info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Ausstellung: Tischler geben Einblick in ihr Handwerk

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Meisterprüfungsstücke im Lehrbauhof Großräschen zu sehen


Dass man mit Holz nicht auf dem Holzweg ist, wollen zehn Tischler beweisen, die am 18. August von 10 bis 14 Uhr im Lehrbauhof Großräschen ihre Meisterprüfungsstücke präsentieren. Die ausgefallenen Exponate wurden im Rahmen des am 8. Januar gestarteten Meistervorbereitungskurses für das Tischlerhandwerk im Technologie- und Bildungszentrum (tbz) Pätz gefertigt.

Horst Freimann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus (HWK), lädt alle Interessierten ein, sich vor Ort von dem Können der Meisterbriefanwärter ein Bild zu machen. Dort erwarten die Besucher außergewöhnliche Möbel, wie Zierbrunnen, Barschrank, Werkzeugschrank, Vertiko,
Tischfußball, Garderobenteil, "Tresor" und Fernsehboard.

Termin: Samstag, 18. August, 10 bis 14 Uhr
Lehrbauhof Großräschen
Werner-Seelenbinder-Str. 24
01983 Großräschen

Die ausgestellten Exponate bestechen durch ungewöhnliche Werkstoffauswahl und Formgebung. Denn in der Theorie und Praxis der Meisterausbildung werden den Tischlern nicht nur
handwerkliche sondern vor allem auch gestalterische
Fähigkeiten vermittelt. Die Tischler setzen für ihre
Meisterstücke bewusst nicht nur Holz ein. Auch Glas- und Kunststoffteile eignen sich durch spezielle funktionale
Eigenschaften für eine Kombination. Die reine Fertigungszeit für solch ein "Meisterstück", ohne Planung und Konstruktion, liegt bei 120 Stunden.

"In unserer Meisterausbildung wird besonderer Wert auf die Vermittlung kreativer Kompetenzen gelegt. Durch besondere Qualität bei Verarbeitung und durchdachte Formgebung kann sich der künftige Meister von anderen absetzen. Dies bedeutet einen Wettbewerbsvorteil für ihn", informiert Horst Freimann.

Für Journalisten:
Meisterschüler stehen Ihnen für die Berichterstattungen gern
zur Verfügung.

Hintergrund:
Mit dem Meistertitel erhält der Tischler das Recht den
geschützten Titel "Tischlermeister" zu führen. Damit
qualifiziert er sich für alle Führungstätigkeiten in
Handwerksbetrieben und kann sich zudem selbstständig machen.
Voraussetzungen zur Teilnahme an der Meisterprüfung sind
einerseits die bestandene Gesellenprüfung und andererseits Berufserfahrung im Tischlergewerbe. Die Prüfung umfasst
neben den fachtheoretischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen auch die praktischen Fertigkeiten und die Ausbildereignungsprüfung.

Handwerkskammer Cottbus
Altmarkt 17
03046 Cottbus

Ansprechpartner:

Andrea Gollaneck
Beauftragte für Innovation und Technologie

Tel.: 0357/53 23 515
Fax: 0357/53 23 540
E-Mail: gollaneck@hwk-cottbus.de
Internet: www.hwk-cottbus.de

Versendung erfolgt im Auftrag der HWK Cottbus
durch 4iMEDIA Berlin/Brandenburg (Cottbus)

------------------------------------------------

4iMEDIA Journalistenbüro
Inhaber: Kay A. Schönewerk
Geschäftsstelle Berlin/Brandenburg
Tuchfabrik . Parzellenstraße 10
03046 Cottbus

Bankverbindung: Postbank Berlin
Kto.: 11 33 01 00 BLZ: 100 100 10

Finanzamt Leipzig II
Str.Nr.: 231/271/02058
Betr.Nr: 055/905/23
KSK: 23 180973 S090/KA21

Web: http://www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Stoezner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 283 Wörter, 2738 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...