info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Landesärztekammer Brandenburg |

Cottbus: Prädikat „sehr gut“ für zwei Arzthelferinnen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Offizielle Freisprechung durch Ärztekammer Brandenburg


Insgesamt 203 ArzthelferInnen haben es im Land Brandenburg geschafft: Sie erhalten nach bestandener Abschlussprüfung ihre Zeugnisse und werden von der Landesärztekammer Brandenburg (LÄKB) offiziell freigesprochen. Zu dieser Veranstaltung sind alle interessierten Medienvertreter herzlich eingeladen.

Download der Pressemitteilung im PDF-Format: http://www.4iMEDIAdownload.com/PM/LAEKB/614_MFA-Freisprechung_210907.pdf

Termin: 29. September 2007, 10 Uhr
BlauArt Tagungshaus
Hermannswerder 23, 14473 Potsdam

Vor Ort bekommen die ausgelernten ArzthelferInnen ihre Zeugnisse von Dr. Stephan Alder, Vorstandsmitglied der LÄKB: „Wir sind mit den diesjährigen Prüfungsresultaten im Großen und Ganzen zufrieden. Immerhin 126 Prüfungsteilnehmer, das sind 63 Prozent, erreichten in der Berufsausbildung sehr gute, gute und befriedigende Ergebnisse - darunter befinden sich zwei, die mit der Note Eins abschließen konnten“, erklärt der Potsdamer Facharzt für Neurologie und Psychiatrie mit Psychotherapie und Psychoanalyse.

Die beiden besten Arzthelferinnen - eine Auszubildende und eine Umschülerin - wurden in einer Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Wittenberge sowie in einer Praxis für Pneumologie in Brandenburg (Havel) ausgebildet und besuchten die Oberstufenzentren Wittenberge beziehungsweise Luckenwalde.

Unter den 203 ArzthelferInnen sind auch sechs männliche Auszubildende und Umschüler, die den Schritt in den eigentlich typischen Frauenberuf gewagt haben. Diese erhielten ihre praktische Ausbildung in Praxen für Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Nephrologie sowie Chirurgie.

Hintergrund:
Die Landesärztekammer Brandenburg (LÄKB) ist gemäß § 71 Berufsbildungsgesetz die zuständige Stelle für die Ausbildung und Umschulung von ArzthelferInnen und Medizinischen Fachangestellten (MFA). Am 1. August 2006 trat die neue Ausbildungsordnung in Kraft, nach welcher die MFA die bisherige Arzthelferin ablöst. Im Winter 2008/2009 wird die erste Prüfung für MFA im Kammerbereich durchgeführt.

Für Journalisten:
Vor Ort sind auch Interviews mit den ArzthelferInnen möglich.

Landesärztekammer Brandenburg
Körperschaft öffentlichen Rechts

Dreifertstraße 12
03044 Cottbus

Dr. Stephan Alder
Vorstandsmitglied

Telefon: 0355/780 10 12

Astrid Brieger
Referat Ausbildung ArzthelferInnen/MFA

Telefon: 0355/780 10 26
E-Mail: arzthelferin@laekb.de



Versendung erfolgt im Auftrag der LÄKB
durch 4iMEDIA Berlin/Brandenburg (Cottbus)

Web: http://www.laekb.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Simon, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 259 Wörter, 2269 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Landesärztekammer Brandenburg lesen:

Landesärztekammer Brandenburg | 07.01.2011

Brandenburg: 25 Prozent der Mediziner im Ruhestand

Von 11.798 Ärzten, die im vergangenen Jahr bei der LÄKB gemeldet waren, haben fast ein Viertel ihre berufliche Tätigkeit beendet. "Viele brandenburgische Mediziner gehen ihrem Beruf mittlerweile im Ausland nach, weil sie dort bessere Vorausset...
Landesärztekammer Brandenburg | 01.12.2010

Ehrung: Landesärztekammer verleiht erstmalig Posterpreis

"Mit dem Posterpreis wird gezeigt, dass trotz des Fehlens einer medizinischen universitären Einrichtung in Brandenburg zahlreiche und erfolgreiche wissenschaftliche Projekte durchgeführt werden", erklärte Dr. Steffen König, Chefarzt des Zentrums ...
Landesärztekammer Brandenburg | 06.10.2010

Festveranstaltung: 20 Jahre Ärztekammer Brandenburg

"Ich glaube, der Sommer und Herbst 1990 gehören zu den aufregendsten Zeiten in meinem Leben", resümierte der Präsident und betonte weiterhin: "Nur mit der Unterstützung und dem Einsatz aller Beteiligten ist es uns gemeinsam gelungen, die manchmal...