info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MIPS Technologies |

MIPS32 74K Cores: Komplett synthesierbarer 1 GHz Prozessor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Fortschrittliche Mikroarchitektur und erweiterte DSP-Funktionen


MIPS Technologies, Inc. (NASDAQ: MIPS) präsentiert seine Prozessor-Core-Familie, die auf einer neuen Embedded Architektur basiert. Die MIPS32-74K-Cores sind die ersten voll synthetisierbaren 32-Bit-Prozessoren in der Halbleiterindustrie, die Arbeitsfrequenzen von über 1 GHz in einem TSMC 65nm-Prozess erzielen. Sie wurden für den Einsatz in Großserienprodukten für das digitale Heim entwickelt, wie DTV, Settop-Boxen, DVD-Recorder, Geräte für den Breitbandzugang, PON (passive optical network), Heim-Gateways und VoIP – in all diesen Märkten nimmt MIPS bereits eine marktbeherrschende Position ein. Die 74K-Core-Familie arbeitet mit allgemein verfügbaren Standardzellen, Speichern und EDA-Design-Flows zusammen, ohne dass der Einsatz von teurer physikalischer IP, strukturierter Logik und kundenspezifischer Design-Flows erforderlich ist. Sie bietet höchste Leistung bei gleichzeitig effizientester Nutzung der Siliziumfläche und niedrigster Verlustleistung, wie sie für heutige komplexe SoC-Designs unbedingt erforderlich sind. Diese revolutionäre Core-Technologie ist kompatibel zu Software und Systemschnittstellen der Industriestandard-24K-, 24KE- und 34K-Prozessoren, wodurch SoC-Entwickler ihre bestehende Hardware-Infrastruktur weiter nutzen können.
Broadcom, langjähriger MIPS Kunde, lizensierte als „Early Access Customer“ den 74K-Core bereits im Januar, als Basis für seine nächsten Lösungen für Unternehmen, Consumer und Serviceprovider.

„Durch fortschrittliche Mikroarchitekturtechniken, die niemals zuvor in einem synthetisierbaren Core verfügbar waren, bieten die 74K-Cores völlig neue Leistungsbereiche für lizenzierbare Designs“, betont Linley Gwennap, Principal Analyst der The Linley Group. „MIPS erzielt diese hohe Leistungsfähigkeit bei zugleich optimierter Chipfläche und Kosten.“

Fortschrittliches Pipeline-Design
Verglichen mit gängigen Ansätzen macht die 17-stufige Pipeline der 74K-Core-Familie, die eine einzigartige Kombination aus Out-of-order Befehlsbearbeitung und Asymmetric Dual-Issue einsetzt, eine leistungsfähigere Lösung mit niedriger Leistungsaufnahme und kleinerer Fläche möglich. Dank der Out-of-order Befehlsbearbeitung (sie ermöglicht die Abarbeitung von beliebigen Befehlen aus dem Instruktionsbuffer) kann der 74K-Prozessor-Core Befehlspaare wesentlich häufiger ausführen als ein In-order-Prozessor (dieser arbeitet Befehle strikt nach ihrer festgelegten Reihenfolge ab). Das Resultat ist eine deutlich gesteigerte Leistungsfähigkeit und Effizienz - selbst für bestehenden Binärcode. Mit der Fähigkeit, bestehenden Binärcode effizient auszuführen, in Kombination mit dem Einsatz der gleichen Systemschnittstellen vorheriger MIPS-Prozessor-Cores, bietet die 74K-Familie ein nahtloses Upgrade an.

Erweiterte DSP-Funktionen
Die 74K-Prozessor-Cores enthalten auch erweiterte DSP-Befehle, die die Leistung erhöhen, die Leistungsaufnahme reduzieren und mehr Signalverarbeitungsfunktionen in den Prozessor bringen. Zusätzliche DSP-Befehle in der neuen Revision der MIPS-DSP-ASE machen einen separaten DSP-Core für viele Audio-, Video- und VoIP-Applikationen nicht länger erforderlich, was der Reduktion von Chipfläche, Systemkosten und Designzyklen zu Gute kommt. Die Verbindung von höherer Arbeitsfrequenz, der Dual-Issue-Fähigkeit (zwei Befehle gleichzeitig ausführen zu können) und des erweiterten DSP-Befehlssatzes in den 74K-Cores resultiert in einer Geschwindigkeitssteigerung für eine Vielzahl der inneren DSP-Schleifen - verglichen mit den 24K-Cores um über 60 Prozent.

„Die 74K-Core-Familie liefert ausgezeichnetes Leistungspotenzial und Durchsatz auf der kleinsten Siliziumfläche in seiner Leistungsklasse. Sie bietet unseren Kunden beste Voraussetzungen, um ihre Entwicklungszeiten extrem zu verkürzen und neue Generationen an leistungsstarken MIPS-Based-Produkte auf den Markt zu bringen“, führt Jack Browne, Vice President of Marketing bei MIPS Technologies, aus.

Die Haupteigenschaften der 74K-Cores:
• Hochleistungs-Fließkomma-Einheit:
Zwei Pipelines unterstützen asymmetrische Befehlskombinationen
(dual-issue)
• Hochentwickelte Sprungvorhersage:
Drei Tabellen für die Sprunghistorie mit 256 Eingaben
Return-Prediction-Stack mit acht Eingaben
• Umfangreiches Clock-Gating für reduzierten Leistungsverbrauch: Fine-Grain, Block-Level, Top-Level
• Unterstützung für L2-Cache – einschließlich des MIPS SOC-it L2-Cache-Controller

Die 74K-Core-Familie besteht aus dem 74Kc Base Integer-Core und dem 74Kf-Core mit zusätzlichen Hochleistungs-Fließkommafunktionen, die die IEEE-754-Spezifikationen vollständig unterstüzt. Beide 74K-Cores sind mit der CorExtend-Funktion ausgestattet. Sie erlaubt es den SoC-Entwicklern, den Cores ihre eigenen proprietären Befehle hinzuzufügen und Hardware eng anzukoppeln. Zusätzliche Produktinformationen steht unter
http://www.mips.com/products/cores/32-bit_cores/MIPS32_74K_Family.php#.

MIPS32 74Kc Produktspezifikationen* (Geschwindigkeitsoptimiert)
Geschwindigkeit (langsamste) 1,04 GHz
Core-Fläche (mm²) 1,7
Gesamtfläche (mm²) 2,5
Leistung 1,8 DMIPS/MHz
Leistungsaufnahme 0,76 mW/MHz
Fertigungsprozess TSMC 65 nm GP
Cache-Größe (Befehle/Daten) 32K/32K

* Arbeitsfrequenz, Leistungsverbrauch und Chipfläche hängen von der jeweiligen Konfiguration, Synthese, Halbleiterlieferanten, Fertigungsprozess und Zell-Bibliotheken ab.

Verfügbarkeit und MIPS-Eco-System
Die 74K-Core-Prozessoren sind ab sofort verfügbar. Genau wie alle anderen MIPS-Produktfamilien werden sie von einem robusten und umfangreichen Eco-System aus IP, Software, Hardware-Lösungen und Dienstleistungen unterstützt.
# # #

Informationen über MIPS Technologies (www.mips.com)

MIPS Technologies, Inc. (NASDAQ: MIPS) ist ein führender Anbieter von Industriestandard-Prozessorarchitekturen und –Cores für digitale Anwendungen in den Bereichen Konsumelektronik, Netzwerktechnik, Unterhaltungselektronik, Kommunikation sowie für Geschäftsapplikationen. Das Unternehmen unterhält die umfangreichste Architekturallianz, die 32- und 64-Bit-Embedded-RISC-Lösungen für den Embedded-Markt liefert und bietet in Kombination mit seinen Lizenznehmern das breiteste Angebot an robusten, skalierbaren Prozessoren in Standard-, kundenspezifischen, semi-kundenspezifischen und applikationsspezifischen Produkten weltweit an. MIPS Technologies besitzt derzeit über weltweit 400 Patente (Patente und Applikationen) und lizenziert seine Intellectual Property an alle führenden Halbleiteunternehmen, ASIC-Entwickler und System-OEMs.

Heute sind MIPS-Based Designs bereits in Millionen von Produkten in aller Welt integriert, wie z.B. in die Breitband-Kommunikationsgeräte von Linksys, Digitalkameras von Canon, DTVs und Unterhaltungssysteme von Sony, DVD-Recorder von Pioneer, digitale Settop-Boxen von Motorola, Netzwerk-Router von Cisco und Laserdrucker von Hewlett-Packard. MIPS Technologies wurde 1998 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien und unterhält Büros in aller Welt.

MIPS, MIPS32, 24K, 24KE, 74K, 74Kc, 74Kf, MIPS-Verified und MIPS-Based sind Markennamen oder eingetragene Warenzeichen von MIPS Technologies, Inc. in den USA und weiteren Ländern. Alle anderen erwähnten Markennamen sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.

Kontakt:
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Tel.: 08122/55917-0; Fax: -29,
beate@lorenzoni.de
www.lorenzoni.de

Sales Contact/European Office:
MIPS Technologies B.V.
Berghauser Strasse 62
42859 Remscheid
Germany
Phone: +49 2191 900 200
Fax: +49 2191 900 208
eurosales@mips.com



Web: http://www.mips.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beate Lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 807 Wörter, 7714 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MIPS Technologies lesen:

MIPS Technologies | 11.08.2011

Loongson lizensiert MIPS32 und MIPS64 Architektur für Embedded und Computeranwendungen

SUNNYVALE / Calif. - 8. August 2011 - Loongson hat die MIPS32® und MIPS64® Architektur zur weiteren Entwicklung von MIPS-Based? Loongson CPU Cores lizensiert. Sie sollen in Anwendungen angefangen bei Hig-End Computing, über Cloud Server und Termin...
MIPS Technologies | 02.08.2011

Lauterbach TRACE32 unterstützt MIPS32 M14K Cores

SUNNYVALE/USA und HÖHENKIRCHEN-SIEGERTSBRUNN/D - 2. August 2011 - Ab sofort bieten die TRACE32® Debugger von Lauterbach Unterstützung für die MIPS32® M14K? und M14Kc? Prozessorkerne von MIPS Technologies. Dank der fortschrittlichen Code Kompress...
MIPS Technologies | 14.07.2011

MIPS Technologies erhält Auszeichnungen für innovative Lösungen, die auf der China IC Expo 2011 vorgestellt wurden

SUNNYVALE, Calif/USA - 12. Juli 2011 - MIPS Technologies hat zwei Auszeichnungen für innovative Lösungen erhalten, die auf der China IC Expo 2011 vom 28. bis 29. Juni im Shenzhen Convention and Exhibition Centre demonstriert wurden. Die Organisator...