info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MACH AG |

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) – eine moderne Behörde setzt seit 10 Jahren auf die Unterstützung der MACH Software

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ein Jubiläum der besonderen Art bei der MACH AG und dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA)


Lübeck, Flensburg. Seit nunmehr zehn Jahren begleitet der Spezialist für Public Management MACH AG mit seiner Software und Beratungsleistung das Kraftfahrt-Bundesamt. Getreu dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ reagiert das KBA in der Zeit eines zusammenwachsenden Europas auf die sich stets verändernden Randbedingungen vorausschauend und setzt dabei auf innovative IT-Produkte. Die in Flensburg ansässige Bundesoberbehörde hat in den vergangenen Jahren den Dienstleistungsgedanken als wesentlichen Bestandteil der Amtskultur verankert und gestärkt. Manchen „Verkehrssündern“ und anderen Kunden ist diese Entwicklung nicht entgangen – für die einen eher zum Leidwesen, für die anderen zur Freude.

Durch die Regelungen der EU ist das Kraftfahrt-Bundesamt in einigen Bereichen nicht mehr „Monopolist“. Es steht – etwa bei der Genehmigungserteilung für Fahrzeuge und Fahrzeugteile oder der Akkreditierung technischer Dienste im direkten Wettbewerb mit anderen Genehmigungsbehörden in der EU. Dabei deckt das KBA seine gesamten Kosten über die Einnahme von Gebühren. Die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) und das Controlling sind die bedeutendsten Instrumente zur Ermittlung kostendeckender Gebührensätze. Und das seit Jahren mit Unterstützung der MACH Software.

Dem Dienstleistungsgedanken folgend, lenkte das KBA den Blick auf seine Produkte und damit auf den „Output“. Im Ergebnis konnte ein nachhaltiges Finanzmanagement etabliert werden, mit dem langfristig die Gesamtkosten abgeschätzt und gesteuert werden können. Die KLR trägt dazu bei, den tatsächlichen Ressourcenverbrauch einer Rechnungsperiode wider zu spiegeln und für künftige Rechnungsperioden Zahlungsverpflichtungen aufzuzeigen.

Seit 2002 stehen dem KBA für alle externen Produkte (u. a. Zentrale Fahrzeug- und Personenregister, Statistiken, Genehmigungen für die Fahrzeugindustrie) unter Einsatz der Software der MACH AG valide Zahlen aus der Kosten- und Leistungsrechnung zur Verfügung. Folgerichtig war die Bundesoberbehörde eine von sechs Pilotbehörden bei der Erprobung von Produkthaushalten durch das Bundesministerium der Finanzen, in denen Kosten, Erlöse und Leistungen in aggregierter Form zu finden sind. Für den Bundeshaushalt 2006 wurde der Produkthaushalt des KBA unmittelbar in das Haushaltsverfahren integriert.

Bekannt ist das KBA nicht nur dafür, dass es manchem Autofahrer die „rote Karte“ zeigt: Durch die „Verkehrssünderkartei“ oder – wie es offiziell heißt – das Verkehrszentralregister, genießt die Behörde auf besondere Weise bundesweite Aufmerksamkeit. Das KBA erfüllt weit mehr Aufgaben im Zeichen der Verkehrssicherheit. Neben der Führung und Pflege der Zentralen Register „rund um das Kraftfahrzeug und seine Nutzer“ ist das KBA mit mehr als 16 000 Genehmigungen jährlich Europas führende Genehmigungsbehörde für Fahrzeuge und Fahrzeugteile. Es ist zuständig für die Akkreditierung technischer Dienste, für die Produktsicherheit im Bereich des Straßenverkehrs, für Rückrufaktionen auf diesem Gebiet und schließlich für die statistische Auswertung unter verschiedensten Aspekten von derzeit über 500 Millionen Datensätzen.

Hinweis für die Redaktionen:
Diese und weitere Presseinformationen im RTF-Format sowie Pressefotos (300 dpi) im TIF-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de .

Zusatzinformation:
Die MACH AG ist in Deutschland für den öffentlichen Bereich einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für Verwaltungsmanagement in den Bereichen Finanzen, Personal und Prozessunterstützung. Als Full-Service-Anbieter offeriert MACH alle begleitenden Dienstleistungen. Hierzu zählen Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, Projektbegleitung, Schulung, Entwicklung sowie umfassende IT-Beratungsdienstleistungen. Das Software- und Beratungshaus (130 Mitarbeiter) unterhält neben seinem Stammsitz in Lübeck Standorte in Berlin, Düsseldorf und München. Zu den Kunden von MACH zählen neben zahlreichen Bundes- und Landesbe¬hörden auch Kommunen, Hochschulen, Einrichtungen aus Lehre und Forschung, Kirchen und Wohlfahrtsverbände sowie Non-Profit-Organisationen.

Ihre Redaktionskontakte:

MACH AG
Jochen Michels
Wielandstraße 14
D-23558 Lübeck
Tel: +49 451 70647-0
Fax: +49 451 70647-300
E-Mail: jmi@mach.de
Internet: http://www.mach.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
E-Mail: nicole@goodnews.de
Internet: http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 463 Wörter, 3891 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MACH AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MACH AG lesen:

MACH AG | 11.10.2016

Öffentliche Verwaltungen auf Veränderungskurs

Lübeck, 11.10.2016 - Zum 16. Mal trafen sich Entscheider aus öffentlichen Organisationen zum Führungskräfteforum "Innovatives Management" der MACH AG in Lübeck. Das vielseitige Programm lieferte durch Vorträge, Diskussionen und Werkstätten Lö...
MACH AG | 14.10.2014

MACH präsentiert aktuelle Marktstudie: Öffentlicher Sektor ist wichtigster Impulsgeber für die E-Rechnung

Lübeck, 14.10.2014 - In Zusammenarbeit mit der Schweizer Billentis präsentiert die MACH AG die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Die Studie belegt, dass Verwaltungen durch einen elektronischen Re...
MACH AG | 26.09.2014

Starterpaket E-Rechnung

Lübeck. Vor der technischen Umsetzung stehen organisatorische Fragen: Was gehört alles zur E-Rechnung? Wo fängt man am besten an? Welche Anforderungen und Ziele sind damit verbunden und wie sieht der Prozess im eigenen Haus eigentlich aus? Die MAC...