info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitria |

Andorras staatliche Telefongesellschaft setzt bei SOA auf Vitria Business Accelerator

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Frankfurt/Main, 4. September 2007 - Die Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA) hat für die Optimierung ihrer unternehmenskritischen Geschäftsprozesse jetzt die SOA-Integrationsplattform Vitria Business Accelerator im Einsatz. Mit SOA als technologischem Fundament will die Telefongesellschaft neue Produkte schneller entwickeln und auf dem Markt einführen.

STA, die staatliche Telefongesellschaft im Pyrenäenstaat Andorra, setzt bei der Weiterentwicklung ihrer IT-Infrastruktur in den Bereichen Netzwerkausstattung und Lagerwirtschaft auf die seit kurzem verfügbare SOA-Integrationsplattform Vitria Business Accelerator. STA bietet neben Festnetz- und Mobiltelefonie ADSL-Services, Pay-TV und Internetzugänge. Für STA ist die Integration von Geschäftsprozessen elementar für das operative Geschäft. Der Telekommunikationsanbieter versorgt nicht nur die mehr als 80.000 Bewohner, sondern auch jährlich etwa 10 Millionen Mobile-Roaming-Anwender, die Andorra als Touristen oder Geschäftsreisende besuchen. Diese saisonal sehr unterschiedliche Nutzerzahl stellt hohe Anforderungen an die Skalierbarkeit von Anwendungen.

Nach Einschätzung von STA stellt Business Accelerator als infrastrukturunabhängige und hochskalierbare SOA-Integrationsplattform alle benötigten Funktionen und Werkzeuge für eine optimale Abstimmung von Geschäftszielen und IT-Infrastrukturen bereit. Die Telefongesellschaft kann damit in ihren SOA-Projekten flexibel Business Process Integration Software, Web-Services, Events und vorhandene unternehmenskritische Applikationen, aber auch manuelle Workflows einbinden.

„Mit Vitria Business Accelerator erzielt STA deutlich messbare technologische und betriebswirtschaftliche Vorteile. Die Lösung vereinfacht die Integration von Geschäftsprozessen und den Aufbau einer SOA. Das reduziert die Komplexität der gesamten IT-Infrastruktur", erläutert Albert Pubill, Director Information Systems bei STA. „Auf dieser Basis können wir schneller neue Produkte entwickeln und auf den Markt bringen."

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Vitria ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Business Process Management und Integrationstechnologie. Mit Business Accelerator, einer hochflexiblen SOA-Integrationsplattform, und der vielfach ausgezeichneten EAI-Plattform BusinessWare unterstreicht Vitria seine technologische Vorreiterrolle. Die Produkte und Lösungen von Vitria tragen maßgeblich zur Modernisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen bei. Darüber hinaus umfasst das Produktportfolio von Vitria hochwertige branchenspezifische Applikationen sowie Resolution Accelerator, eine der wegweisenden Lösungen für Exception Handling in Service-orientierten Architekturen. Vitria hat weltweit 14 Niederlassungen und betreut Kunden wie AT&T, Bell Canada, Bell South, BP, BT, DaimlerChrysler Bank, Generali, Nissan, Reynolds & Reynolds, Royal Bank of Canada, Sprint, das US-Verteidigungsministerium und die Veterans Health Administration. In Europa unterhält Vitria Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Pressekontakte:

Vitria
Ruth Blauel
Marketing Communications Manager, EMEA
Mainzer Landstraße 49
D-60329 Frankfurt am Main
Tel. 069-3085-5063
Fax 069-3085-5105
rblauel@vitria.com
www.vitria.com

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
Account Director
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel. +49-89-59997-802
Fax +49-89-59997-999
eva.kia@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.vitria.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 328 Wörter, 3176 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitria lesen:

Vitria | 27.10.2008

Research-Unternehmen bezeichnet Vitria als einen der „Leader

Anfang Oktober hat das US-Marktforschungsunternehmen Forrester Research den Report „The Forrester Wave: Integration-Centric Business Process Management Suites (IC-BPMS), Q4 2008" veröffentlicht. Unter Zuhilfenahme von mehr als 100 Kriterien analysi...
Vitria | 22.09.2008

Vitria M3O Operations Book bringt sofortige Transparenz in die Geschäftsprozesse

Als erste Lösung auf dem Markt verknüpft Vitria M3O Operations Book Funktionen aus den Bereichen Business Intelligence, Business Activity Monitoring und Complex Event Processing (CEP) in einer webfähigen Software. Anwender in den Fachabteilungen e...
Vitria | 07.07.2008

Telefongesellschaft in Andorra betreibt jetzt Business Exception Management mit Vitria

Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA), die staatliche Telefongesellschaft Andorras, nutzt jetzt unternehmensweit die Exception-Management-Plattform M3O von Vitria. Der M3O Exception Manager adressiert Ausnahmen auf allen Ebenen: technische Infr...