info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Landesverband der Milchwirtschaftler |

Für viele Eltern überraschend: Niedersächsische Molkereiwirtschaft kann nicht alle Lehrstellen besetzen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zahlreiche attraktive Ausbildungsplätze zum 1. August 2008 noch frei – Chancen des Ausbildungsberufs nicht bekannt


Die Niedersächsische Molkereiwirtschaft gibt den Startschuß zur Ausbildungsaktion „Molkereifachmann/-frau“ – zwölf milchwirt-schaftliche Unternehmen mit 14 Ausbildungsstätten in ganz Nie-dersachsen bieten attraktive freie Ausbildungsplätze und eine ver-antwortungsvolle Aufgabe in der Lebensmittelproduktion

Hannover (gmc). Die niedersächsische Molkereiwirtschaft gibt in dieser Woche den „Startschuss“ für eine neue Ausbildungsaktion „Molkereifachmann/-fachfrau“. Mit der Aktion, an der 14 milch-wirtschaftliche Ausbildungsstätten in allen Regionen des Landes teilnehmen, sollen rund 40 Ausbildungsplätze zum 1. August 2008 besetzt werden. Der Grund: Auch zum Ausbildungsstart in diesem Jahr erhielten die Unternehmen nicht genügend qualifizierte Be-werbungen, um alle freien Ausbildungsplätze besetzen zu können. Da diese Situation weder im Interesse der Schulabsolventen, die keine Lehrstelle finden, noch im Interesse der Molkereien, denen der Nachwuchs fehlt, sein kann, wurde jetzt wieder eine Nach-wuchswerbeaktion gestartet.
Die Landesverbände der Milchwirtschaftler geben interessierten Jugendlichen gern weitere Auskünfte zu allen Ausbildungsbetrie-ben in Niedersachsen. Die Info-Telefone sind (ab dem 7.9.) unter (0441) 973820 für das Weser-Ems-Gebiet sowie unter (0511) 4005-2163 bzw. (0511) 409195 für den Bereich Hannover und El-be/Weser geschaltet. Weitere Informationen finden Interessierte auch im Internet unter www.molkereifachmann.de

Molkereifachmann/Molkereifachfrau
Die Ausbildung im Überblick
Die Ausbildung zum Molkereifachmann dauert drei Jahre. Die Auszubildenden lernen vielfältige Aufgaben rund um die Herstel-lung von Milchprodukten kennen und übernehmen dabei verant-wortungsvolle Tätigkeiten im gesamten Be- und Verarbeitungsbe-reich. Die praktische Ausbildung wird in jedem Jahr durch einen Blockunterricht über 15 Wochen ergänzt.

Die Ausbildungsvergütung beträgt derzeit ca. 580 Euro im ersten Ausbildungsjahr, ca. 640 Euro im zweiten und ca. 730 Euro im dritten Ausbildungsjahr. Voraussetzung sind gute naturwissen-schaftliche und mathematische Kenntnisse und technisches Interes-se. Wer sich später weiterqualifizieren will, kann Molkereimeister oder Molkereitechniker werden und damit leitende Aufgaben und mehr Verantwortung übernehmen. Weitere Informationen im Internet unter www.molkereifachmann.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, gmc Markteting & PR, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2385 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema