info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
infin – Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbH & Co. KG |

Sicheres Faxen für alle, die über DSL, Voice over IP oder Kabel telefonieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


infin-FaxPerMail: Keine Telefondose mehr an der Wand und trotzdem faxen


Herkömmliche Faxgeräte funktionieren beim Einsatz von Voice over IP nicht mehr. Das merken viele, die jetzt auf preiswerte Telefonie via DSL oder Kabel umsteigen. Grund ist die Übertragung per IP, die aus technischen Gründen das Fax Gruppe 3 Protokoll nicht unterstützen kann. Die infin – Ingenieurgesellschaft hat mit infin-FaxPerMail ein Produkt geschaffen, mit dem jeder, der nicht über das Festnetz telefoniert, faxen kann. Ideal ist infin-FaxPerMail für alle, die die keine Telefonanschlussdose mehr haben, sondern nur noch über Handy, DSL oder Kabel kommunizieren.

infin-FaxPerMail löst zum Beipiel auf einen Schlag alle Probleme bei Businesskunden von Vodafone, O2 und all denen, die auf Festnetztelefonie verzichten - aber einen leistungsfähigen FaxEmpfang und FaxVersand für die Abwicklung ihres Tagesgeschäfts benötigen. Alle Faxe werden elektronisch empfangen und wandern in den E-Mail Eingang. Der Benutzer geht einen weiteren Schritt in Richtung papierloses Büro.

infin kann jeden Kunden mit infin-FaxPerMail eine OrtsnetzRufnummer zur Verfügung stellen, die für den FaxEmpfang nutzbar ist. Der Kunde merkt keinen Unterschied. Er faxt zu den normalen Telefontarifen. Aber auch ServiceRufnummern wie 0800 oder 01805 sind leicht mit infin-FaxPerMail kombinierbar.

Faxe werden einfach über das E-Mail Programm versendet. Gültig sind z.B. alle MS Office Formate sowie Adobe pdf, txt und rtf. Abläufe lassen sich mit infin-FaxPerMail hervorragend automatisieren. infin-FaxPerMail übernimmt auch Dokumente aus Datenbanken wie regisafe oder SAP. Zum Beispiel lassen sich Lieferscheine und Auftragsbestätigungen automatisch erstellen und verfaxen. Dies führt zur Verbesserung des Workflow in Kundenbetreuungs- und Warenwirtschaftssystemen.

infin-FaxPerMail ist außerdem frei skalierbar. Somit gibt es keine Flaschenhälse mehr beim Faxen. Investitionen in teure Fax Hard- und Software fallen weg. Der infin-FaxPerMail Konfigurator stellt darüber hinaus in besonders übersichtlicher Form ein aktuelles Faxarchiv bereit, auf das der User sekundenschnell zugreifen kann.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Torsten Dänner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 196 Wörter, 1529 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von infin – Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbH & Co. KG lesen:

infin – Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbH & Co. KG | 09.04.2008

infin-MicroPayment als SMS-Bezahlsystem im Internet

Das im Mai 2000 als eines der ersten wirklich praktikablen Internetbezahlsysteme im Markt eingeführte infin-MicroPayment gilt als besonders gut akzeptiertes Telefonbezahlsystem. Der Käufer bezahlt die gewünschte Leistung mit einem gebührenpflicht...
infin – Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbH & Co. KG | 12.02.2008

Bezahlen im Web: infin-MicroPayment: Telefonbezahlung auch über 30 Euro

Seit seiner Markteinführung im Mai 2000 gilt infin-MicroPayment als eines der führenden Internetbezahlsysteme besonders für schnelle und anonyme Transaktionen ohne vorherige Anmeldung bei einem Bezahldienstleister. Nun hat infin eine Methode entwi...
infin – Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbH & Co. KG | 07.09.2007

Versendung von E-Mails und Faxen aus einem Verteiler

Ein Ursprung – zwei Versandmöglichkeiten: Ob SAP oder Lotus Notes – geeignet sind praktisch alle Systeme. Egal ob Dateien aus IBM oder VAX Großrechnern kommen, solange die Software E-Mails mit HTML Anhang versenden kann, ist alles möglich. Ohne...