschwindigkeits-Netzwerk-Equipment geschaffen.

Neben der flexiblen Integration kundenspezifischer Features in Netzwerk-Produkte wird die Übertragbarkeit über eine breite Palette an Hardware-Architekturen gewährleistet. Zudem werden umfassende Packet Processing-Funktionen für Kommunikations-Applikationen der Layer 2 und 3 sowie die schnelle Anpassung an neue Software-Standards ermöglicht.

“Mit Software-programmierbaren Netzwerk-Prozessoren können Equipment-Hersteller die Entwicklungszeit für ihre Produkte minimieren und so dem starken Innovationsdruck begegnen”, erklärt James Northington, Vice President of Network Technology for IBM.

Der NP4GS3 von IBM und Wind Rivers TMS erfüllt die Anforderungen von Switches, Routern oder anderen High-Speed Kommunikations-Geräten, wie sie in Rechenzentren, Metropolitan Area Networks (MANs) und Service Provider Core Netzwerken eingesetzt werden.

David Fraser, Vice President und General Manager Wind River Networks Business Unit, betont: “Nur wer das Beste kauft und daraus seine Produkte entwickelt, gehört zu den Gewinnern im Kommunikationsmarkt. Wenn Entwicklern eine komplett integrierte Plattform angeboten wird, können sie sich auf die unterschiedlichen Features und Produkte konzentrieren und diese schneller auf den Markt bringen. Dies sind entscheidende Wettbewerbsvorteile.”

Die kombinierte TMS-NP4GS3 Lösung wird im Rahmen der IBM PowerNP NP4GS3 Referenz-Plattform angeboten. Dieses Prototyp-Subsystem ermöglicht die Evaluation von Hard- und Software, bevor die Produkte hergestellt werden. Mit Hilfe der Referenz-Plattform kann eine einsatzbereite Version eines Netzwerk-Switches oder -Routers konfiguriert werden.

Tornado for Managed Switches (TMS)
Die Tornado for Managed Switches Lösung von Wind River ist die einzige komplett integrierte Software-Lösung für Netzwerk-Geräte der
neuesten Generation. TSM ist eine Kombination aus dem Wind River VxWorks Betriebssystem und leistungsstarken Entwicklungs-Werkzeugen mit integrierten Switching- und Routing-Protokollen sowie Management-Anwendungen. Die Version 2.0 bietet erweiterte Quality of Service (QoS)-Merkmale für Anwendungen wie Telefonieren übers Internet (Voice over IP oder VoIP) und Videokonferenzen. Die neueste Version TMS 2.0 ist die erste betriebsfertige Lösung für Layer 3 IP Routing. Sie entspricht den Anforderungen optischer Netzwerke, von Breitband-Hubs sowie von Switches und Routern.


Web: http://www.windriver.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beate Lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 358 Wörter, 3024 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...