info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Multitone Elektronik GmbH |

Vorkehrungen zum Schutz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die neue EkoTek Personennotsignal-Anlage von Multitone


Mitarbeiter, die in Gerichten, Sozialämtern oder Arbeitsagenturen arbeiten, geraten häufig in Situationen, in denen Sie verbal oder teilweise auch körperlich angegriffen werden. In diesen Ämtern und Bereichen ist leider ein entsprechendes großes Aggressionspotenzial vorhanden. Besondere Gefahren lauern an den Arbeitsplätzen bzw. Räumen, in denen es zu Einzelgesprächen oder Vernehmungen kommt. In diesen Fällen ist eine schnelle und detaillierte Alarmierung unverzichtbarer Bestandteil eines sicheren Arbeitsplatzes. EkoTek, das neue Personen-Notsignal-System von Multitone, wurde auf der Messe A+A 2007 in Düsseldorf erstmalig vorgestellt. Die weltweit größte Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit war die ideale Plattform zur Präsentation des neu entwickelten Personen-Notsignal-Systems.

EkoTek ist ein komplett kabelloses Funksystem mit einer sofortigen Notrufübermittlung zwischen der verunfallten Person und dem Sicherheitspersonal. Dem Security-Service wird sofort mitgeteilt, wer, wie, wo und wann einen Notruf ausgelöst hat. Es garantiert Sicherheit bei gefährdeten Alleinarbeitsplätzen unanhängig ob sich der Mitarbeiter im Büro befindet oder innerhalb des Gebäudes unterwegs ist. Das System ist extrem einfach zu installieren bzw. einzurichten. EkoTek arbeitet auf einer Funkfrequenz die weltweit einsetzbar ist.

Funkabdeckung

Die Funkabdeckung erfolgt über Repeater mit einer langlebigen Batterie. Dadurch erübrigt sich die Installation von Netzanschlüssen und die Verlegung von Steuerleitungen zu den einzelnen stationären Funkstationen. Dies spart Installationszeit und Kosten ! Die Repeater lernen sich selbstständig ein und bilden ein wartungsfreies, selbstorganisierendes Funk - Maschennetz nach dem IEEE 802.15.4 Standard im 2,4 GHz ISM-Band. Das Funknetz kann jederzeit bis zu einer Größe von 300 Repeatern erweitert werden. Alle Repeater werden von der EkoTek -Zentraleinheit permanent auf Funktion überprüft.

Lokalisierung der Alarme und Notrufe

Jedem Funkrepeater kann eine eigene Lokalisierung zugeordnet werden (z. B. Zimmer 123). Im Alarmfall wird neben der Bezeichnung für den Notrufgeber auch die entsprechende Position übertragen. Ein möglicher Notruf wird daher wie folgt angezeigt:

Notruf Herbert Schmidt, Zimmer 123

System-Ausstattung

Die EkoTek Zentraleinheit verfügt über Display, einem zusätzlichen seriellen Datenausgang, einem potenzialfreien Kontaktausgang, Notstromversorgung und einen LAN-Anschluss. Über den LAN-Zugang ist auch eine externe Programmierung, Protokollierung und die Systemüberwachung möglich.

Die Zentraleinheit ist zuständig für die Überwachung aller mobilen und stationären Systemgeräte, Anzeige und Weiterleitung aller Notrufe und Programmierung des Gesamtsystems.

Notrufgeber

Die mobilen EkoTek Alarmsignalgeber ermöglichen die Abgabe eines manuellen Notrufes durch Betätigung der roten Alarmknopfs. Für die automatische Alarmierung sorgt ein eingebauter Neigungsschalter (Totmann), der nach einer programmierbaren Zeit aktiv wird. Vor der Alarmabsendung erfolgt ein Voralarm, der die Aktivierung des Neigungsschalters anzeigt. Für die Übermittlung des genauen Standortes ist ein Positionsempfänger integriert, der im Notfall die letzte aufgenommene Position des letzten Funksenders übermittelt. Zur Standardausstattung der Mobilgeräte gehört generell der Vibrationsalarm sowie ein Druck-, Lage- und Zeitalarm.

Neben einer einfachen Version ist auch ein mobiler Notsignalgeber mit Display erhältlich. Auf dem Display können die Alarme anderer Notsignalgeber ausgewertet, empfangen und mit einen Quittierungsruf an die Person absendet werden, die den Notruf ausgelöst hatte. Weiterhin kann dieses Mobilgerät wie ein normaler Pager arbeiten und Rufe aus anderen Systemen (z. B. Brandmeldeanlagen) erhalten und auf dem Display anzeigen.

Die Zentraleinheit weist allen mobilen Notrufgebern einen eigenen, individuellen Namen zu, der im Alarmfall übertragen wird. Für spätere Funktionsänderungen muss der Geber nicht eingeschickt werden. Alle notwendigen oder gewünschten Änderungen erfolgen per Funk von der Zentraleinheit an die mobilen Notrufgeber.




Web: http://www.personennotsignal.de/Multitone-PNA-EkoTek.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Bethge, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 422 Wörter, 3416 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Multitone Elektronik GmbH lesen:

Multitone Elektronik GmbH | 28.02.2011

Multiton installiert das bisher größte EkoTek® Personen-Sicherungs-System in der Friedrich von Bodelschwingh-Klinik in Berlin

Die im Mai 2007 eröffnete Friedrich von Bodelschwingh-Klinik ist eine moderne Einrichtung für psychiatrische, psychologische und psychotherapeutische Betreuung. Die Klinik ist Teil der GPVA, Gemeindepsychiatrischer Verbund und Altenhilfe GmbH der v...
Multitone Elektronik GmbH | 20.11.2008

Multitone stellt die zweite Generation des drahtlosen Personensuch- und Sicherungssystems mit genauer Lokalisierung durch die patentierte EkoTek® Technologie vor.

Der Funkspezialist bietet in der zweiten Ausbaustufe einige innovative Neuerungen an. Dazu gehören - EkoTek® Slave-Zentralen, die über ein LAN mit der Master-Zentrale verbunden sind und zur Erfassung größerer Bereiche Anwendung finden. Progr...
Multitone Elektronik GmbH | 16.10.2006

Allein arbeiten: Notsignal-Anlagen schlagen Alarm

Typische Gefahren an Alleinarbeitsplätzen: Dienstag Nachmittag, sechzehn Uhr. Auf der Schienenprüfstrecke eines großen deutschen Herstellers von Gabelstaplern ist ein elektrischer Defekt aufgetreten, der vor Ort überprüft werden muss. Ein Arb...