info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Symbol Technologies GmbH |

Neue Motorola RF-Management-Suite stellt Enterprise Mobility-Dashboard zur Verfügung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Verdichtete Informationen zu Wi-Fi-Netzwerkplanung, Netzwerk-Überwachung, Sicherheit und Hardware-Management durch neues IT-Dashboard

Motorola, Inc., hat auf dem Gartner Symposium ITxpo in Orlando (FLA) eine integrierte Suite von Managementwerkzeugen für Enterprise Mobility-Systeme vorgestellt, die entscheidende Teile des Netzwerkmanagements anspricht. Dazu gehören die Planung von Wireless LANs (WLAN), Überwachung, Sicherheit, Analyse sowie das Hardware-Management. Sowohl einzeln als auch als Teil von Motorolas RF-Management-Suite erhältlich können die integrierten Management-Tools Daten gemeinsam nutzen und durch eine einzige Konsole angesteuert werden. So bieten sie einen einzigen Kontaktpunkt für die End-to-end-WLAN-Infrastruktur und das Hardware-Management.

„Ein IT-Manager, der nur einen Aspekt des Wi-Fi-Netzwerkes auf einmal sehen kann - also fragmentarisch -, bekommt keinen klaren Überblick, ob das System in allen Teilen richtig arbeitet,“ erläutert Sujai Hajela, Vice President und General Manager für Enterprise WLAN innerhalb von Motorola Enterprise Mobility business. „Motorolas RF-Management-Suite ist größer als die Summe ihrer Teile, wenn sie gemeinsam genutzt werden. Das bietet ein ganzheitliches Bild des Netzwerkes und vereinfacht damit die komplexe Managamentaufgabe. Letztendlich hilft das, die Zeit zu verringern, die ein Administrator aufwenden muss, um sich mit unzufriedenen oder frustrierten mobilen Nutzern zu befassen.“

Motorola hat die RF-Management-Suite entwickelt, um den spezifischen Anforderungen für das Management heutiger Netzwerke zu entsprechen. Dazu gehören vier integrierte Schlüsselkomponenten:

• Der Motorola LAN-Planer: Er hilft Wi-Fi-Netzwerkmanagern und Systemintegratoren beim Aufbau eines WLAN, das schnell überdurchschnittliche Leistung bietet und maßgeschneidert ist für die Anforderungen seitens Anwendung und Technik, Einsatzumgebung und Wachstumsstrategien. Netzwerkmanager können so leicht eine Sitemap und Eingabedaten wie Durchsatz- und Abdeckungsanforderungen importieren, um einen Netzwerkplan zu erstellen, mit dem Interferenzprobleme im Funknetz minimiert werden können. Das erspart Zeit und Geld bei einer Vielzahl von Site-Surveys und beim Ausprobieren von Maßnahmen. Ist das WLAN installiert, können die Systemintegratoren ganz einfach ihr Design in die RF-Management-Software exportieren, um die fortlaufende Beobachtung und die Fehlerbehebung durch interne Wireless-Teams zu ermöglichen.

• Motorola RF-Management-Software: Sie bietet eine intuitive, bildliche Darstellung des WLANs. In Verbindung mit den vom WLAN-Planer importierten Siteplan-Daten können Netzwerkmanager feststellen., ob das WLAN so implementiert ist wie geplant und Kunden können die wesentlichen Leistungsindikatoren des Netzwerkes überwachen. Diese visuelle Darstellung bietet auf einen Blick ein unmittelbares Bild über den Zustand des Netzes, hebt Punkte hervor, die untersucht werden müssen und ermöglicht dem Netzwerkmanager, allen Fehlern nachzugehen, die verdächtig erscheinen - und das alles von der Zentrale oder dem Mobilsystem des Administrators aus.

• Motorolas Wireless Intrusion Protection System (Wireless IPS): Dieser Schutz vor unerlaubtem Eindringen in das IT-System erfasst und lokalisiert „feindliche“ Geräte, verhindert das Eindringen in ein WLAN und schützt das Netzwerk durch den Aufbau eines Schutzwalls gegen Funk-basierte Attacken.vor Angriffen, die zur Stilllegung des Netzes führen.

Viele Unternehmensnetzwerke sind Gegenstand bestimmter sicherheitsbezogener staatlicher Bestimmungen und gewerblicher Regeln - wie z.B. HIPAA, PCI und Sarbanes-Oxley - die den Schutz der Daten erfordern. Jede Bestimmung führt bei einer Erfüllungslücke zu unterschiedlichen und hohen Strafen. Eine einzigartige Eigenschaft des Wireless IPS ist die Fähigkeit, die Compliance-Berichterstattung durch die Sammlung historischer Daten über die Systemaktivität zu ermöglichen und fortschrittliche forensische Analysen von vergangenen Netzwerkereignissen zu erstellen. Die Fähigkeit, Ereignisse zu wiederholen und Beweise für die Erfüllung der Richtlinien zu bieten, kann einem Unternehmen Tausende von Euros an Geldbußen ersparen falls ein Regelverstoß auftritt während das System im Rahmen der Compliance-Regeln arbeitet.

• Motorola Mobility Services Platform (MSP) RF Management Edition: Sie ist das Kernstück der RF-Management-Suite und bietet die Schnittstelle zu allen Werkzeugen zur Netzwerkkontrolle, Analyse und Sicherheit sowie für das tägliche Management aller Netzwerkgeräte. Zusätzlich zur Verfolgung der Netzwerkstrukturen können Netzwerkmanager auch alle mobilen Geräte verfolgen, die Zugriff auf das Netzwerk benötigen. Der Netzwerkadministrator kann alle im WLAN tätigen Mobilsysteme lokalisieren und bestimmte Geräte bei Verlust oder Diebstahl sperren.

Edcon, die leitende Handelsgruppe für Kleidung, Schuhwerk und Textilien im südlichen Afrika hat mit der Installation von Motorola-WLANs in 142 seiner über 1.100 Geschäfte in Südafrika, Botswana, Namibia, Swaziland und Lesotho begonnen. Diese setzen sich aus WS2000 und WS5100 Wireless Switches, AP300 Access Ports und AP-5131 Access Points zusammen. Weitere WLAN-Installationen erfolgen 2008. Motorolas Mobility Services-Plattform (MSP) verwaltet die WLAN-Infrastruktur und die robusten Enterprise Digital Assistants (EDA) vom Typ MC70, die von den Mitarbeitern zur Preis- und Bestandsüberprüfung zur Verbesserung des Kunden-Service benutzt werden.

„Sicherheit ist ein bedeutender Faktor für einen Händler, insbesondere bei der Planung und Implementierung eines Wi-Fi-Netzwerkes als Basis für ein Enterprise Mobility-System. Bei der Evaluierung der Anbieter hat nur Motorola unsere Anforderungen hinsichtlich einfacher Installation, einer End-to-end-Mobility-Lösung mit einem umfassenden Bündel von Planungs- und Management-Tools, eines zukunftssicheren WLANs für den professionellen Einsatz sowie mobiler Computer zum Abwickeln unserer Aufgaben in Echtzeit am Einsatzort erfüllt,“ erklärt Len Gardiner, Bussiness Integration Manager bei Edcon. „Für die Handhabung von Netzwerk, Sicherheit und Geräten benötigten wir ein einziges Management-Tool, das die Total Cost of Ownership senken und einen zusammengefassten Überblick bieten sollte – und nur Motorola konnte uns das bieten.“

Motorolas WLAN-Lösungen für Unternehmen ermöglichen uneingeschränkte Beweglichkeit innerhalb von Gebäuden und Freiflächen. Zu den Produkten in Motorolas Enterprise-WLAN-Portfolio zählen dünne, vollfunktionsfähige und Mesh Access Points sowie Wireless und Funk (RF)-Switches, die bis zu 3.000 Access Points verwalten können.

Enterprise WLAN ist Teil von Motorolas MOTOwi4™-Portfolio innovativer funkbasierter Breitbandlösungen und Services, die IP-Netzwerke ergänzt und vollendet. Das Motowi4-Portfolio bietet eine IP-Abdeckung an nahezu allen Plätzen im Innen- und Außenbereich und umfasst Lösungen mit Festnetzbreitband, Mesh, Breitband übers Stromnetz, WIMAX und Unternehmens-WLAN für private und öffentliche Netzwerke.

Mehr Informationen über die Motorola Enterprise WLAN-Lösungen finden Sie im Internet unter www.motorola.com/EnterpriseWLAN .

Motorola Enterprise Mobility Business im Überblick
Motorola ist weltweit für seine Innovation und seine führende Position im Bereich der funkgestützten und der Breitband-Kommunikation bekannt. Inspiriert durch unsere Vorstellung von einer nahtlosen Mobilität setzen sich die Motorola-Mitarbeiter dafür ein, Ihnen zu helfen, sich einfach und nahtlos mit den Menschen, den Informationen und der Unterhaltung zu verbinden, die Sie wünschen und benötigen. Wir tun das durch die Entwicklung und Lieferung von „Must have“-Produkten, „must do“-Erfahrungen und leistungsfähiger Netzwerke – und zur Komplettierung durch Support-Dienstleistungen. Als Fortune 100-Unternehmen mit globaler Präsenz und Bedeutung verzeichnete Motorola im Jahr 2006 einen Umsatz von 42,9 Mrd. US-Dollar. Für weitere Informationen zum Unternehmen, zu unseren Mitarbeitern und unseren Innovationen besuchen Sie bitte unsere Website http://www.motorola.com


Medieninformationen:
Tony Patrick
Marketing Manager (PR) EMEA
Motorola Enterprise Mobility Business
Telefon +44 (0)118 945 7427
Email: tony.patrick@motorola.com
www.motorola.com

Pressekontakt
HFN Kommunikation GmbH
Helmut Nollert / Jochen Rössner
Tel. +49 (0)69 923186-0
Fax +49 (0)69 923186-22
Email: jroessner@hfn.de
www.hfn.de


Web: http://www.motorola.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Rössner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1026 Wörter, 8474 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Symbol Technologies GmbH lesen:

Symbol Technologies GmbH | 18.09.2008

Motorola unterstützt als Global Innovation Partner das DHL Innovation Center der Deutschen Post World Net

Motorola unterstützt als Global Innovation Partner das DHL Innovation Center der Deutschen Post World Net. Motorolas Bereich Enterprise Mobility business (EMb), spezialisiert auf die Entwicklung innovativer Produkte und Lösungen für die automatisi...
Symbol Technologies GmbH | 12.08.2008

Motorola zentralisiert das Remote-Management von Enterprise Mobility Assistants

Motorolas Enterprise Mobility business-Bereich (EMb) hat die Mobility Services Platform 3.2 (MSP 3.2) vorgestellt. Sie bietet erweiterte Management-Eigenschaften, mit denen die verfügbare Betriebszeit und die Nutzung bei den mobilen Mitarbeitern max...
Symbol Technologies GmbH | 11.08.2008

Motorola stellt voraussagefähiges 802.11n Instrument zur Netzwerkplanung vor

Motorola Enterprise Mobility business hat mit dem Motorola 11n-LANPlanner ein äußerst leistungsfähiges 802.11n-Tool vorgestellt, das vorausschauende Netzwerkfähigkeiten besitzt. Die preisgekrönte Software-Suite liegt jetzt in ihrer elften Versi...