info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Digital World Services |

Digital World Services präsentiert ADo²RA™ - Allround-System für den Vertrieb digitaler Inhalte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


DRM-unabhängig, Content-neutral, benutzerfreundlich


Midem 2002, Cannes / Hamburg / New York, 21. Januar 2002 – Auf der diesjährigen Midem stellt Digital World Services, Spezialist für Digital Rights Management (DRM), sein ADo2RA-System vor. ADo2RA ist ein flexibles, modulares System, das über eine DRM-unabhängige Architektur und eine Content-neutrale Struktur verfügt. Es ist die Basis aller von Digital World Services angebotenen Lösungen und ermöglicht Inhalte-Anbietern den sicheren Vertrieb digitaler Inhalte wie Musik, Texte, Grafiken und Videos.

Midem 2002, Cannes / Hamburg / New York, 21. Januar 2002 – Auf der diesjährigen Midem stellt Digital World Services, Spezialist für Digital Rights Management (DRM), sein ADo2RA-System vor. ADo2RA ist ein flexibles, modulares System, das über eine DRM-unabhängige Architektur und eine Content-neutrale Struktur verfügt. Es ist die Basis aller von Digital World Services angebotenen Lösungen und ermöglicht Inhalte-Anbietern den sicheren Vertrieb digitaler Inhalte wie Musik, Texte, Grafiken und Videos.

Das ADo2RA System unterstützt verschiedene DRM-Plattformen über eine einzige Schnittstelle. Inhalte-Anbieter laufen so nicht Gefahr, das System eines Tages, wenn neue Standards entwickelt werden, nicht mehr verwenden zu können. Durch seine modulare Struktur kann ADo2RA an die wechselnden Geschäftsanforderungen angepasst werden und garantiert auf diese Weise Investitionssicherheit.

Das ADo2RA-System beinhaltet folgende Komponenten:


· Account Management – Verwaltung der Kundenkonten und Unterstützung neuer Geschäftsmodelle wie Superdistribution und Abonnements.
· Data Reporting – erstellt Berichte und Statistiken für Inhalte-Anbieter und Distributoren und überträgt diese Informationen in die Abrechnungssysteme.
· Order Management – erleichtert den Vertriebsprozess, indem es Inhalte-Anbietern eine einheitliche Oberfläche zur Verfügung stellt.
· Offer Catalog – erstellt einen Echtzeit-Katalog mit dem verfügbaren digitalen Produktangebot.
· Rights Locker – ermöglicht Anwendern den Zugriff auf ihre Nutzungsrechte zu jeder Zeit von jedem Ort mittels verschiedener mobiler Geräte.
· Automated Packaging – verschlüsselt Inhalte in einem ausgewählten DRM-Format, das auf die Geschäftsregeln des jeweiligen Content-
Providers abgestimmt ist.


"ADo2RA kombiniert alle wichtigen Elemente, die den Vertrieb und die Nutzung DRM-geschützter Inhalte leichter, flexibler und schneller gestalten“, kommentiert Arni Sigurdsson, CEO von Digital World Services. „Die wesentliche Voraus-setzung für den Erfolg eines Online-Geschäftsmodells ist die Benutzerfreund-lichkeit. Mit ADo2RA können Inhalte-Anbieter ein attraktives Angebot für den Endkonsumenten zur Verfügung stellen“.


Über Digital World Services

Digital World Services, Spezialist für Digital Rights Management (DRM), bietet maßgeschneiderte Lösungen und Dienstleistungen für den sicheren Vertrieb digitaler Inhalte, wie zum Beispiel Musik, Text, Computerspiele, Videos und Software.

Das ADo²RA™-System ist die Basis aller von Digital World Services angebotenen Lö-sungen für den sicheren Vertrieb digitaler Inhalte. Das modulare Konzept sorgt für maximale Effizienz und Rentabilität aller digitalen Geschäftsmodelle. Zu den Kompo-nenten des Systems gehört u.a. ein Order Management System, Account Management und ein Rights Locker. Die angebotenen Lösungen beinhalten unter anderem Retail-Integration, Subscription-Modelle und Promotional Products-Lösungen.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit DWS Professional Services umfassendes Consulting, komplettes Projektmanagement, Systemintegration, Content Packaging, 24/7-Kunden-Support sowie Katalogmanagement an.

--------------------------------------

Digital World Services ist ein Tochterunternehmen der Bertelsmann AG mit Niederlassungen in New York, Hamburg und Zürich und wurde im Oktober 1999 gegründet.

Lernen Sie den neuen CEO von Digital World Services, Arni Sigurdsson, am 21. oder 22. Januar auf der Midem in Cannes oder am 24. Januar in Hamburg kennen. Unter der Telefonnummer 089 - 230 31 632 oder per E-Mail unter jsterl@heraldcommunications.com können Sie einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren.

----------------------------------

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Judith Sterl
Herald Communications
Tel. 089/ 23031-60
Fax 089/ 23031-666
jsterl@heraldcommunications.com

Vanessa Erhard
Digital World Services, LLC
Tel. 001 (212) 782-7679
Fax 001 (212) 782-7689
vanessa.erhard@dwsco.com


oder auf unserer Web-Site http://www.dwsco.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudius Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 4130 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Digital World Services lesen:

Digital World Services | 09.10.2002

Neu auf der Buchmesse 2002:Plug-In von Digital World Services eröffnet Verlagsbranche neue Perspektiven für den digitalen Vertrieb

Dank der Einbindung der ADo²RA-Technologie in Artesia TEAMS lassen sich digitale Inhalte wie eBooks, Musikdateien, Reports, Hörbücher, Bildmaterial und HTML-Dateien mit richtungsweisenden Digital Rights Management (DRM)-Technologien schützen und ...
Digital World Services | 15.08.2002

Digital World Services und edel records schließen Kooperation – Abonnement-Services für Künstler-Websites

Mit Hilfe von BeFANattic können Orange Blue und She’loe in ihren FanZones exklusive News und Fotos, Tagebücher und Chats anbieten. Unveröffentlichte Aufnahmen oder Live-Mitschnitte werden als DRM-geschützte Audio- und Videodateien zum Download g...
Digital World Services | 06.08.2002

Digital World Services und SDC schließen Partnerschaft: Digital Rights Management-Lösung für Wireless jetzt auch Java-basiert

Mit der gemeinsam entwickelten Lösung können Konsumenten zum Beispiel über den iPAQ von Compaq oder den Linux-basierten Zaurus von Sharp Inhalte herunterladen und nutzen. Der Prototyp der Lösung wird kommende Woche erstmals auf der Musikfachmess...