info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DataCore |

Finanzexperte Scanlon geht zu DataCore

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


SAN-Senkrechtstarter benennt Chief Financial Officer (CFO)


München, 18. Januar 2002. DataCore Software, führender Anbieter innovativer Virtualisierungslösungen für Netzwerkspeicher, hat mit George P. Scanlon einen erfahrenen Chief Financial Officer (CFO) an Bord geholt. Scanlon bringt umfassende Kompetenzen auf dem Gebiet der strategischen Finanzführung, -planung und -bilanzierung sowie bei Kapitalakquisition und Kostenanalyse mit, die er bei weltweit tätigen Wirtschaftsunternehmen wie Ryder System oder Seisint unter Beweis stellte. Die Software-Schmiede aus Florida hatte erst kürzlich eine dritte Finanzrunde, unter anderem mit Kapital von Hitachi und Intel, erfolgreich abgeschlossen.

"George P. Scanlon bringt über 20 Jahre Erfahrung beim Finanzmanagement für Unternehmen mit. Er hat millioneschwere Kapitalprogramme geleitet, Buchhaltungsstandards entwickelt und implementiert und war für Investor Relations und öffentliche Verlautbarungen verantwortlich", sagt George Teixeira, Präsident und CEO (Chief Executive Officer) bei DataCore. "Seine Fähigkeiten und Erfahrungen sind für DataCore ein absoluter Gewinn bei der weltweiten Expansion des Unternehmens."

Der neue CFO George P. Scanlon sagt über seine neue Aufgabe: "DataCores Technologie bietet Kunden weltweit eine umfassende und offene Speicherlösung. Die kürzlich durchgeführte dritte Finanzrunde und die strategischen Partnerschaften stellen DataCore auf eine solide finanzielle Basis. Ich möchte DataCore dabei unterstützen, mit seinen bedeutenden OEMs und Resellern weltweit Akzente zu setzen und seine Position als führender Anbieter von Netzwerkplattformen und Virtualisierungstechnologie zu stärken."

George P. Scanlon kann auf reichhaltige Erfahrungen sowohl mit börsennotierten wie mit in Privatbesitz befindlichen Unternehmen zurückblicken. Er begann seine Karriere bei Price Waterhouse, wonach er 1982 zu Ryder System stieß. Dort bekleidete er über 18 Jahre verschiedene Positionen im Finanzsektor und war zuletzt als Vizepräsident Planung und Controlling für finanzbezogenes Berichtswesen sowie für die Analyse von Investitionsvorhaben zuständig. Danach wechselte er als Chief Financial Officers (CFO) zu Seisint, wo er für Kredit- und Aktienkapital verantwortlich war und ein Bilanzierungssystem etablierte. Scanlon schloss seine akademische Ausbildung als MBA (Master of Business Administration) in Finanzen und BBA (Bachelor of Business Administration) in Bilanzierung ab.



Web: http://www.konzept-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Baumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 224 Wörter, 1796 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DataCore lesen:

DataCore | 03.12.2013

DataCore realisiert Storage-Projekt des Jahres

„Leser und Jury haben den nachhaltigen geschäftlichen Nutzen für den Anwender anerkannt. Die Installation zeigt, wie man den Mehrwert von Software-definiertem Storage für virtualisierte Infrastrukturen nutzt und effizient für eigene Wettbewerbs...
DataCore | 15.10.2013

DataCore stellt Weiterentwicklungen für SANsymphony-V vor

DataCore SANsymphony-V ist eine Hardware-unabhängige, Software-definierte Speicherplattform für Hochverfügbarkeits- und Performance-Anforderungen in virtuellen Infrastrukturen. Die Hardware-agnostische Speichervirtualisierungs-Software integriert ...
DataCore | 13.02.2013

DataCore erweitert Leistungsspektrum von SANsymphony-V

Bis zu 8 Knoten - Skalierbarkeit für Enterprise- und Cloud-Anwender In großen Systemumgebungen ist es entscheidend, die Leistungsfähigkeit einfach zu skalieren. DataCoreTM verdoppelt deshalb die maximale Anzahl von Speichervirtualisierungsknoten ...