info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Usability Professionals’ Association |

Dritter weltweiter Aktionstag für benutzerfreundliche Produkte: „World Usability Day 2007“ am 8. November

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Unter dem Motto „Making Life Easy“ sind Veranstaltungen in zwölf deutschen Städten geplant / Video-Wettbewerb zum Thema Benutzerfreundlichkeit auf der Clip-Plattform YouTube


STUTTGART, 1. OKTOBER 2007 – Nach dem großen Erfolg in den Vorjahren wird am 8. November 2007 der dritte weltweite Aktionstag für nutzerfreundliche und gebrauchstaugliche Produkte stattfinden. Für den diesjährigen „World Usability Day“ (www.worldusabilityday.de) sind auch in Deutschland zahlreiche Informations- und Aufklärungsveranstaltungen geplant.

Woran liegt es, dass sich Verbraucher bei der Bedienung technischer Geräte immer häufiger vor Probleme gestellt sehen? Wer sich beispielsweise beim Umgang mit seinem Handy oder dem DVD-Player, aber auch beim Einkaufsversuch in einem Online-Shop mit unerwarteten Anwendungsschwierigkeiten konfrontiert sieht, zweifelt bisweilen an seinen Fähigkeiten. In der Regel ist der Fehler jedoch bei den Herstellern zu suchen: Sie entwickeln Geräte, Software oder Websites meist nur aus ihrer eigenen Sicht heraus – ohne sich in die Perspektive der Nutzer ihrer Produkte hineinzuversetzen, ohne sich Klarheit zu verschaffen, ob das, was sie auf der Basis ihres technischen Fachwissens gestaltet und konstruiert haben, vom Anwender auch wirklich nachvollzogen und verstanden werden kann. Dem Problem mangelnder Benutzerfreundlichkeit und Gebrauchstauglichkeit („Usability“) vieler Produkte ist auch in diesem Jahr wieder ein weltweiter Aktionstag, der „World Usability Day“, gewidmet: Am Donnerstag, dem 8. November 2007, werden Usability-Experten rund um den Globus – auch in Deutschland – aufzeigen, wie sie Unternehmen darin unterstützen, sowohl bei der Konzipierung von Produkten als auch bei deren späterer Optimierung die Nutzerperspektive mit einzubeziehen.

Von der wachsenden Sensibilisierung in Sachen Usability profitieren nicht nur die Verbraucher, sondern auch die Produzenten selbst: „In der Wirtschaft hat man inzwischen erkannt, dass die Marktfähigkeit und damit der kommerzielle Erfolg technischer Entwicklungen entscheidend von deren Benutzerfreundlichkeit abhängen“, betont Karen Lindemann, Pressesprecherin des GC-UPA, des deutschen Berufsverbandes der Usability-Experten. Das GC-UPA (German Chapter der Usability Professionals' Association; www.gc-upa.de) ist verantwortlich für die Durchführung des „World Usability Days 2007“ in Deutschland. Auf internationaler Ebene liegt die Federführung des Aktionstags beim Dachverband UPA, der sich für die Entwicklung und Gestaltung nutzergerechter Produkte einsetzt.

Im Premierenjahr 2005 fanden am „World Usability Day“ weltweit rund 120 Veranstaltungen mit insgesamt etwa 8.000 Teilnehmern statt; 2006 waren es bereits 225 Events in 35 Ländern mit insgesamt rund 40.000 Teilnehmern. In Deutschland, wo sich im vergangenen Jahr mehr als 2.000 Experten und Interessierte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung an rund einem Dutzend Veranstaltungen beteiligten, steht der diesjährige „World Usability Day“ unter dem Motto „Making Life Easy“. Nach derzeitigem Stand werden am 8. November 2007 in mindestens zwölf deutschen Städten – Aachen, Berlin, Bonn, Darmstadt, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Magdeburg, Mannheim, München und Stuttgart – Vorträge, Podiumsdiskussionen, Gesprächsrunden und Vorführungen stattfinden. Eine der originellsten Initiativen ist der interaktive Video-Wettbewerb „Usability-Video-Contest“, der auf der beliebten Internetplattform YouTube ausgetragen wird: Ab sofort können dort von jedermann Videoclips eingestellt werden, in denen gezeigt wird, wie Menschen im alltäglichen Umgang mit nutzerfeindlicher Technik auf Schwierigkeiten stoßen (mehr zum Video-Wettbewerb: www.usability-video-contest.org).

Die Usability Professionals’ Association (UPA) mit Sitz in den USA ist die weltweit agierende Vereinigung der Experten für Benutzerfreundlichkeit und Gebrauchstauglichkeit („Usability“). Sie wurde 1991 gegründet und hat derzeit rund 2.000 Mitglieder. Usability ist ein relativ junges Berufsbild, aber auch eine wissenschaftliche Forschungsrichtung. Usability-Fachleute arbeiten eng mit Produktentwicklern zusammen und bringen dabei Erkenntnisse aus der Wahrnehmungs- und Sozialpsychologie sowie aus der Ergonomie ein. Das German Chapter (GC) der UPA, 2002 als nationale Organisation für Deutschland ins Leben gerufen, verfolgt als eingetragener Verein und anerkannter Berufsverband grundlegende Zielsetzungen: Förderung des Themas Usability in der Öffentlichkeit, speziell in Wirtschaft und Medien; Wahrung der Interessen der Usability-Spezialisten bei Arbeitgebern, Kunden und in der Öffentlichkeit; Aufbau eines Netzwerks zwecks Erfahrungsaustauschs und gegenseitiger Unterstützung. Unter dem Titel „Usability Professionals“ veranstaltet das GC-UPA jährliche Fachkonferenzen, außerdem führt es in Deutschland jährlich den weltweiten „World Usability Day“ durch. Weitere Informationen: www.gc-upa.de und www.usabilityprofessionals.de

Weitere Informationen zum „World Usability Day 2007“ und zum GC-UPA:
Pressesprecherin Karen Lindemann, German Chapter der Usability Professionals’ Association e.V. (GC-UPA),
Fon fest: +49 (0) 4103 - 1879791, Fon mobil: +49 (0) 173 - 2430180, E-Mail: karen.lindemann@gc-upa.de

PR-Agentur: Helmut Weissenbach PR GmbH
Carolin Palmes, Tel.: +49 (0) 89 - 55 06 77 74, Fax: +49 (0) 89 - 55 06 77 90
Email: carolin@weissenbach-pr.de, Web: www.weissenbach-pr.de


Web: http://www.gc-upa.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Carolin Palmes, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 617 Wörter, 4971 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Usability Professionals’ Association lesen:

Usability Professionals’ Association | 30.10.2007

„World Usability Day 2007“: Internationale Fachprominenz kommt am 8. November nach Deutschland

Neben dem Fachreferat von Jesse James Garrett – der im Übrigen als der „Erfinder“ des Web 2.0 Begriffs „Ajax“ gilt – bieten die Darmstädter Veranstalter, die den Usability-Aktionstag in Zusammenarbeit mit der dortigen Technischen Universität...
Usability Professionals’ Association | 02.11.2006

Ein ganzer Tag im Zeichen der Gebrauchstauglichkeit: Bundesweite Aktionen gegen nutzerfeindliche Produkte am 14. November

In Deutschland sowie in 24 weiteren Ländern rund um den Globus steht der diesjährige „World Usability Day“ unter dem programmatischen Motto „Making It Easy!“. Als Appell richtet sich diese Parole an alle Hersteller von Gegenständen des täglic...