info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Zensys |

Neues Funksystem von Merten nutzt Z-Wave-Standard

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Merten stellt CONNECT-Funksystem vor: Preiswerte und intelligente Lösung für den stark wachsenden Renovationsmarkt


Wiehl/Kopenhagen, 18. September 2007 – Merten hat sein Produktprogramm um ein neues Funksystem erweitert. Mit der CONNECT-Lösung, die auf dem internationalen Z-Wave-Standard basiert, adressiert das Unternehmen den rapide anwachsenden Renovationsmarkt. Das Funksystem von Merten stellt einen wichtigen Baustein bei der preiswerten Nachrüstung von Home Control-Lösungen für Gebäude dar und bietet damit Elektrohandwerkern und Endverbrauchern breite Anwendungsfelder. Durch die Verwendung des Z-Wave-Standards ist das Funksystem kompatibel zu Lösungen von anderen Anbietern und bietet so eine optimale Verbindung von Lichtsteuerung, Raumklima-, Multimedia- und Sicherheitsanwendungen etc. Mehr als 160 Unternehmen, darunter die Branchenriesen Cooper Industries, Danfoss, Intel, Intermatic, Leviton, Monster, Universal Electronics (UEI) und Wayne-Dalton, sind Mitglieder der Z-Wave-Alliance und haben sich für Z-Wave als Home Control-Technologie entschieden. Derzeit sind bereits über 170 Z-Wave-basierende Produkte auf dem internationalen Markt verfügbar.

Merten stellt CONNECT-Funksystem vor: Preiswerte und intelligente Lösung für den stark wachsenden Renovationsmarkt

Neues Funksystem von Merten nutzt Z-Wave-Standard

Wiehl/Kopenhagen, 18. September 2007 – Merten hat sein Produktprogramm um ein neues Funksystem erweitert. Mit der CONNECT-Lösung, die auf dem internationalen Z-Wave-Standard basiert, adressiert das Unternehmen den rapide anwachsenden Renovationsmarkt. Das Funksystem von Merten stellt einen wichtigen Baustein bei der preiswerten Nachrüstung von Home Control-Lösungen für Gebäude dar und bietet damit Elektrohandwerkern und Endverbrauchern breite Anwendungsfelder. Durch die Verwendung des Z-Wave-Standards ist das Funksystem kompatibel zu Lösungen von anderen Anbietern und bietet so eine optimale Verbindung von Lichtsteuerung, Raumklima-, Multimedia- und Sicherheitsanwendungen etc. Mehr als 160 Unternehmen, darunter die Branchenriesen Cooper Industries, Danfoss, Intel, Intermatic, Leviton, Monster, Universal Electronics (UEI) und Wayne-Dalton, sind Mitglieder der Z-Wave-Alliance und haben sich für Z-Wave als Home Control-Technologie entschieden. Derzeit sind bereits über 170 Z-Wave-basierende Produkte auf dem internationalen Markt verfügbar.

In den kommenden Jahren wird der Renovationsmarkt ein rapides Wachstum aufweisen. Allein in Deutschland sind über 30 Millionen Wohneinheiten 30 Jahre und älter, wobei in diesen Einheiten der Mindeststandard im Bereich Elektroinstallation kaum umgesetzt wurde. Viele Architekten und Haus- und Wohnungsbesitzer scheuten bislang die Nachrüstung mit moderner Elektroinstallationstechnik aufgrund der hohen Kosten. Mit dem modernen Funksystem CONNECT von Merten gehört diese Problematik der Vergangenheit an, da hierdurch eine preiswerte sowie komfortable Nachrüstung von Altbauten ohne kostenintensive Leitungs- und Stemmarbeiten möglich ist. Darüber hinaus können Mieter mit dem Funksystem CONNECT eine bedarfsgenaue sowie temporäre Anpassung ihrer Wohnungen vornehmen lassen.

Das Funksystem CONNECT von Merten
Die auf dem Z-Wave-Standard basierende Lösung ist ein Funksystem mit bidirektionaler Signalübertragung sowie Re-Routing und Diagnosetool. Es bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen der kabellosen Lichtsteuerung, Raumklima-, Energiespar-, Multimedia und Sicherheitsapplikationen, die eine Verknüpfung von Gebäudesteuerfunktionen mit multimedialen Anwendungen gestatten. Das neue Merten-Funksystem besitzt mit 868 MHz eine Frequenz, die speziell für den Kurzstreckenfunk reserviert wurde und daher extrem sicher ist. Die eindeutige Adressierung gestattet dabei einen störungsfreien Betrieb mehrerer Funksysteme nebeneinander. Installation und Konfiguration sind äußerst flexibel, die Installationen können jederzeit erweitert werden. Die Reichweite des Funksystems beträgt im Haus, in Abhängigkeit vom Montageort sowie allgemeinen Baubeschaffenheiten wie der Wandstärke, ca. 30 Meter. Im Freifeld kann eine Reichweite von bis zu 100 Metern erzielt werden. Das Funksystem von Merten sendet – aufgrund der sehr kurzen Ausführungszeit von 50 Millisekunden pro Anwendung – immer nur dann, wenn ein Funksender betätigt wird. Diese Arbeitsweise ist nicht nur extrem sparsam im Energieverbrauch, sondern auch baubiologisch unbedenklich. Im Vergleich zu einem Mobiltelefon ist die Strahlungsemission des Funksystems CONNECT um den Faktor 1/10.000 geringer.

Als zentrales Element fungiert die Funkzentrale CONNECT, die über eine grafische Bedieneroberfläche (merten@home) verfügt. Ausgerüstet mit acht frei programmierbaren Bedientasten und einem 3,5-Zoll-TFT-Farbdisplay dient es als zentrales Steuerelement des Funksystems. Die Funkzentrale bietet zudem folgende Features: 32 vordefinierte Szenarien und eine Zeitschaltuhr mit 20 Wochen- und 12 Jahres-Zeitschaltprogrammen. Integriert ist ein Piezo-Lautsprecher für akustische Alarmierung. Einige der weiteren Funktionen die die Funkzentrale bietet, sind die Anzeige eines E-Mail-Accounts, die Präsentation von Bildern in Form einer Slideshow und die Anzeige aktueller Nachrichten auf der Basis von RSS-News-Feeds. Über die Multimedia-Anwendung kann von der Funkzentrale aus die Steuerung von Netzwerk-mp3-Playern oder Streaming-Clients erfolgen. Ein weiteres Feature der Funkzentrale CONNECT ist der automatische Versand von Meldungen, falls vordefinierte Ereignisse eintreten. So meldet die Funkzentrale CONNECT zum Beispiel per E-Mail, wenn während der Abwesenheit das Licht betätigt wird. Bei umfangreichen Funkanwendungen mit bis zu 100 Geräten hilft die Software Funk-Konfigurator CONNECT: Über die USB-Funkschnittstelle können allen Geräte ganz einfach per Drag & Drop die Funktionen zugeordnet werden.

Die Funktaster des CONNECT-Funksystems sind in verschiedenen Designs verfügbar. Eine Unterputzdose ist nicht notwendig. Die Taster sind geeignet für die Klebemontage auf Mauerwerk oder Glas sowie die Schraubmontage auf Mauerwerk oder Unterputzdosen.

Aufgrund der hohen Interoperabilität, die alle Z-Wave-basierten Lösungen aufweisen, kann das Merten-Funksystem zudem mit einer Vielzahl von Produkten anderer Hersteller kommunizieren.

Bildmaterial zu dieser Presseinformation erhalten Sie unter: http://www.merten.de/html/de/9513.html

Über Merten:
Vor 100 Jahren wurde die Firma „Gebrüder Merten“ als Familienbetrieb gegründet. Bis heute ist das Unternehmen dem oberbergischen Standort mit seinem Hauptsitz in Wiehl treu geblieben und beschäftigt rund 600 Mitarbeiter über 40 Vertretungen weltweit. Merten ist seit Juni 2006 Teil der international erfolgreichen französischen Schneider Electric Gruppe. Design ist ein wichtiger Baustein in der Merten-Produktentwicklung. Das Unternehmen erkannte die Relevanz von Design bereits Mitte der 50er Jahre und verpflichtete in den nächsten Jahren verschiedene Designer. Die Kombination von technischer Innovation und außergewöhnlichem Design hat Merten in allen seinen Produktlösungen umgesetzt. Ob Schalter- und Steckdosenprogramme oder Bewegungs- und Rauchmelder – der Gestaltung auf hohem Niveau sind keine Grenzen gesetzt. Die stete Weiterentwicklung im Bereich der EIB/KNX-Gebäudesystemtechnik sowie auch mit dem neuen Funksystem CONNECT macht Merten zu einem versierten Partner bei Lösungen für intelligente Gebäude. Das Unternehmen bietet designstarke Lösungen aus einer Hand und präsentiert umfassende Programme für alle Wohn- und Alltagsbedürfnisse. Weitere Informationen: www.merten.de

Informationen zu:
Merten GmbH & Co. KG
Fritz-Kotz-Straße 8
D-51674 Wiehl

Ansprechpartner:
Björn Steinhoff
Referent für Export- und Vertriebsmarketing
Tel.: +49 2261 702-480
Fax: +49 2261 702-6480
eMail: bjoern.steinhoff@merten.de

Über Z-Wave
Z-Wave® ist die erste Technologie, die eine erschwingliche, zuverlässige und einfach zu bedienende Wireless-Kontrolle eines jeden Aspekts des täglichen Lebens ermöglicht – von Heim, Unterhaltungselektronik, Healthcare und Energienutzung, um nur einige wenige zu nennen. Z-Wave ist eine preisgekrönte, bewährte und interoperable Wireless Mesh Networking-Technologie, die einem breiten Spektrum von Devices im und um das Haus herum die Kommunikation ermöglicht. Hierzu gehören Beleuchtung, Appliances, HVAC, Unterhaltungs- sowie Sicherheitsysteme. Z-Wave bereichert das tägliche Leben um viele Vorteile wie Remote Home-Monitoring, häusliche Gesundheitsvorsorge und -pflege, Sicherheit und Energieeinsparungen. Z-Wave-zertifizierte Produkte sind derzeit von führenden Consumer Brands in über 170 Produkten erhältlich. Z-Wave ist der Gewinner des 2006 Wall Street Journal-Technologie-Innovations-Awards in der Wireless-Kategorie, des CNET „Best of CES“-Award in der Enabling-Technologies-Kategorie und des PC Worlds 2006 World Class Awards, der die 100 besten Technologien und Produkte pro Jahr auszeichnet. Weitere Informationen über Z-Wave erhalten Sie unter: www.z-wave.com.
Z-Wave® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Zensys Inc. und ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern.

Informationen zu:
Zensys Inc.
39350 Civic Center Drive
Suite 210, Fremont, CA 94538

Lew Brown
Executive Vice President Marketing
Tel.: +1 (510) 288-4680
Fax: +1 (510) 796-4611

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Fabian Sprengel
Tel.: +49 (26 61) 912 600
Fax: +49 (26 61) 912 6013
f.sprengel@sup-pr.de


Web: http://www.z-wave.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Ostrowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1010 Wörter, 8481 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Zensys lesen:

Zensys | 27.01.2009

INNOVUS schafft stimmungsvolles Zuhause auf Knopfdruck

Kopenhagen, 27. Januar 2009 – Mit der Verbindung zweier Home Control-Lösungen setzt der dänische Hersteller INNOVUS Wohnungen wirkungsvoll in Szene. In Verbindung mit dem INNOVUS House Control Center und der Logitech Squeezebox können Bewohner Li...
zensys | 08.12.2008

Neuer Home Control Center von Nokia enthält Z-Wave-Technologie

Kopenhagen, 08. Dezember 2008 – Der auf Z-Wave-basierende Home Control Center von Nokia bietet State-of-the-Art-Home-Control-Technologie, die den Konsumenten nahezu grenzenlose Möglichkeiten eröffnet, aus ihrem Zuhause ein Smart-Home zu machen. ...
Zensys | 05.12.2008

Erste Z-Wave Online-Shops beginnen Verkauf von Z-Wave Home Control Produkten in Europa – hohe Nachfrage durch die Konsumenten

Ein moderner Haushalt beinhaltet eine Vielzahl an steuerbaren elektronischen Geräten, darunter beispielsweise Lampen, TV- und HiFi-Geräte, Garagentore, Heizung oder Klimaanlagen. Jedoch müssen diese alle einzeln und direkt bedient werden. Hier set...