info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WS Consulting |

Wandel in der Balance zwischen Bewahren und Verändern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Lernwerkstatt 3./4. März 2002


Wir laden Unternehmer, Führungskräfte, Personal- und Organisationsentwickler, Trainer und Berater ein, den Wandel besser gestalten zu lernen.

In unseren Gesprächen mit Unternehmern, Führungskräften und Personalentwicklern hören wir immer wieder Dinge wie:

- „Bei uns ändert sich im Moment alles“,
- „Wir haben alle 3 Monate eine neue Organisationsstruktur“,
- „Wenn Sie mich fragen, hier dreht sich alles im Kreis ...“,
- „Jetzt bei der Fusion gilt es die besten Plätze zu sichern.“,
- „Die Mitarbeiter sind verunsichert, weil sie nicht wissen, wie es weiter geht, ob sie ihren Arbeitsplatz behalten werden, ...“

In Unternehmen und bei jedem einzelnen Mitarbeiter und Menschen gibt es heute viel mehr unvorhersehbare Geschehnisse und tiefgreifende Veränderungen als noch vor ein paar Jahren:

- Wie können wir diese großen Herausforderungen erfolgreich meistern?
- Wie können wir die vorhandenen Kräfte nutzen?
- Was sollten wir bewahren für jetzt und die Zukunft?
- Was gibt uns genügend Vertrauen und Sicherheit, uns auf den Wandel einzulassen?
- Was müssen wir über Bord werfen, um Raum für Neues zu schaffen?
- Wie können wir das tun, ohne „ins Wanken“ zu geraten, oder „Schlagseite“ zu bekommen?
- Woran erkennen wir, was von dem Neuen zu uns paßt?
- Was gibt uns Kraft und Zuversicht auf diesem Weg?

Zusammengefasst: wie halten wir die Balance zwischen Bewahren und Verändern? Darum geht es in unserer Lernwerkstatt, die bereits in wenigen Wochen am 3. und 4. März im Hohenwart-Forum in Pforzheim stattfindet.

Kontinuität und Wertschätzung sowie Klarheit spielen dabei eine entscheidende Rolle. Gemeinsam wollen wir unser Repertoire an Ansätzen und Lösungsmöglichkeiten für die immer höher werdenden Veränderungsanforderungen erweitern. Mit Hilfe von Appreciative Inquiry – Wertschätzende Entwicklung, Aufstellungsarbeit, Open Space, DIALOG und anderen Methoden wollen wir neue Lösungsansätze im Umgang mit den vielfältigen Kraft- und Spannungsfeldern des Wandels finden.

Dabei wollen wir methodisch auch neue Wege beschreiten und mehr darüber lernen, den Ansatz von Appreciative Inquiry http://www.appreciative-inquiry.de und den der Aufstellungsarbeit miteinander zu verbinden, um noch kraftvoller agieren zu können.

Wir starten am Sonntag, den 3. März 2002 um 12:30 mit einem gemeinsamen Mittagessen und beginnen die gemeinsame Arbeit um 14:00 Uhr. Die Lernwerkstatt endet am Montag, den 4. März 2002 gegen 17:00 Uhr.

Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro zzgl. MwSt. Für Übernachtung und Verpflegung zahlen Sie 90 Euro direkt beim Hohenwart-Forum.

Um noch einen der wenigen Restplätze zu sichern, reservieren Sie am Besten gleich per Email mailto:lernwerkstatt@wb-consult.de Ihren Platz.

Betreten Sie mit in intensiven eineinhalb Tagen Neuland. Dabei wollen wir gemeinsam unsere Erfahrungen nutzen, unsere Kompetenzen erweitern und unser Wissen und Verständnis vertiefen.

Wir freuen uns auf Sie, bis dahin mit herzlichen Grüßen
Ihr

Walter Bruck, Wolfgang Sutterlüti und Regina Turowski-Willeck

Wir, das sind:

Walter Bruck, Beratung für menschenorientierte Unternehmensentwicklung, http://www.wsue.de , mailto:seminar@wb-consult.de Tel. & Fax 0700/92 58 37 27

Wolfgang Sutterlüti, WS Consulting
http://www.ws-consult.de, mailto: wolfgang.sutterlueti@ws-consult.de, Tel: 06071/82206, Fax: 06071/82207

Regina Turowski-Willeck, Training, Coaching und Beratung
mailto:Turowski-Willeck@t-online.de, Tel.: 0228/222002, Fax: 0228/9288366


Web: http://www.wsue.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Bruck, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 451 Wörter, 3442 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema