info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Indatex FI AG |

CSS und Indatex - der innovative Weg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Starnberg, 5. September 2007 - Der Schweizer Krankenversicherer CSS und der Starnberger IT-Dienstleister Indatex geben Ihre Kooperation bekannt

CSS, zweitgrößter Schweizer Krankenversicherer, bietet dem deutschen Maklermarkt ein höchst innovatives Produktportfolio zum Vertrieb an. „Mit den bereits bekannten Tarifen, allen voran das jüngste Produkt CSS.flexi, wird ein Preis-Leistungs-Verhältnis geboten, das auf dem deutschen Markt seinesgleichen sucht“, sagt Beat Moll, Geschäftsleitung CSS.

„Diese Produkte wollen wir allen unseren Partnern über die Indatex-Maklerplattform zur Verfügung stellen“, so Klaus Stehle, Vorstand der Indatex F+I AG.
Dabei stehen die gewohnten Vorteile im Vordergrund:

- Elektronische Formulare
- Einfachste Bedienbarkeit
- Komplette Validierung und Plausibilisierung
- Integrierbarkeit der Lösung in die Maklerverwaltungsprogramme und bestehende Extranetanwendungen/Portale

„Somit bieten wir einen Antragsprozess, der alles Notwendige aufzeigt und alles Überflüssige, gemäß der ausgewählten Tarifkombination, ausblendet“, Stehle weiter. Damit gewährleistet auch die CSS einen schlanken Abwicklungsweg, der sowohl auf Vermittler- als auch auf Versichererseite die Verwaltungsaufwände dauerhaft reduziert. An künftigen Erweiterungen wird bereits gearbeitet. Dieser Service ist für den Vermittler selbstverständlich kostenlos.

„Wir können damit unser bestehendes Indatex-Produktportfolio mit einer ersten Krankenzusatzversicherung weiter ausdehnen und freuen uns mit der CSS einen Versicherer gefunden zu haben, der die Marktanforderung an ein ausgereiftes Produktportfolio mit einer innovativen Abwicklung verbindet. Ein innovativer Weg - eine ideale Kombination“, kommentiert Klaus Stehle die Kooperation.


Indatex Services for Finance and Insurance AG in Kürze:
Indatex AG betreibt Deutschlands zentrale B2B-Transaktionsplattform Indatex (Advanced Processing) zwischen Versicherungsunternehmen auf der einen Seite und freien Vermittlern/Maklerunternehmen auf der anderen Seite. Indatex ermöglicht die elektronische und automatisierte Abwicklung der Geschäftsprozesse zwischen diesen Geschäftspartnern. Diese Prozesse, wie Antrag und Policierung, Bestandsbearbeitung, Schadenabwicklung oder Courtage-/Provisionsabrechnung, laufen heute vielerorts noch überwiegend papierbasiert und damit sehr ineffizient ab.
Mit dem Anschluss an die Transaktionsplattform sind alle anderen Plattform-Teilnehmer elektronisch erreichbar. Als neutraler "Dienstleister in der Mitte" löst Indatex das Problem derstark heterogenen IT-Landschaften auf und schafft eine durchgängige Kommunikation von einem IT-System in das jeweils andere IT-System. Die Vorteile für jeden Teilnehmer liegen auf der Hand: drastische Kostensenkung und Reduzierung von Durchlaufzeiten bei gleichzeitiger deutlicher Erhöhung der Prozessqualität.
Über 6.000 Makler- und Vertriebsorganisationen sind bereits registrierte Indatex-Partner. Auf Versichererseite wird das System mittlerweile von einer Reihe namhafter Gesellschaften, wie z. B. AXA, CSS, Gothaer, VHV und Württembergische genutzt.
Indatex AG wurde im Jahr 2000 in Starnberg gegründet und beschäftigt gegenwärtig rund 40 Mitarbeiter. Das Unternehmen wird von zwei Vorständen, Herrn Elmar Reindl und Herrn Klaus Stehle, geführt. Als Unternehmen der Agamus Holding gehört Indatex AG zur Unternehmensgruppe Otto Wolff von Amerongen.
Weitere Informationen unter www.indatex.com sowie www.css.ch


Kontakt: Indatex AG, Tina-Madeleine Zähringer-Voegele, Tina.Zaehringer@indatex.com
Tel: +49 (0)8151- 6668-324, Fax: +49 (0)8151-6668-111, www.indatex.com

PR-Agentur: Helmut Weissenbach Public Relations, Bastian Schink,
bastian@weissenbach-pr.de, Tel. +49 (0)89-5506-7775, Fax +49 (0)89-55 06 77 – 90


Web: http://www.indatex.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bastian Schink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 412 Wörter, 3681 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Indatex FI AG lesen:

Indatex FI AG | 04.02.2008

Unternehmergruppe beteiligt sich an der Indatex AG, Starnberg, dem Spezialisten für elektronischen Datenaustausch in der Versicherungs- und Finanzwirtschaft

„Nachdem wir bei der auf die Bereiche Industrie, Handel und Logistik spezialisierten Schwesterfirma der Indatex AG, der Crossgate AG, bereits in 2006 mit Beteiligung der Familien Hopp und Al-Jomaih den Grundstein für ein noch dynamischeres Wachstum...
Indatex FI AG | 21.05.2007

„Vorsprung durch Automation“ in den bayerischen Bergen

Am ersten Konferenztag (27. September) ergeben sich zahlreiche Networking-Möglichkeiten bei einem Golftunier, einer Erlebnisfahrt über den Königssee oder einer Besichtigung des Kehlsteinhauses. Anschließend beginnt die Jahreskonferenz der Versich...
Indatex FI AG | 20.10.2006

Elmar Reindl neuer Vertriebsvorstand bei Indatex

Starnberg, 20. Oktober 2006 – Die Indatex Services for Finance and Insurance AG, ein Unternehmen der Otto Wolff von Amerongen Gruppe, hat Elmar Reindl zum 1. Oktober 2006 als Vertriebsvorstand berufen. Herr Reindl war bis dahin Geschäftsführer bzw...