info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
punto.1 |

man.age! – 3-teiliges E-Mail Tutorial zum Demographischen Wandel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Köln, 5. September 2007 - Aktuelle Studien über den Demographischen Wandel belegen, dass Unternehmen schon davon gehört haben und Bescheid wissen. Wenige Unternehmen werden nur aktiv. Warum? Fehlt die Einsicht oder doch das Wissen um die Brisanz des Themas. Das 3-teilige E - Mail Tutorial man.age! von punto.1 soll zur Aufklärung und mehr Aktion der Unternehmen/Organisationen beitragen.

Die Fakten:
Deutschland wird älter, der Anteil der älteren Bevölkerung nimmt zu. Lag der Anteil der über 50 Jährigen 2005 noch bei 37% so werden es 2035 fast 50% sein. Schaut man sich den Altenquotienten an, der den Anteil der über 65 Jährigen an der Erwerbsbevölkerung (20 – 64 Jahre) beschreibt, so lag dieser 2005 bei 31%, 2035 wird er bei 54% und 2050 bei 60% liegen. So die Zahlen des Statistischen Bundesamtes (11. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung des Statistischen Bundesamtes 2006).

(K)eine Strategie
Dank zahlreicher Studien, die von den unterschiedlichsten Bundesministerien gefördert wurden, gibt es Antworten auf die Fragen, die sich mit den Auswirkungen des Demographischen Wandels auf unsere Gesellschaft, auf Angebot und Nachfrage, auf Wachstum und Beschäftigung der Unternehmen beschäftigen. Mangelndes Wissen ist es nicht, was die meisten Unternehmen bisher davon abhält, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Wohl eher die Tatsache, dass langfristiges, strategisches Denken im Tagesgeschäft mangels Zeit immer noch keinen festen Platz gefunden hat.

man.age!
Das 3-teilige E-Mail Tutorial man.age!liefert Unternehmern und Managern Informationen zum betrieblichen demographischen Wandel in kompakter Form. Ideal für den Einstieg in das Thema, als Vorbereitung auf eine erste Selbstanalyse, um dann die Weichenstellung fürs Unternehmen vorzunehmen.

Im 1. Teil geht es um den Demographischen Wandel im Allgemeinen, d.h. Begriffsdefinition, Faktoren und Auswirkungen. Der 2. Teil beschäftigt sich mit dem Demographischen Wandel im Unternehmen, den Handlungsfeldern und den Auswirkungen auf die Unternehmensziele. Im 3. Teil geht es um die erfolgreiche Umsetzung des Demographie Managements.

Interessierte erhalten die einzelnen Kapitel im Wochenrhythmus per Email. Alle, die nicht länger untätig bleiben wollen, können sich unter http://www.punto1.de/92/index.html einfach für das 3-teilige E-Mail Tutorial man.age! registrieren.

punto.1
punto.1. mit Sitz in Köln bietet strategische Marketingberatung mit dem Plus des integrierten Demographie Managements. punto.1 setzt auf den Dreiklang von „erkennen, bewerten und handeln“. Die Leistungspalette umfasst Beratung, Konzeption und Umsetzung in Form von Projekt Management sowie Management auf Zeit. Der Fokus liegt auf kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Eigentümer von punto.1 ist Dipl.-Kfm. Ursula Liphardt, eine umsetzungsorientierte Spezialistin mit lang-jähriger Berufserfahrung im internationalen b2b Marketing und Vertrieb in der ICT (Information Communication Technology) Industrie. Begeisterte Macherin und Strategin. Seit Sommer 2006 ist sie zertifizierte Demographie-Beraterin NRW (Projekt der Landesregierung www.rebequa.de). Als Vorstandsmitglied im Verein Demographie-Experten e.V. sowie in der Regionalgruppe Köln Bonn Aachen Siegen des bdvb e.V. ist Ursula Liphardt ehernamtlich tätig. Sie ist Mitbegründerin der Demographie Werkstatt(www.demographie-werkstatt.de).

Kontakt: Ursula Liphardt, Telefon: 0172-9998702 , info@punto1.de


Web: http://www.punto1.de/97/index.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ursula Liphardt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 389 Wörter, 3087 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von punto.1 lesen:

punto.1 | 03.07.2007

ASA-Quick – Für Unternehmen, die wissen wollen, wie ihre Altersstruktur aussieht

Es darf von Boom gesprochen werden Endlich boomt es wieder in deutschen Unternehmen. Die Auftragsbücher sind voll. Es gibt so viel zu tun, dass immer mehr Unternehmen an ihre Kapazitätsgrenzen kommen. Mit dem aktuellen Personalbestand sind die Auf...